Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

„Die Kunst besteht darin, aus zwei Gruppen ein Team zu machen“

Das FRAPORT SKYLINERS Dance Team hat nach der Corona-Zwangspause das Training wieder aufgenommen und auch ein Casting erfolgreich absolviert. Wie es dem Team erging, wie der Einstieg ins Training aussieht und wie das Casting ablief, das erklärt Squad Captain Sandra im Interview

Hey Sandra, die ganze Welt hat mitbekommen, wie es im Basketball erst den Saisonabbruch gab und dann die Fortführung beim Finalturnier. Aber wie seid ihr als FRAPORT SKYLINERS Dance Team durch die Corona Pause gekommen?

Auch für hat die Saison natürlich im März ein abruptes Ende gefunden. Eben hatten wir uns noch auf das nächste Heimspiel vorbereitet und einen Moment später wurde dieses und alle folgenden Spiele zunächst abgesagt. Wir waren natürlich erst mal geschockt, so etwas hat es ja noch nie gegeben und uns war klar, dass durch Kontaktverbot auch kein Training für uns mehr möglich war. Sportstätten, Schulen waren von heute auf morgen alle geschlossen. Also haben wir uns selber mit Fitness-Kursen und ähnlichem online fit gehalten und versucht, gemeinsam so gut wie möglich durch diese Zeit zu kommen.

Die Nachwirkungen der Corona-Pandemie haben ja auch bis heute noch Auswirkungen. Ihr hattet ja erst vor wenigen Tagen euer traditionelles Casting, bei dem neue Tänzerinnen sich für das Team qualifizieren können. Wie lief das dieses Jahr ab?

Leider wusste ja keiner, wie alles weitergeht und es stellte sich die Frage, ob ein Casting in diesem Jahr überhaupt stattfinden kann. Aus diesem Grund musste ich mir eine Alternative einfallen lassen und da kam mir die Idee, dass jede Bewerberin ein kleines Tanzvideo einschicken soll. So konnte man bereits im Vorfeld schauen, wie sich die Mädels bewegen können und welche Ausstrahlung sie haben. Bis eine Woche vor dem Casting war dann aber weiterhin unklar, ob es überhaupt live und gemeinsam stattfinden kann. Eventuell hätte es auch ein komplettes Online-Casting gegeben. Aber persönlich ist es doch nochmal was anderes und ich war froh, dass wir das Casting durchführen konnten. Diesmal allerdings eben in kleinen und mehreren Gruppen, um die Hygienevorschriften einzuhalten.

Das Casting lief also doch erfolgreich ab. Wie war dann der Wieder-Einstieg ins Training?

Auch wenn die kommende Zeit weiterhin ungewiss bleibt und wir noch nicht wissen, wann unser erster Einsatz in der Fraport Arena sein wird, haben wir am Montag mit unserem Training begonnen. Allerdings weiterhin in ungewohnter Weise, denn auch das Training findet jetzt in zwei Gruppen mit jeweils maximal acht Mädels statt. Das ist eine große Herausforderung in der Koordination und auch sehr zeitintensiv. Die Kunst besteht darin, aus zwei Gruppen ein Team zu machen. Wir müssen uns kennenlernen, auf der Tanzfläche harmonieren und zu einem Team zusammenwachsen. Das ist die Aufgabe in den nächsten Wochen.

Und was wird euch als Dance Team in der neuen Saison auszeichnen?


Wir freuen uns alle wahnsinnig darauf wieder in der Fraport Arena zu stehen und gemeinsam mit den Fans unsere Spieler anzufeuern und die Siege zu feiern. Wir werden gut vorbereitet sein und die neuen Herausforderungen werden uns noch enger zusammenbringen. Wir versuchen aus allem das Beste rauszuholen und wollen dann unsere Energie und Leidenschaft an unsere Fans weitergeben.