Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:94:67So 18.02.vs GießenBericht
Letztes Spiel:90:55Fr 01.03.in TrierBericht
Auswärts:So 03.03.16:00 Uhrin Düsseldorf
Auswärts:So 10.03.15:00 Uhrin Bayreuth

FRAPORT SKYLINERS empfangen zum Feiertagsheimspiel Aufsteiger Rostock

Nach dem furiosen Sieg gegen Ludwigsburg wollen die FRAPORT SKYLINERS an ihre starke Leistung auch beim letzten Heimspiel des Jahres 2022 anknüpfen. Zum Weihnachtsspiel am zweiten Feiertag (Montag, 26.12. um 18 Uhr; Ballsporthalle) findet sich Aufsteiger Rostock Seawolves zum Gastspiel ein.

Tickets für dieses und alle weiteren Heimspiele sind online über www.fraport-skyliners.de/tickets, per Telefon über 069-92887619 oder die Vorverkaufsstellen von AdTicket erhältlich.

Wer noch mehr Hintergründe und Analysen zum Heimspiel gegen Ludwigsburg möchte, dem sei die aktuelle Folge >> Warmup << empfohlen.

Alle weiteren Service-Informationen rund um das Heimspiel, vom Parkplatz bis zum Halbzeitprogramm, finden sich >> HIER <<

Stimmen zur Meldung

Geert Hammink (Headcoach; FRAPORT SKYLINERS) über…

… die Stimmung im Team nach dem Ludwigsburg-Spiel:

„Natürlich war es wichtig, dass wir gegen Ludwigsburg gewonnen haben, gar keine Frage. Aber auch als wir Spiele verloren haben, war die Stimmung im Team immer ok. Wir haben einfach gute Charaktere im Kader. Wir haben diese Woche hart trainiert und vielleicht war die Stimmung ein klein wenig besser. Aber wir haben trainiert wie immer und ich habe mich über die Intensität gefreut.“

… den Fokus in der Vorbereitung auf Rostock:

„Der Fokus lag bis Donnerstag nur auf uns und auf den Dingen, die wir besser machen oder verbessern müssen. Wir haben das Spiel gegen Ludwigsburg evaluiert und analysiert und wollen weiter auf dem aufbauen, was wir gut gemacht haben. Ab Donnerstag beginnt dann die Vorbereitung auf Rostock mit der Videoanalyse und natürlich schauen wir auch das Spiel am Freitag gegen Crailsheim ganz genau an. Rostock hat sieben Ausländer, also wollen wir ein Gefühl dafür bekommen, wer dann gegen uns spielen wird.“

Kader-Update beider Teams
Die FRAPORT SKYLINERS werden weiterhin auf Power Forward Einaras Tubutis (Knie) verzichten müssen. Ein Einsatz von Lorenz Brenneke ist weiterhin fraglich.

Auf Seiten der Rostocker sind vor dem Wochenende alle Spieler einsatzbereit.

Ausgangslage vor dem Spiel

Der Aufsteiger ist bärenstark in die Saison gestartet und holte aus den ersten vier Spielen direkt vier Siege. Doch zuletzt kam ein wenig Sand ins Getriebe der Rostocker. Fünf Niederlagen in Folge mussten hingenommen werden, bevor am vergangenen Wochenende der Heimsieg gegen Hamburg (82:76) gelang. Vor dem Spiel in Frankfurt ist das Team von Headcoach Christian Held am Freitagabend noch in Crailsheim (19 Uhr) gefordert. Vor diesem Spiel steht das Team mit einer Bilanz von 5:5 auf Rang Neun der easyCredit BBL.

Für die FRAPORT SKYLINERS hieß es am vergangenen Wochenende endlich wieder mal: Heimsieg! Gegen Ludwigsburg gelang nach der bisher besten Saisonleistung der zweite Sieg (92:80). Somit steht das Frankfurter Team zwar weiterhin auf dem 18. Tabellenplatz, ist aber punktgleich mit Bayreuth und Braunschweig (alle 2:8) und nur einen Sieg von Bamberg und Crailsheim (3:7) entfernt.

