Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 78:83 So 21.11. in Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 80:73 So 05.12. vs Crailsheim Bericht
Auswärts: Sa 11.12. 18:00 Uhr in Bayreuth
Auswärts: Mi 15.12. 19:00 Uhr in Ludwigsburg

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Die Fraport Arena beim Spielereinlauf

Ausstellung „Sport- und Veranstaltungshalle Frankfurt-Rhein-Main“

Am 3. Mai 2012 findet um 14 Uhr im Atrium des Planungsdezernates der Stadt Frankfurt am Main (Kurt-Schumacher Str. 10, 60311 Frankfurt am Main) die Eröffnung der Ausstellung „Sport- und Veranstaltungshalle Frankfurt-Rhein-Main“ statt.

Die Ausstellung läuft vom 3. bis zum 15. Mai (9-16 Uhr) und zeigt Entwurfsarbeiten von Studierenden der Leibniz Universität Hannover, Institut für Entwerfen und Gebäudelehre, Abteilung Baukunst, Leitung Prof. Zvonko Turkali.

Auszug aus der offiziellen Einladung der Universität Hannover:

Sport- und Veranstaltungshallen gehören bereits zu den wichtigsten öffentlichen Bauwerken des neuen Jahrhunderts. Als Orte des sportlichen Wettbewerbs und kultureller Veranstaltungen prägen sie in besonderer Weise das Bild unserer Städte und gesamter Regionen. An richtigen Standorten realisiert, sind sie zudem bedeutsame Impulsgeber für die städtebauliche und die wirtschaftliche Entwicklung ihrer Umgebung.

Wegen des vielfältigen Angebotes an verschiedensten Veranstaltungen und des zunehmenden Interesses der Bevölkerung an Sportarten, wie beispielsweise Basketball, Eishockey oder Handball, wird auch in der Region Frankfurt-Rhein-Main nunmehr seit vielen Jahren eine intensive Diskussion über die Erstellung einer Multifunktionshalle geführt.

Das für den Entwurf der Arena vorgesehene Grundstück befindet sich in der Nähe des Kaiserlei-Kreisels. Annähernd zur Hälfte gehört es jeweils den Städten Frankfurt und Offenbach. In den Beiträgen der Studierenden werden die städtebaulichen Potentiale des gesamten Bereiches aufgezeigt und der Entwurf einer Sport- und Veranstaltungshalle für 12.000 bis 14.000 Zuschauer konkretisiert. Die Halle sollte als Spielstätte der FRAPORT SKYLINERS, dem erfolgreichen Basketball-Team der Mainmetropole, ebenso geeignet sein, wie auch für weitere Sportarten, beispielsweise Eishockey, Handball, Volleyball, Boxen etc. Verschiedene kulturelle Vorstellungen, Familien- und Geschäftsveranstaltungen, Konzerte etc. sollten das vielfältige Angebot der Halle ergänzen. Das detaillierte und zudem umfangreiche Raumprogramm sah, neben dem Zuschauerraum sowie dem Sport-, Künstler und Pressebereich, den Einbau von 80 VIP-Logen, 25 Businessräumen und einem Restaurant vor.

Die Ausstellung zeigt insgesamt zehn Entwurfsarbeiten in Form von Zeichnungen sowie städtebauliche- und großformatige Gebäudemodellen.

Zur Ausstellungseröffnung sprechen:

  • Herr Martin Hunscher, Stadtplanungsamt
  • Herr Prof. Zvonko Turkali, Universität Hannover

Der Eintritt ist frei.