Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

DEUTSCHE BANK SKYLINERS bezwingen den Tabellenführer

(Freitag, 18. April 2008 von Marc Rybicki)


Es war ein Heimspiel, an das man noch lange zurückdenken wird. Nicht nur, weil Eurosport live dabei war und die Spieler der DEUTSCHE BANK SKYLINERS mit eigens angefertigten Trikots aufliefen, die für das Anliegen des Vereins "Sportler für Organspende" warben.


Nach zwei Jahren gelang es den Hessen endlich wieder gegen ALBA Berlin zu gewinnen und ihre Siegesserie in der BBL auf sieben Spiele auszubauen! Mit 74:58 setzten sich die DEUTSCHE BANK SKYLINERS vor 4.830 Zuschauern in der Ballsporthalle durch - damit sind die Play-offs sicher.


Den Grundstein zum Erfolg legten die Frankfurter bereits im ersten Viertel, das sie mit 22:9 für sich entschieden. Im zweiten Durchgang zeigten die Hausherren weiterhin eine starke Leistung in der Defense und eine ausgeglichene Teamleistung in der Offensive. 38:24 führten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS zur Pause.


Über den besser ins Spiel kommenden Julius Jenkins (15 Punkte) verkürzte Berlin den Rückstand in der zweiten Hälfte bis auf drei Zähler (49:46, 31.). Aber die DEUTSCHE BANK SKYLINERS fanden schnell eine Antwort und entschieden das Spiel über 65:51 (36.) für sich.


„Wir glauben mehr an uns als noch vor drei Monaten. Uns gelingt es jetzt als Team besser, auch kleine Rückschläge innerhalb eines Spiel zu kompensieren“, so Pascal Roller, der 16 Punkte erzielte. Derrick Allen kam auf 19, Jimmy McKinney auf 10 Punkte.


Head Coach Murat Didin: "Ich danke allen meinen Spielern. Es war ein großartiger Teamerfolg. Jeder hat zum Sieg beigetragen. Auch ein Spieler wie Maksym Shtein, der gegen Göttingen Top Scorer war und heute nicht gespielt hat, hat die Mannschaft von der Bank sehr gut unterstützt. Das ist ganz wichtig für mich. In den Play-offs wollen wir unser Maximum geben und hoffen weiterhin auf die tolle Unterstützung unserer Fans."


Berlins Trainer Luka Pavicevic: "Gratulation an Murat Didin und sein Team. Sie haben sehr gut gespielt. Wir wussten, dass Frankfurt derzeit stark ist. Doch wir hatten nicht den nötigen Fokus und haben Frankfurt die Initiative überlassen. In der zweiten Halbzeit sind wir herangekommen, aber es fehlte uns das entscheidende Momentum."


Das nächste Spiel ist bereits am Sonntag, 20. April. Um 17 Uhr treten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in Köln an.

Ergebnis: 74 : 58 (38:24)
Viertel: 22:9, 16:15, 11:20, 25:14

Top Scorer: Derrick Allen 19pkt
Top Rebounder: Derrick Allen 6reb

Gesamte Statistik