Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Der Knoten will beim MTV nicht platzen - 66:87 gegen Gießen

(Montag, 24. November 2008 - Pressemitteilung MTV Kronberg)


Am vergangenen Samstag, trat der MTV Kronberg gegen den Tabellennachbarn aus Gießen an. Eine schlechte Nachricht noch vor Beginn des Spiels: Trainer Miljenko Cranjac konnte dem Spiel aus krankheitsbedingten Gründen nicht beiwohnen. Für die junge Kronberger Truppe war dies ein schwerer Schlag und lies die Erfolgschancen bei dem hessischen Derby gewaltig schrumpfen.


Unter Amci Terzic, Aushilfscoach und Spielertrainer an diesem Nachmittag, startete der MTV jedoch verheißungsvoll. Johnny Mesghna und Emil Matevski konnten sowohl unter dem gegnerischen Korb, als auch aus der Distanz ihre individuelle Klasse zeigen und Kronberg im Spiel halten. Nach einem 8 Punkte-Rückstand (8.Minute), gelang es den Gastgebern durch eine starke Schlussphase das Viertel mit 17:20 zu beenden.


Ebenfalls noch schön anzusehen war der Beginn des zweiten Abschnitts. Sebastian Köhnert kam besser in Fahrt und konnte ein ums andere Mal die Gäste zu Fouls zwingen. Amil Klisura wusste durch kluge Zuspiele zu den Teamkameraden zu glänzen. Unerklärlicherweise fand aber ab der 7. Minute ein Bruch im Kronberger Spiel statt. Diese unkonzentrierte Phase wurde vor allem von den beiden besten Giessenern an diesem Tag ausgenutzt. Zeljko Pavlovic und Felix Rotaru trieben den VfB zu einem 16:1 Lauf mit dem der zweite Spielabschnitt beendet wurde. Halbzeitstand im BCM in Frankfurt: 36:50.


Mit geknickten Köpfen gingen die MTV’ler in die Kabine, wohlwissend, dass es gegen eine derart erfahrene Mannschaft wie Gießen schwierig sein wird diesen Rückstand in einen Sieg umzukehren. Dementsprechend hatte man das Gefühl, dass nun auch noch Pech auf Kronberger Seite dazu kam. Einigen Aktionen fehlte einfach das bisschen Glück, um wieder ins Spiel zurück zu kommen. Defensiv schlugen sich die Mannen des abwesenden Trainers gut, die Gäste mussten für jeden Zähler arbeiten. Offensiv stand man in der zweiten Halbzeit größtenteils jedoch neben sich.


So musste man sich am Ende klar und deutlich mit 66:87 geschlagen geben. Gegen eine starke Mannschaft aus Gießen keine Schande, trotzdem ist dies keinesfalls mit den Ansprüchen des MTV kongruent. Nun heißt es, vor allem in psychologischer Hinsicht, Aufbauarbeit zu leisten, so dass die anstehenden Aufgaben vor der Winterpause zufrieden stellend gelöst werden können.


Für den MTV spielten: von Gierke 3, Matevski 10/1, Schicktanz 2, Klisura 4, Hennen 7/1, Terzic 2, Köhnert 14/1, Moschny 2, Mesghna 11/2, Schick 11