Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:94:67So 18.02.vs GießenBericht
Letztes Spiel:90:55Fr 01.03.in TrierBericht
Auswärts:So 03.03.16:00 Uhrin Düsseldorf
Auswärts:So 10.03.15:00 Uhrin Bayreuth
Brachte die Halle beim Regionalligaspiel gegen den MTV 1846 Gießen mit krachenden Dunkings zum Beben - Center Tim Oldenburg

Die Ergebnisse des FRAPORT SKYLINERS e.V. vom 03. und 04. November

NBBL: Giants Düsseldorf Junior Team - Eintracht Frankfurt (58:73)

Nachdem das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt  im ersten Heimspiel gegen die Kurpfalz Baskets Rhein Neckar gleich einen Sieg feiern konnte, wollten die Adlerträger  natürlich auch in Düsseldorf punkten. Durch den 73:58-Erfolg bei den Giants Düsseldorf gelang dies dem Team von Harald Stein souverän. Das erste Viertel endete relativ ausgeglichen mit 17:15 zugunsten der Heimmannschaft. Im zweiten Viertel gelang es den Frankfurtern aber, einen komfortablen Vorsprung mit in die Pause zu nehmen. Zwei Spieler der Giants machten es den Nachwuchskräften um Kapitän Max Merz dabei besonders schwer: Sie erzielten in der ersten Hälfte gemeinsam 28 der 33 Düsseldorfer Punkte. In der zweiten Halbzeit bekamen die Stein-Jungs die Düsseldorfer Offensivabteilung aber durch eine gute Verteidigung besser in den Griff und sicherten durch eine eigene starke Leistung im vierten Viertel den dritten Sieg im dritten Spiel.

Am kommenden Sonntag, den 11.11.2012 haben die Frankfurter das Team aus Trier zu Gast. Sprungball ist um 13:00 Uhr in Basketball City Mainhattan (Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt).

Für das NBBL-Team der Eintracht spielten: Akbayir (5 Punkte), Appiah (3), Bender (6), Hoffmann (10), Knothe (7), Merz (19), Mihaljevic, Sakic (13), Scheffels (4),  Sielaff (6)

 

2. Regionalliga Südwest-Nord - Regionalliga-Herren: Eintracht-Herren müssen sich MTV Gießen knapp geschlagen geben

Nach einem spielfreien Wochenende in der 2. Regionalliga Südwest-Nord empfingen die Eintracht-Herren am vergangenen Sonntag den MTV 1846 Gießen. Nachdem das erste Viertel noch ausgeglichen verlief (19:20), konnten sich die Gäste aus der Lahnstadt durch einen 10:0-Lauf Mitte des zweiten Spielabschnitts absetzen. Kurz vor der Pause nahm Benedikt Nicolay jedoch das Zepter in die Hand und verkürzte den Abstand durch fünf Punkte auf 36:42. Ein stark aufspielender Tim Oldenburg, der die Halle durch krachende Dunkings mehrfach zum Beben brachte, sowie Armin Musovic und Nicolaj Vukovic brachten die Gastgeber im dritten Viertel wieder in Schlagdistanz (57:59). Im letzten Spielabschnitt gelang es dem Team von Klaus Mewes durch eine gute Defensivleistung sogar, noch einmal die Führung zurückzuerobern. Beim Stand von 76:74 und nur noch fünf Sekunden auf der Uhr fand der Dreier der Gäste jedoch sein Ziel und die Hausherren mussten sich den Gießenern 76:77 geschlagen geben. „Den Jungs ist es gelungen, die Fehler aus der ersten Halbzeit abzustellen, besser zu verteidigen und sich zurück ins Spiel zu kämpfen. Leider sind wir am Ende dafür nicht belohnt worden. Gießen ist eine sehr erfahrene und abgezockte Mannschaft. Uns hat schlussendlich einfach das nötige Glück gefehlt. Trotz allem bin ich mit unserer Leistung heute nicht unzufrieden. Das Spiel war ein wichtiger Schritt nach vorne.“, lobte Coach Klaus Mewes sein Team.

Für die Eintracht spielten: Heyne (2), Langohr (5), Musovic (11), Nicolay (10), Novák (8), Oldenburg (18), Petrov, Schreiber, Sobol (6), Vukovic (16).

