Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:65:77So 07.04.vs JenaBericht
Letztes Spiel:79:75So 14.04.vs DresdenBericht
Auswärts:Sa 20.04.19:00 Uhrin Kirchheim
Heimspiel:Sa 27.04.19:30 Uhrvs QuakenbrückTickets kaufen
Holte ein starkes Double Double mit jeweils 10 Punkten und Rebounds - Kimmo Muurinen

53:54 – Marius Nolte als tragischer Held der Begegnung

Zum Rückspiel in der EuroChallenge gegen Maccabi Haifa reisten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS nach Israel. Nach einer spannenden Partie verliert das Frankfurter Team in einem Herzschlagfinale mit 53:54.

Der Auftakt ins erste Viertel gelingt beiden Mannschaften recht gut. Insbesondere Marius Nolte kann durch seine kämpferische Einstellung und Spielweise wieder an seine guten Leistungen der Saison anknüpfen. So stehen für den sympathischen 2,06 Meter großen Center zur Mitte des ersten Viertels bereits drei Punkte und zwei Rebounds zu Buche. Nach einem Korbleger von Centerkollegen Joe Dabbert steht es 9:6 (7. Minute)  für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Beide Mannschaften kommen in der Folge aber nur schwer zu punkten. Auf Seiten von Maccabi Haifa ist insbesondere Robert Rothbart nicht zu stoppen. So sind es seine Punkte fünf und sechs die den Viertelendstand von 12:13 herstellen.

Im zweiten Viertel bleibt die Begegnung zunächst eng. In der 12. Minute steht es 15:15. Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS präsentieren bis hierher eine geschlossene Mannschaftsleistung und verteilen die Punktelast auf mehrere Schultern Es ist Marius Nolte der nach einem Assist von Jimmy McKinney zum 20:15 (14.) erhöht. In der 16. Spielminute muss Haifas Aufbauspieler Derrick Low mit seinem frühen dritten auf der Bank Platz nehmen. Zwei Minuten vor der Halbzeit erhöht Kimmo Muurinen per Fastbreak-Dunk auf 25:19. Doch Haifa steckt nicht auf und kontert mit schnellen Punkten. Nach einem Dunking von Frank Robinson haben sie den Ausgleich zurückerobert (27:27 – 20.). Nach einem Korbleger von Larry O´Bannon müssen die Jungs von Headcoach Gordon Herbert mit zwei Punkten Rückstand in die Halbzeitpause gehen – 27:29.

Das dritte Viertel beginnt mit einem offenen Schlagabtausch. In der 22. Minute steht es 31:31 und es sind auf Seiten der DEUTSCHE BANK SKYLINERS vor allem Marius Nolte und Kimmo Muurinen die unter den Brettern mächtig aufräumen. Zusammen erzielen sie zu diesem Zeitpunkt bereits 17 Rebounds. In der Folge dominieren Fehlwürfe und Ballverluste die Partie. Doch mit vier Punkten in Folge für Haifas Sylven Landesberg kann sich die Israelische Mannschaft auf 37:33 (27.) absetzten. Doch jetzt zeigt DaShaun Wood warum er der aktuell beste Korbjäger in der heimischen Beko BBL ist. Mit starkem Zug zum Korb und darauf resultierenden Freiwürfen gelingt es ihm und der Mannschaft selber einen 7:0 Lauf hinzulegen und die Führung zum 40:37 (28.) zurück zu erobern. Insgesamt acht Mal steht der blitzschnelle Aufbauspieler in diesem Viertel an der Linie. Doch die Führung kann nicht gehalten werden. Mit 43:43 geht es in das letzte Viertel.

Auch im Schlussviertel bleibt die Begegnung intensiv aber punktearm. Nach vier gespielten Minuten steht es 45:45. Ähnlich wie im Hinspiel gelingt es den DEUTSCHE BANK SKYLINERS und vor allem Marius Nolte und Kimmo Muurinen Haifas besten Spieler Marco Killingsworth größtenteils aus dem Spiel zu nehmen. Nur zwei Punkte gelingen dem athletischen Amerikaner bis zur 35. Minute. Mit einem Fastbreak-Dunking ist es dann auch der Finne, der das Frankfurter Team mit 51:49 (37.) in Führung bringt. Mit der letzten Minute auf der Spieluhr ist die Partie völlig offen. 53:53 steht es, als Haifas Trainer Elad Hasin die Auszeit nimmt. Der stark aufspielende Marius Nolte hat es in der Hand die Partie zu entscheiden. Doch er vergibt in den letzten Sekunden zwei Freiwürfe. Im Gegenzug reicht dem ebenfalls stark spielenden Sylven Landesberg (16 Punkte, acht Rebounds) ein Treffer von zwei Versuchen von der Linie, um die Partie für Maccabi Haifa mit 54:53 zu gewinnen. 

Positiv herauszuheben bleiben allerdings die starken Leistungen des tragischen Helden Marius Nolte (9 Punkte, 11 Rebounds), Kimmo Muurinen (10 Punkte und Rebounds), sowie DaShaun Wood (12 Punkte, 7 Assists und 6 Rebounds).

Das nächste Heimspiel der DEUTSCHE BANK SKYLINERS findet am 14. Dezember um 19 Uhr in der Ballsporthalle statt. Zu Gast wird die Mannschaft von BK Ventspils (Lettland) zum Rückspiel in der EuroChallenge sein. In der heimischen Liga steht das nächste Heimspiel am 18. Dezember an. Um 18:30 Uhr tritt der deutsche Vize-Meister aus Frankfurt gegen TBB Trier an.

Karten für beide Heimspiele sind noch über die Geschäftsstelle der DEUTSCHE BANK SKYLINERS (Tel: 069-92 88 76 19 oder per Mail an: ticket@skyliners.de) und die bekannten Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket zu erhalten. 

Für das letzte Heimspiel im Jahre 2010 gibt es ein besonderes Weihnachtsgeschenk: Für die Partie gegen den BBC Bayreuth am 2. Weihnachtsfeiertag (17 Uhr) geht es zum Familienausflug in die Ballsporthalle. Zwei Erwachsene und zwei Kinder können sich die Begegnung ab 26,12 Euro anschauen.