Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Gemeinsam mit Tim Oldenburg Topscorer im Dress der Regionalliga-Herren - Nikolaj Vukovic

Die Ergebnisse vom 15. Dezember 2013

Während die NBBL bei der s.Oliver Baskets Akademie eine deutliche Niederlage hinnehmen muss, können die Regionalliga-Herren in Nieder-Ingelheim ihren dritten Sieg in Folge einfahren.

NBBL: s.Oliver Baskets Akademie e.V. vs. Eintracht Frankfurt (87:66)

Nach dem 68:60-Heimsieg gegen die Basketball Akademie Giessen Mittelhessen vergangenen Donnerstag wartete auf das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt bei der s.Oliver Baskets Akademie eine schwere Auswärtsaufgabe. Schließlich konnten die Würzburger mit Constantin Ebert und Maximilian Ugrai gleich auf zwei U18-Nationalspieler zurückgreifen. Und tatsächlich waren es eben jene beiden, die die Frankfurter während des gesamten Spiels einfach nicht in den Griff bekamen.

Der Start in die Partie missglückte völlig und die Adlerträger lagen nach nur zehn Minuten bereits mit 21:30 im Rückstand. Während sich im zweiten Viertel die Defensivleistung nicht steigerte, wollten auch auf der anderen Seite des Feldes die Aktionen nicht mehr gelingen. Mit einem vorentscheidenden 59:34 aus Würzburger Sicht ging es daher in die Pause. Die zweite Spielhälfte verlief dann etwas besser und es gelang den Frankfurtern sowohl offensiv als auch defensiv einige Akzente zu setzen. Um damit für eine tatsächliche Wende zu sorgen, war der Vorsprung der Gastgeber jedoch bereits zu groß, sodass sich das Team von Steven Clauss am Ende mit 66:87 geschlagen geben musste.     

 Für die Eintracht spielten: Akbayir (11), Bähre (7), Fuss (7), McLaughlin (7), Mihaljevic, Okeke (19), Omerhodzic, Oronsaye (6), Scheffels (6), Williams (3)


2. Regionalliga Südwest/Nord: TG Nieder-Ingelheim vs. Eintracht Frankfurt (69:77)

Mit viel Aufwind starteten die Regionalliga-Herren von Eintracht Frankfurt nach zwei Heimsiegen in Folge in die Partie beim Tabellenletzten Nieder-Ingelheim. Zunächst konnten Tim Oldenburg und Co. ihrer Favoritenrolle auch tatsächlich gerecht werden und nach vier Minuten mit 14:2 in Führung gehen. Ein Vorsprung, der die Gäste dann jedoch fahrlässig werden ließ. Die Transition Defense wurde beinahe komplett eingestellt und Nieder-Ingelheim konnte schier nach Belieben leichte Punkte erzielen. So nahm das Spiel seinen Lauf und die Hausherren arbeiteten sich Punkt um Punkt an die Bankenstädter heran. Bis zum Pausentee war der Vorsprung der Frankfurter auf nur sieben Punkte (42:35) geschmolzen. Doch es kam noch schlimmer für das junge Team von Andreas Bob: in der 25. Spielminute konnte Nieder-Ingelheim erstmals mit 54:51 in Führung gehen. Der Weckruf für die Adlerträger, die sich nun auf ihr Können besannen und mit einem 13:0-Lauf die Verhältnisse aus ihrer Sicht wieder gerade rückten. Auch im letzten Spielabschnitt schenkten sich beide Mannschaften nichts. Schlussendlich waren es dann einmal mehr Tim Oldenburg, Nikolaj Vukovic sowie Bruno Hoffmann, die viel Verantwortung übernahmen und den wichtigen 77:69-Auswärtssieg in trockene Tücher brachten.

Für die Eintracht spielten: Appiah, Heyne (7), Hoffmann (14), Knothe (5), Novak (9), Oldenburg (21), Petrov, Schlockermann, Vukovic (21)