Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Quantez Robertson sucht den freien Mitspieler

59-59 – „Am Ende hat die Konzentration gefehlt“ – Unentschieden beim Benefizspiel

Beim Benefizspiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule bekamen die rund 500 Zuschauer ein Spiel mit vielen Höhen und Tiefen ihrer Mannschaft zu sehen. Nach hoher Führung lässt im vierten Viertel die Konzentration nach, so dass die Gäste das Spiel bis zum Ende ausgleichen können. Auf eine Verlängerung wird verzichtet.

Informationen vorab: Lorenzo Gordon, Marius Nolte, Gordon Herbert, Danilo Barthel

In das Benefispiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule gegen die Antwerpen Giants gehen die FRAPORT SKYLINERS ohne Big Man und Tryout-Spieler Lorenzo Gordon, der keinen Vertrag in Frankfurt erhält. Die FRAPORT SKYLINERS bedanken sich bei Lorenzo für seinen Einsatz und wünschen ihm für seinen weiteren Werdegang viel Erfolg und alles Gute.

Weiterhin musste das Team heute auf Headcoach Gordon Herbert verzichten, der sich einen Virus eingefangen hat und die Mannschaft nicht anstecken möchte.

Mindestens drei Monate Pause hat derweil Mannschaftskapitän Marius Nolte zu pausieren, der sich beim Turnier in Würzburg das hintere Kreuzband gerissen hat und nun konservativ behandelt wird.

Danilo Barthel wurde wegen einer Zerrung des Leistenbandes nicht eingesetzt und wird zur Sicherheit einige Tage pausieren.

Das Wichtigste zum Spiel auf einen Blick

  • Spielerstatistiken FRAPORT SKYLINERS:
  • Die Viertel in der Übersicht: 20:12 – 17:16 – 17:15 – 5:16
  • <media 32275 _blank more>Die komplette Statistik des Spiels</media>
  • Nächste Spiele
    • Do, 3. Oktober um 19:30 Uhr, in Bayreuth
    • So, 6. Oktober um 17:00 Uhr, Heimspiel gegen Oldenburg
    • Karten für die Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über die Website www.fraport-skyliners.de

Stimmen zum Spiel

Johannes Voigtmann: „Das Spiel ist schwierig einzuschätzen. Es hatte viele Höhen und Tiefen. Das Ende des Spiels zeigt es ja, wir haben eine hohe Führung, machen am Ende kaum noch Punkte und geben das Heft noch mal aus der Hand. Durch die zahlreichen Ausfälle hatten wir eine kurze Rotation. Wir hatten schon bessere Spiele, aber man sollte es auch nicht überbewerten, denn wir kommen gerade aus dem Trainingslager und sind noch ein wenig kaputt. Wir müssen noch ein, zwei Schritte machen, damit wir in der Liga gut mitspielen können.“

Konstantin Klein: „Am Ende hat uns die Konzentration ein wenig gefehlt. Das Ziel muss sein, konstant auf hohem Niveau zu spielen. Dafür müssen wir die schlechten Phasen verkürzen und die guten verlängern.“

Spielverlauf nach Vierteln

Mit Dawan Robinson, Neuzugang Andy Rautins, Quantez Robertson, Jacob Burtschi und Johannes Voigtmann beginnt Klaus Perwas vor gut 500 Zuschauern das Benefizspiel gegen Antwerpen. Beide Teams beginnen das Spiel mit einigen Versuchen aus der Distanz, zeigen dabei aber nur bedingt Wurfglück – 4:3 (3. Minute). Konstantin Klein und Andy Rautins sorgen dann aber doch für zwei Distanztreffer und bauen die Führung auf 12:8 (8.) aus. Doch es bleibt ein zerfahrenes Spiel, bei dem einige Ballverluste und Fehlpässe einen Spielfluss verhindern. Aus dem ersten Viertel trennen sich beide Teams beim Stand von 20:12.

Die FRAPORT SKYLINERS bemühen sich zu Beginn des zweiten Abschnitts den Ball häufig tief auf Johannes Voigtmann zu spielen, können aber zunächst keinen Profit daraus ziehen. Als klarer Antreiber seiner Mannschaft kristallisiert sich Quantez Robertson heraus, der das Spieltempo zu beschleunigen sucht und in der Defensive viel arbeitet. Über eine Intensivierung der Verteidigungsarbeit und eine damit einhergehende Tempoverschärfung, gelingt es dem Frankfurter Team sich auf 30:18 (16.) abzusetzen. Im weiteren Verlauf des Viertels gelingt es trotz einiger Unsicherheiten im eigenen Spiel über Distanzwürfe und Einsatz eine gute Führung bis zum Ende der ersten Halbzeit zu bewahren – 37:28.

Antwerpen kommt gut aus der Halbzeitpause und verkürzt über das schnelle Spiel auf 37:32 (23.), während bei der Frankfurter Mannschaft Abspracheschwierigkeiten im Angriff und der Verteidigung dafür sorgen, dass eine frühe Auszeit genommen werden muss. Und diese zeigt Wirkung, denn schnele erzielt Johannes Voigtmann vier Punkte in Folge und Quantez Robertson legt noch mal zwei obendrauf – 43:34 (25.). In eine Phase, in der die Gäste wieder ins Spiel zu finden scheinen (45:39 – 26.), stopft Johannes Voigtmann den Ball mit zwei Händen gegen den Verteidiger durch den Korb und unterbindet zunächst das Aufspielen der Belgier. Vor allem Andy Rautins zeigt sich inspiriert und sorgt mit Steal, Assist auf Joe Voigtmann, direkt im Anschluss einem zweiten Steal und dem leichten Korbleger für einen ganz persönlichen Lauf – 54:41 (30.). Viertelendstand: 54:43.

Auch im vierten Viertel zeigt Andy seine Qualitäten, vor allem seine Fähigkeiten als Passer sorgen für reichlich Begeisterung bei den Fans auf den Rängen. Denn nicht nur findet er immer wieder den freien Mann, die Anspiele sind auch durchaus spektakulär anzuschauen – 56:45 (33.). Antwerpen forciert den Druck in der Defensive und erzwingt dadurch Ballverluste auf Frankfurter Seite. So gelingt es den Gästen Schritt für Schritt wieder zu verkürzen – 58:55 (38.). Beim Stand von 58:57 in der 39. Minute reagiert Klaus Perwas mit der Auszeit. Doch im nächsten Antwerpener Angriff kommt es zum Führungswechsel. Frankfurter Freiwürfe Sekunden vor Ende des Spiels, stellen den Ausgleich her (59:59 – 40.). Der letzte Angriff des Spiels gehört den Gästen, doch der weite Dreier geht daneben – Verlängerung. Doch die Gäste möchten gerne auf die Extraschicht verzichten und somit endet das Benefiz- und Freundschaftspiel unentschieden.

Saisonstart

Am Donnerstag, den 3. Oktober, starten die FRAPORT SKYLINERS mit einem Auswärtsspiel in Bayreuth in die neue Beko BBL-Saison. Das erste Heimspiel in der Fraport Arena findet am Sonntag, den 6. Oktober um 17 Uhr, statt. Zu Gast ist der deutsche Vize-Meister aus Oldenburg. Karten für die Heimspiele der FRAPORT SKYLINERS sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über die Website www.fraport-skyliners.de