Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:81 So 12.05. vs Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

61:75 – Starker Max Merz (20 Punkte) reicht nicht zum Sieg beim Benefiz-Spiel gegen Bayreuth

Im Benefiz-Spiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule laufen die FRAPORT SKYLINERS von Beginn an einem Rückstand hinterher. In einer intensiven Begegnung leisten sich die Frankfurter zu viele Ballverluste. Max Merz sticht mit 20 Punkten (5/7 Dreier), drei Rebounds und drei Assists als Frankfurter Topscorer heraus.



Stimme zum Spiel

Antonio Graves: „Das Spiel kam sehr früh für mich. Es ist quasi erst die dritte Trainingseinheit mit der Mannschaft. Ich habe noch viel zu lernen und muss die Systeme zu verinnerlichen. Aber ich sehe auf jeden Fall großes Potential in unserer Mannschaft.“

<media 44962></media>

1.      1. Viertel (12:17) – Ins Spiel finden

Mit Max Merz, Quantez Robertson, Stefan Ilzhöfer, Niklas Kiel und Mike Morrison starten die FRAPORT SKYLINERS intensiv ins Spiel. Bayreuth geht aber ebenso beherzt zu Werke und kann die ersten Treffer setzen – 0:5 (2.). Quantez Robertson antwortet postwendend mit einem Dreier und einem Korbleger aus dem Schnellangriff. Stefan Ilzhöfer per Dreier und Niklas Kiel legen nach – 10:7 (5.). Auch Antonio Graves und Shavon Shields fügen sich nach der Einwechslung nahtlos ein und ackern in der Verteidigung. Einige Ballverluste in den folgenden Angriffen nutzen die Bayreuther, um die Führung zurück zu erobern – 12:17.

2.      2. Viertel (18:17) – Dran bleiben

Quantez Robertson gibt die Marschroute vor: Erst trifft der Amerikaner den Dreier, antizipiert den Einwurf der Bayreuther richtig, klaut den Ball und spielt den heransprintenden Niklas Kiel für den Dunk frei - 22:25 (12.). Die Oberfranken bleiben aber weiter konzentriert, treffen von der Freiwurflinie und behaupten die Führung – 25:30 (14.). Max Merz trifft einen Dreier, bevor Shavon Shields mit einer Fingerverletzung ausgewechselt werden muss. Bis zur Halbzeitpause kann keines der Teams vorentscheidende Akzente setzen. Mit 30:34 geht es in die Kabine.

 3.  .3. Viertel (14:24) – Kein Wurfglück

Zu Beginn des dritten Viertel geht es ordentlich zur Sache. Viele Fouls auf beiden Seiten und nur wenige erfolgreiche Würfe prägen das Bild. Bayreuth kann sich derzeit erstmals zweistellig absetzen, da sie kompakt verteidigen. Die FRAPORT SKYLINERS hat hingegen das Wurfglück verlassen – 38:47 (26.). Klaus Perwas wechselt fleißig durch und vergibt viele Spielanteile. Max Merz erzielt kurz vor Ende des Viertels den ersten Dreier dieses Abschnitts zum Viertelpausenstand von 44:58.

4.      4. Viertel (17:17) – Aufholjagd bleibt aus

Merz eröffnet auch das vierte Viertel mit sechs Punkten von der Dreierlinie – 50:62 (33.). Die zahlreichen Fans wittern Morgenluft und feuern ihr Team lautstark an. Antonio Graves erzielt anschließend seine ersten Punkte im Frankfurter Dress und zwingt Bayreuth beim 52:62 zur Auszeit (34.). Stefan Ilzhöfer macht mit einem spektakulären Dunk aus dem Fastbreak auf sich aufmerksam und hält die FRAPORT SKYLINERS, die jetzt mit deutlich mehr Engagement zu Werke gehen, im Spiel. Einige unglückliche Aktionen machen anschließend der Aufholjagd jedoch einen Strich durch die Rechnung. Bayreuth entscheidet das Benefiz-Spiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule schlussendlich 61:75 für sich.


Informationen und Akkreditierungen für den Weltpokal / Intercontinental Cup

Das größte Highlight der Saisonvorbereitung ist mit Sicherheit das kommende Spiel gegen Guaros de Lara aus Venezuela um den Weltpokal, bzw. Intercontinental Cup. Am Sonntag, den 18. September, ist um 15:30 Uhr Sprungball für das Spiel.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs tritt eine Mannschaft aus Deutschland an. Der letzte Titelträger ist Real Madrid, aber auch der FC Barcelona, Maccabi Tel Aviv oder Olympiakos Piräus und Panathinaikos Athen haben Europa in diesem Wettbewerb schon vertreten.

Karten für das Spiel sind erhältlich über Tel. 069-92887619 oder online über www.fraport-skyliners.de/tickets

Medienvertreter werden gebeten, dass offizielle Presseportal der FIBA zu nutzen. Dieses ist hier zu finden: https://accreditation.fiba.com/fiba-publicregistration/en-US/Account

 

SOCIAL MEDIA

Alle Infos rund um den Club, das Team und die Projekte der FRAPORT SKYLINERS gibt es hier! Aboniere unsere sozialen...

Weiterlesen