Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 84:62 So 18.08. vs Heidelberg Bericht
Heimspiel: HEUTE 17:00 Uhr vs Ulm Tickets bestellen
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Erster Neuzugang: Jimmy McKinney

(Donnerstag, 13. Juli 2006 von Marc Rybicki)


Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS haben ihren ersten Neuzugang für die Saison 06/07. Der 23-jährige Combo-Guard Jimmy McKinney spielte zuletzt vier Jahre für das NCAA Team der Missouri Tigers. In seinem letzten College-Jahr kam der 1.92 m große Amerikaner in 28 Spielen auf einen Schnitt von 12,6 Punkten, 3,7 Rebounds und 2,3 Assists bei einer Trefferquote von 40,6 Prozent aus dem Feld. In Frankfurt unterschrieb McKinney einen Vertrag über zwei Jahre.


Head Coach Charles Barton: "Ich stieß auf Jimmy beim ACMT Camp in Columbus, Ohio. Er ist ein Allrounder, kann auf beiden Guard Positionen spielen, scoren, aber auch sehr gut verteidigen und passen. Vor allem haben mich Jimmys menschliche Qualitäten überzeugt. Der Charakter von Spielern ist ganz entscheidend, wenn man ein Team zusammenstellt. Deshalb werden wir bei allen Neuverpflichtungen darauf ein Auge haben, welche Typen sie abseits des Feldes sind. Jimmy ist ein guter Junge und ich freue mich, mit ihm zu arbeiten."     


Geboren am 23. August 1983 in St. Louis als jüngster Spross einer fünfköpfigen Familie begann McKinney bereits im zarten Alter von sieben Jahren mit dem Basketball. Rund zehn Jahre später, als er die Vashon High School zur dritten Staatsmeisterschaft in Folge führte, hatte sich McKinney einen Namen gemacht als einer der besten High School Spieler in der Geschichte von St. Louis. Ein gegnerischer Coach nannte ihn den "komplettesten Spieler aus St. Louis seit JoJo White", ein siebenmaliger All-Star der Boston Celtics und Goldmedaillengewinner 1968.


Als McKinney 2002 aufs College zu den Missouri Tigers wechselte, wurde er sofort ein wichtiger Bestandteil des Teams. Der "ruhige Leader" (Missouri Tigers Homepage) spielte dabei meist auf der Shooting Guard Position, lernte sich aber auch in der Rolle des Point Guards wohlzufühlen.


"Diese Umstellung hat meinem Spiel, besonders meinem Ballhandling sehr geholfen", sagt McKinney, der sich nie scheute, in entscheidenden Momenten Verantwortung zu übernehmen. "Ich möchte meinen Mitspielern das Gefühl geben, dass sie sich auf mich verlassen können, wenn es nötig ist."


Auch in seiner Freizeit ist McKinney ein großer Sportfan, der gerne Football, Baseball und Eishockey sieht - Hauptsache, es spielt ein Team aus seiner Heimatstadt. "Ich liebe einfach alles an St. Louis." Im Sommer kehrt der Vater eines kleinen Sohnes (Ethan) gerne nach St. Louis zurück, um mit den Rappern Nelly und St. Lunatics eine Partie Softball zu spielen.