 

U14-Oberliga: BBLZ Mittelhessen vs. FRAPORT SKYLINERS e.V. I (120:36)

Am vergangenen Wochenende spielte unsere MU14 beim BBLZ in Gießen. Das Spiel endete mit 120:36 recht deutlich für die Basketballer des BBLZ. Von Beginn an zeigten die Hausherren, dass es ein hartes und schnelles Spiel werden würde. Unsere U14 kämpfte nach einer verschlafenen Anfangsphase dagegen an, war jedoch in vielen Belangen unterlegen. Für Coach Sakir Murtezani war und ist diese Niederlage kein Weltuntergang. "Wenn ich überlege, wo wir im August 2011 standen und welchen Fortschritt wir in der Zeit gemacht haben, ist das eine sehr positive Entwicklung. Unsere Kids haben heute viel gelernt und müssen nun wieder aufstehen, damit der nächste Schritt in der Entwicklung gegangen werden kann."

 

U14-Bezirksliga: FC Teutonia Hausen vs. FRAPORT SKYLINERS e.V. II (94:51)

Die Mannschaft Teutonia Hausen begrüßte die FRAPORT SKYLINERS U14 II zum Spiel am Samstag, den 03.11.2012 in Obertshausen. Das Bezirksliga-Team der Frankfurter erwischte einen schwachen Start und lag nach dem ersten Viertel mit 29:5 Punkten zurück. Langsam wachten die Jungs  auf und begannen Basketball zu spielen. Die Defense wurde immer besser und die Angriffe wurden immer schneller. Zur Halbzeit stand es 53:21 für die Gastgeber aus Hausen. Im dritten Viertel verletzte sich der Aufbauspieler  der Frankfurter an der Schulter und konnte nicht mehr weiter spielen. Trotzdem gab das Team nicht auf. Sie spielten ihr Spiel weiter, mussten sich am Ende jedoch mit 94:51 geschlagen geben. Im Großen und Ganzen war das Spiel für die U14 II des FRAPORT SKYLINERS e.V. eine gute Erfahrung.

 

U12-Bezirksliga: MTV Kronberg vs. FRAPORT SKYLINERS e.V. (109:26)

Am 03.11. stand das Spiel der U12 gegen den Tabellenführer MTV Kronberg an. Die Überlegenheit des MTV Kronberg machte sich von Anfang an bemerkbar. Gegen die harte Mannverteidigung fanden die Jungs des FRAPORT SKYLINERS e.V. kein Mittel und die Kronberger kamen durch viele Ballgewinne zu einfachen Punkten. Dies machte sich dann auch beim Halbzeitstand von (52:6) für Kronberg bemerkbar. Doch die Nachwuchs-Frankfurter ließen die Köpfe nicht hängen und kämpften nach der Pause weiter, um erhobenen Hauptes aus der Halle zu gehen. Dadurch konnten die U12-Jungs in der zweiten Halbzeit noch 20 Punkte zum Endstand von 109:26 erzielen. Dies war für die U12 ein Spiel zum Lernen, da sie selbst erkannten, in welchen Bereichen die Kronberger schon weiter voraus waren und woran sie selbst im Training noch arbeiten müssen.

 

Kreisliga A West Herren: TV Hofheim II vs. FRAPORT SKYLINERS e.V. III (61:71)

Die „Old Boys“ des FRAPORT SKYLINERS e.V. traten am späten Sonntagabend (20:00 Uhr) bei den zweiten Herren des TV Hofheim an. Die Gastgeber gingen hoch motiviert in die Partie und erwischten den besseren Start. Die Frankfurter kämpften jedoch tapfer und blieben in Reichweite, auch wenn das erste Viertel mit drei Punkten verloren ging. Auch im zweiten Viertel blieb es eine hart umkämpfte und physische Partie auf Augenhöhe, zur Halbzeit führte Hofheim knapp mit 38:36. Das dritte Viertel machte dann den Unterschied aus, die Frankfurter stellten die Gastgeber durch eine Umstellung der Verteidigung vor Probleme und ließen in diesem Abschnitt nur 6 Punkte zu, konnten im Gegenzug aber 24 Punkte erzielen. Zu Beginn des vierten Viertels schien das Spiel beim Stand von 44:62 so gut wie entschieden. Die Hofheimer jedoch bäumten sich noch einmal auf, konnten den Rückstand noch einmal auf einen einstelligen Zähler verkürzen, den 71:61-Erfolg der „Old Boys“ jedoch nicht mehr ernsthaft gefährden. So fuhren die Frankfurter mit einer guten Teamleistung den vierten Saisonsieg ein und stehen somit auf einem erfreulichen vierten Tabellenplatz der Kreisliga A West.