Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 95:85 Sa 17.09. in Göttingen
Letztes Spiel: 96:94 So 25.09. in Braunschweig Bericht
Auswärts: Fr 30.09. 20:30 Uhr in Bayreuth
Heimspiel: Mo 03.10. 17:30 Uhr vs München Tickets kaufen

Erfolgreiches Wochenende für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS

Zum einen wurden die DEUTSCHE BANK SKYLINERS bei den Rheinmain Sport Awards ausgezeichnet, zum anderen konnte man den 24 jährigen Point Guard DaShaun Wood verpflichten.

Bei den ersten Rheinmain Sport Awards im Achat Hotel Offenbach am Samstag den 07. August nahm Dr. Gunnar Wöbke gemeinsam mit den Spielern Pascal Roller und Fabian Franke die Auszeichnung zur „Mannschaft des Jahres“ entgegen. Das Team des deutschen Basketball Vize-Meisters und Vize-Pokalsiegers der Saison 2009/2010 setzte sich dabei unter anderem gegen die Fußballer des 1.FSV Mainz 05 durch.

Dr. Gunnar Wöbke dankte RheinMain TV und allen Juroren im Namen der Mannschaft für den Award. „Jede der anderen nominierten Mannschaften hätte diese Auszeichnung auch verdient gehabt! Unser Team hat eine atemlos spannende Saison geboten und uns alle bis in die letzten dramatischen Sekunden in ihren Bann gezogen. Den Fans und dem gesamten Umfeld möchten wir für die großartige Unterstützung danken. Sie haben diese sehr erfolgreiche Saison möglich gemacht.“

DEUTSCHE BANK SKYLINERS Kapitän Pascal Roller war zudem für den Ehrenpreis für sein Engagement in mehreren sozialen Hilfsprojekten, die insbesondere Kindern zugute kommen, nominiert.

rheinmain TV zeigt heute Abend (Sonntag, 8. August 2010) ab 19 Uhr die Highlights des ersten Rheinmain Sport Awards.

Außerdem konnten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS am Wochenende den 24 jährigen Amerikaner DaShaun Woods verpflichten. Der 1.85m große Point Guard wird in der kommenden Saison die DEUTSCHE BANK SKYLINERS auf der Aufbauposition verstärken.

DaShaun Wood spielte zuvor in der italienischen SerieA bei Benetton Treviso und Tisettanta Cantu. Die Saison 2009/2010 musste er verletzungsbedingt aussetzen, stand aber im vergangenen Juli im Kader des Summer League Teams der Los Angeles Clippers (NBA). Er erhält bei den DEUTSCHE BANK SKYLINERS einen bis Ende Oktober befristeten Vertrag, der per Option bis zum Ende der Saison verlängert werden kann.

Seine College-Zeit absolvierte DaShaun bei den Wright State Raiders (NCAA Division I). In den Jahren 2006 und 2007 wurde er sowohl in das „All-Horizon League 1st Team“ und das „Horizon League All-Defensive Team“ gewählt. 2007 wurde er überdies zum „All-Horizon League Player of the Year” gewählt. In seinem letzten Collegejahr erreichte er im Durchschnitt 19.6 Punkte, 5.1 Rebounds und 4.0 Assists, bei einer Feldwurfquote von 43.5% (3Pt%: 37.3, FT%: 88.3).

DaShaun Wood: „Ich freue mich sehr in Frankfurt zu spielen. Ich war noch nie in Deutschland, aber ich kenne einige Spieler die hier gespielt haben. Sie alle haben gesagt, dass es eine tolle und spannende Liga ist. Außerdem bin ich gespannt auf die neue Erfahrung meine erste Saison in einem anderen Land als Italien zu spielen. Egal wo ich gespielt habe, ob Italien oder am College, bin ich immer mit einer Gewinnereinstellung rangegangen. Das Frankfurter Team war letzte Saison im Finale um die Meisterschaft, es ist mein Ziel wieder dorthin zu kommen und zu gewinnen. Das ist mein Hauptziel: Gewinnen! Die Fans und die Coaches bekommen von mir immer 100%.“

Gordon Herbert: „Ich spiele sehr gerne mit zwei sehr guten Point Guards. Wenn man sich heutzutage die starken Teams betrachtet, dann haben diese fast immer zwei sehr gute Aufbauspieler in ihren Reihen plus einen dritten Spieler der diese Rolle auch noch übernehmen kann. DaShaun ist ein Spieler der andere sehr gut in Szene setzen kann, aber auch in der Lage ist, seinen eigenen Wurf zu kreieren. Auch wenn er letztes Jahr aussetzen musste, hatte er doch sehr gute Jahre in Italien und wir sind sehr froh ihn verpflichtet zu haben. Mit Pascal [Roller] und DaShaun haben wir zwei sehr gute Point Guards, die auch für einige Zeit gemeinsam auf dem Platz stehen können.“

Kamil Novak: „Für mich ist die Point Guard Position eine der wichtigsten im Basketball. Auch wenn DaShaun in der letzten Saison nicht spielen konnte, so hat er die Jahre vorher in Italien hervorragende Leistungen gebracht. Wir hoffen, dass er genau an dieser Stelle bei uns anknüpfen kann. Wir wissen um seine Scorerqualitäten, aber er ist auch ein begabter Spielgestalter. Er ist hochmotiviert und kann nun in den nächsten Wochen zeigen, dass er nach seiner langer Verletzungspause wieder fit ist.“