Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Ein europäisches Sextett

(Dienstag, 26. Juni 2007 - Pressemitteilung der Basketball Bundesliga)


Nach der Aufstockung erhält die BBL drei zusätzliche Plätze im ULEB Cup – Deutschland stellt neben Spanien und Frankreich das größte Kontingent – Auslosung am 30. Juni – „Dass wir international ein weitaus größeres Gewicht haben, ist eine sehr große Freude“


Mit einem Sextett ist die Basketball Bundesliga (BBL) in der Spielzeit 2007/2008 in den beiden europäischen Wettbewerben Euroleague und ULEB Cup vertreten. Nachdem die Vereinigung der europäischen Basketball-Ligen – kurz ULEB – den unter der „Königsklasse“ angesiedelten ULEB Cup von 24 auf 54 Teams erweitert hat, stehen der BBL in diesem Wettbewerb statt der bisherigen zwei nun fünf Startplätze zur Verfügung. In der Euroleague geht nach wie vor ein BBL-Klub an den Start.


„Dass wir international wieder ein weitaus größeres Gewicht haben, ist eine sehr große Freude und Bestätigung. Zeigt es doch, dass die Leistungen, die die BBL und ihre Klubs erbringen, von den ULEB-Gremien geschätzt und anerkannt werden. Dafür haben wir lange und intensiv geworben und gekämpft“, äußerte sich BBL-Geschäftsführer Jan Pommer zu diesem außerordentlich erfreulichen Ergebnis. Und weiter: „Mein Dank gilt speziell dem CEO der ULEB, Jordi Bertomeu. Er weiß um die in der Liga geleistete Arbeit und hat dies entsprechend honoriert. Unsere große Herausforderung ist es nun, das uns entgegen gebrachte Vertrauen zu bestätigen, so dass die BBL auch in der Spielzeit 2008/2009 mit einer hohen Anzahl von Mannschaften international vertreten ist.“ Mit fünf Klubs stellt die BBL neben der spanischen und französischen Liga das größte Kontingent im ULEB Cup.


Neben den beiden mit einer Wildcard ausgestatteten Teams von ALBA Berlin und den DEUTSCHE BANK SKYLINERS, die aufgrund ihrer „strategischen Bedeutung und Verdienste“ ausgewählt wurden, nehmen die Artland Dragons und EnBW Ludwigsburg, aktuell Fünfter des nationalen Europa-Rankings, am ULEB Cup teil. Wer der fünfte Teilnehmer in diesem Wettbewerb sein wird, ist abhängig vom Ausgang des Playoff-Finales um die Deutsche Meisterschaft.


Sollten sich die Brose Baskets Bamberg in der Finalserie gegen die Artland Dragons durchsetzen, wären die Bamberger mit 55 Punkten Erster des nationalen Europarankings und würden die BBL in der Euroleague vertreten. Der dann mit 45 Punkten Zweitplatzierte des Rankings, der amtierende Pokalsieger RheinEnergie Köln, würde den noch freien ULEB Cup-Startplatz einnehmen. Ginge indes die Deutsche Meisterschaft an die Artland Dragons, würde RheinEnergie Köln das nationale Europa-Ranking als Erster (45 Punkte) beenden und damit das Anwartschaftsrecht zur Teilnahme an der Euroleague erwerben. Die Artland Dragons als Zweiter (43 Punkte), Brose Baskets Bamberg (41 Punkte) als Dritter sowie EnBW Ludwigsburg (25 Punkte) als Fünfter würden neben den DEUTSCHE BANK SKYLINERS und ALBA Berlin die Liga im ULEB Cup vertreten.


Wer die Gegner der deutschen Mannschaften sein werden, entscheidet sich am kommenden Samstag, den 30. Juni, 2007 im italienischen Jesolo. Ab 15.00 Uhr findet die Gruppenauslosung für den ULEB Cup statt – die Hauptrunde wird in neun Gruppen zu je sechs Teams ausgetragen. Um 16.15 Uhr beginnt dann die Auslosung für die drei Euroleague-Gruppen (je acht Mannschaften).