Das Rostocker Team

Der starke Start der Rostocker in ihre erste Saison im Basketball-Oberhaus lässt sich durchaus auch darauf zurückführen, dass ein Grundgerüst der Aufstiegsmannschaft sehr bewusst zusammengehalten wurde. So kennen Leistungsträger wie Dreierexperte Tyler Nelson (14.0 Pkt, 37.1% Dreierquote) oder auch Nijal Pearson (12.3 Pkt, 7.0 Pkt, 3.0 Ass) das von Coach Held etablierte System bereits in- und auswendig.

Hinzu kam ein extrem gutes Händchen bei der Verpflichtung auf zwei Schlüsselpositionen. Denn mit Flügelspieler Derrick Alston Jr. hat man derzeit den zweitbesten Korbjäger der Liga in den eigenen Reihen. 21 Punkte erzielt der schlaksige Athlet pro Spiel und ist dabei aus allen Lagen sehr treffsicher (51.6% Zweier, 39.0% Dreier). Auf der Position des Point Guards ist JeQuan Lewis der Strippenzieher des Teams. 15.6 Punkte erzielt er selber, verteilt darüber hinaus aber auch den ligaweiten Bestwert von 9.3 Assists an seine Mitspieler.

Ein Wiedersehen wird es nach vielen Jahren mit Flügelspieler Stefan Ilzhöfer (2.0 Pkt) geben. Der 27-Jährige spielte von 2013 bis 2017 in Frankfurt und ist seit 2020 in Rostock.

Schlüsselstatistik

Freiwürfe – Kein Team bekommt mehr Freiwürfe zugesprochen wie Rostock (26.9 Versuche), kein Team bekommt weniger Würfe von der Foullinie als die FRAPORT SKYLINERS (16.3). Diese Statistik bedeutet bei nahezu gleicher Quote von rund 80% bei beiden Teams einen Unterschied von acht Punkten zugunsten der kommenden Gäste. Für die Frankfurter Verteidigung gilt es also geschickt die Räume zuzustellen, den Rostocker Zug zum Korb zu unterbinden und selbst mit viel Energie und Power in Richtung Zone zu ziehen.

Duell des Spiels

Quantez Robertson gegen Nijal Pearson. Der eine kennt die Liga besser als jeder andere, der andere spielt seine erste Saison in der easyCredit BBL. Rein statistisch gesehen ist der Rostocker Liga-„Rookie“ deutlich besser in die Saison gekommen (12.3 Pkt zu 6.3 Pkt, 7.0 Reb zu 2.6 Reb). Doch wer das Frankfurter Spiel gegen Ludwigsburg gesehen und dabei das Augenmerk auf die Verteidigungskünste des FRAPORT SKYLINERS Urgesteins gelenkt hat, dem wird gleich ganz warm ums Herz.

Das 1.88 Meter große Kraftpaket Robertson hat in seiner Karriere schon so ziemlich jede Position auf dem Parkett verteidigt, ausgenommen die der Schiedsrichter, aber ein kleines Meisterstück war seine defensive Leistung gegen die Big Men aus Ludwigsburg dennoch.

Pearson, der zuletzt aus familiären Gründen für einige Zeit in die USA zurückgekehrt war, wurde von seinem Mitspieler Derrick Alston als Herzschlag und Schrittmacher des Teams geadelt. Der erste Fokus liegt bei Rostock auf den statistisch dominanten Spielern Alston und Lewis, doch Pearson macht auf dem Parkett die vielen kleine Dinge ganz großartig und ist damit für den Rhythmus des Teams immer wieder entscheidend. Definitiv ein Duell, dass mehr als einen Blick wert ist!

Die nächsten Spieltermine

  • HEIMSPIEL - Montag, 26. Dezember um 18 Uhr zu Hause gegen Rostock
  • Donnerstag, 29. Dezember um 20:30 Uhr in Bonn
  • Dienstag, 3. Januar um 19 Uhr in Berlin

Tickets für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-92887619, online über www.fraport-skyliners.de oder die Vorverkaufsstellen von AdTicket.