Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Feierlaune in der Ballsporthalle - Heimsieg gegen Trier

(Samstag, 26. Januar 2008 von Marc Rybicki und Yannik Mosbach)


Für die Heimniederlage in der vergangenen Woche haben sich die DEUTSCHE BANK SKYLINERS mit einem Sieg gegen TBB Trier revanchiert. Mit 72:54 gewannen die Frankfurter vor 4.040 Zuschauern in der Ballsporthalle.


Dabei mussten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS auf ihren Top Scorer Derrick Allen verzichten. Allen verletzte sich beim ULEB Cup Spiel am vergangenen Dienstag bei einem Hechtsprung in die Bande an der rechten Hand, musste genäht werden und wurde deshalb von Coach Murat Didin in diesem Spiel geschont. In Jena soll Allen aber wieder auflaufen.


Angeführt wurden die Frankfurter von ihrem Kapitän Pascal Roller (21 Punkte, 5/6-3er), Maksym Sthein (12 Punkte, neun Rebounds) sowie Ilian Evtimov (11). Für Trier scorte Mike Benton (16) am besten.


Schon nach drei Minuten versenkte unser Kapitän Pascal Roller zwei schnelle Dreier und Ken Johnson konnte ebenfalls mit einem Dreipunktspiel dazu beitragen, dass die DEUTSCHE BANK SKYLINERS nach sechs Minuten 15:7 führten. Mit 23:14 gingen die Hausherren in die Viertelpause. Anschließend bauten die Hessen die Führung auf 28:14 (13.) und 39:26 (20.) aus.


Im dritten viertel konnten die Gäste aus Trier, die jetzt mit einer Zonenverteidigung agierten, auf 45:40 herankommen (27.). Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS konnten sich auf Grund eines heißlaufenden Kapitäns Pascal Roller, der mit Sprechchören der Fans belohnt wurde, aber wieder auf 53:42 (28.) absetzen. Ende des dritten Viertels führten die Gastgeber mit 57:47 und legten durch einen 10:0 Lauf im Schlussviertel den Grundstein für den höchsten Sieg in dieser Saison.


Maksym Shtein: „In diesem Spiel konnte ich mich so richtig entfalten. Darüber freue ich mich sehr. Auf diesen Sieg wollen wir aufbauen in den kommenden Partien und vor allem zu Hause stark spielen.“


Head Coach Murat Didin: "Wir wussten, dass es schwer wird ohne Derrick Allen. Deshalb haben wir es dem Team auch erst kurz vor dem Spiel gesagt. Damit die Spieler nicht so lange Zeit hatten, um über diesen Ausfall nachzudenken. Sie haben dann sehr viel Herz gezeigt und sehr stark gespielt. Es ist uns gelungen Green und Gillingham aus dem Spiel zu nehmen und durch diese starke Leistung in der Verteidigung sind wir auch offensiv in unseren Rhythmus gekommen. Gratulation an alle meine Spieler."


Triers Trainer Yves Defraigne: "Frankfurt hat uns dominiert. Wir haben nie zu unserem Spiel gefunden, selbst offene Würfe nicht getroffen. Caleb Green war nicht in der Lage zu seinem Inside-Spiel zu kommen, weil er von den Frankfurter Spielern sehr gut verteidigt wurde. Dass war eine Niederlage, die in Ordnung geht."


Weiter geht es für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS am Samstag, 02. Februar, um 20:00 Uhr in Jena.Ergebnis: 72 : 54 (39:26)
Viertel: 23:14, 16:12, 18:21, 15:7

Top Scorer: Pascal Roller 21pkt
Top Rebounder: Maksym Shtein 9reb

Gesamte Statistik