Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

"Fans haben ein Recht auf Kritik"

(Montag, 25. Februar 2008 von Steffen Reiner)


Marc, Du bist der Pressesprecher der DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Kannst Du uns Fans mal kurz beschreiben, wie dein Arbeitsalltag aussieht?


Marc Rybicki: Zu meinen Alltagsaufgaben gehört, dass ich die Tageszeitungen nach Artikeln über die DEUTSCHE BANK SKYLINERS durchsehe, und diese dann für den Pressespiegel vorbereite. Außerdem lese ich die Fan-Foren wie "Schoenen-Dunk". Zu weiteren Aufgaben zählt, dass ich Pressemitteilungen herausgebe, Interviews und Artikel für die Homepage und die Hallenzeitung schreibe, Pressekonferenzen organisiere, gemeinsam mit meinem Kollegen Miles Schmidt-Scheuber das DEUTSCHE BANK SKYLINERS Magazin und die Heimspiele auf Radio Fortuna kommentiere und vieles mehr.


Wie viele Leute arbeiten in der Pressestelle?


Von ein paar Praktikanten abgesehen, nur ich.


Als Pressesprecher siehst Du ja auch des Öfteren mal im Gästebuch des Vereins nach. Nerven Dich die vielen negativen Kritiken mancher Fans nicht irgendwann?


So was gehört dazu. Die Fans haben ein Recht, ihre Kritik zu äußern.


Am 13. Februar kam mit dem 81:66 gegen die Eisbären das Aus im BBL-Pokal. Was ging Dir durch den Kopf, als Du diese Niederlage vermelden musstest?


Schlimmer als diese Pleite war die Art, wie das Spiel verloren ging. Wir haben in der Schlussphase zwar gekämpft, lagen aber zwischenzeitlich mit 30 Punkten hinten. Das war sehr bitter.


Zuletzt gab es eine „englische Woche“. Zuerst kam das Team von ratiopharm Ulm. Die Partie endete mit dem 82:69 Erfolg. Dann gab es gegen den Deutschen Meister Bamberg eine 54:57 Niederlage. Was lief anders gegen Bamberg?


Gegen Ulm lagen wir zurück und entschieden das Spiel durch einen Lauf im 4. Viertel. Gegen den Meister haben wir in der 1. Halbzeit gut gespielt, aber in der 2. Halbzeit den Bambergern die Initiative überlassen.


Eine Frage zu Deiner Person. Was machst Du in Deiner Freizeit?


Ich treibe viel Sport, z. B. Joggen. Ich gehe mit meinem Hund spazieren, einem Golden Retriever, sammle Pfeifen, lese gern und treffe mich mit Freunden.


In der vergangenen Saison hast Du zusammen mit Tate Decker uns Allensteiner im Haus der Volksarbeit besucht. Wie hat Dir dieser Besuch gefallen?


Der Besuch bei Euch hat mir sehr gefallen. Es hat mich sehr gefreut, wie Tate und ich aufgenommen wurden. Ich würde diesen Besuch gerne wiederholen - und weiß auch schon, welchen Spieler ich gerne mitnehmen würde.