Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 85:81 n.V. Di 11.02. in Oldenburg Bericht
Heimspiel: So 01.03. 15:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.03. 18:00 Uhr in Gießen
Heimspiel: Sa 14.03. 18:00 Uhr vs Vechta Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Mit Übersicht und wichtigen Punkten entscheidend am Achtungserfolg bet(h)eiligt: Unser "Junior der Woche" Falko Theilig (14 Punkte, 6 Assists)

Auftakt nach Maß - FRAPORT SKYLINERS Juniors gewinnen gegen Rhöndorf

Mit einem Achtungserfolg sind die FRAPORT SKYLINERS Juniors in das Jahr 2012 gestartet. Auf heimischem Parkett gelang ein 72:67 (41:33)-Sieg gegen die favorisierten Dragons Rhöndorf.

Somit haben die Frankfurter den Abstand zu den Plätzen elf und zwölf vergrößert und machen sich nun auf, dem TSV Tröster Breitengüßbach bzw. den Playoff-Teams auf die Pelle zu rücken.

Es war eine geschlossene Teamleistung, die die Truppe von Klaus Mewes in Basketball City Mainhattan ablieferte. Ohne Leistungsträger Danilo Barthel, der verletzungsbedingt passen musste, reihten sich vier Spieler in "double figures" ein. Neben den US-Boys Larry Wright (21 Punkte) und Demetrius Jemison (17 Punkte, 4 Rebounds) garantierten die Doppel-Lizenz-Spieler Falko Theilig (14 Punkte, 6 Assists) und Fabian Franke (16 Punkte, 5 Rebounds) den Erfolg über das „Team der Stunde“. Zum Ende des Jahres 2011 hatten die Dragons eine Siegesserie hingelegt und u.a. die Spitzenteams aus Nördlingen und Leizpig das Fürchten gelehrt. Mit einem, vermutlich eingeplanten, Erfolg in Frankfurt wäre ein Playoff-Platz kaum noch zu nehmen gewesen.

Den Zahn zogen die Juniors dem offensivstarken Team um Aufbauspieler Nick Larsen vor allem in der Verteidigung. 16 Ballverluste provozierten die Hessen, Topscorer Stuart Turnbull blieb mit mageren neun Punkten weit unter seinen Möglichkeiten.  Die Juniors legten zu Beginn los wie die berüchtigte Feuerwehr: Combo-Guard Larry Wright eröffnete mit einem 3-Punkte-Wurf die Partie - in der gesamten ersten Halbzeit gerieten die FRAPORT SKYLINERS Juniors nur ein einziges Mal ins Hintertreffen und erarbeiteten sich zur Pause einen 41:33-Vorsprung. Beide Teams kamen danach durchaus nervös aus der Kabine, doch den Mainstädtern gelang es, die Dragons auf Distanz zu halten. Als Center Tim Oldenburg auf Anspiel von Amil Klisura zum 50:37 einnetzte, schienen die 240 Zuschauer zu begreifen, dass die Juniors heute einen Coup landen können.

Zwar gelang es den Gästen, den Vorsprung entscheidend zu verkürzen, doch zunächst hatten Jemison von der Freiwurflinie und Larry Wright jenseits der 6,75-Meter-Linie die passende Antwort. Als der Rhöndorfer Point Guard Nick Larsen via Dreier plötzlich seine Farben eine Minute vor dem Ende beim 69:67 wieder ins Spiel brachte, zeigte Flügelspieler Fabian Franke Leader-Qualitäten, übernahm Verantwortung und traf dreizehn Sekunden vor dem Ende einen wichtigen 2-Punkte-Wurf, der den Sieg bedeutete.

Bereits in der kommenden Woche (Sonntag, 15. Januar 2012, Spielbeginn: 17:00 Uhr) kann beim Auswärtsspiel gegen den TSV Tröster Breitengüßbach bewiesen werden, dass es sich um keine Eintagsfliege handelt. Das Spiel gegen den Kooperationspartner des Deutschen Meisters aus Bamberg ist umso wichtiger, schließlich belegen die Franken aktuell Platz neun in der Tabelle der ProB Süd.