Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

29.11.04 - Kronberg in Freiburg ohne Siegchance - 100:57 Niederlage

(Quelle: Pressemitteilung Kronberg)

Spielbericht: MTV Kronberg gegen USC Freiburg (Auswärtspartie vom Sonntag, 28.11.04)

Am neunten Spieltag der 2. Basketball Bundesliga kassierten die jungen Basketballer vom MTV Kronberg ihre siebte Niederlage. Der Liga-Neuling unterlag am Sonntag beim Traditionsclub und Aufstiegsaspirant USC Freiburg hoch mit 100:57 (53:25).

Kronberg musste ohne den verletzten Berent Kavaklioglu und Gary Gulley antreten und hatte somit arge Probleme auf der Aufbauposition. Diese führten zu letztlich 27 Ballverlusten, die starke Freiburger rigoros ausnutzten.

Das Gastgeber-Team von Trainer Dr. Ivan Vojtko spielte wie aus einem Guss und war durch die beiden Amerikaner Jordan Harris und Darnell Hinson, den Guard Jef Tomesch sowie den 2,06 m großen Tschechen Tomas Hruby sehr stark auf den Schlüssel-Positionen besetzt und durch die nicht einkalkulierte Niederlage gegen den Tabellenvorletzten Ehingen bestens motiviert. Bei Kronberg konnte kein Spieler sein notwendiges Leistungsniveau abrufen, so dass der Sieg in dieser Höhe für die Freiburger vollkommen gerechtfertigt ist.

Trainer Miljenko Crnjac hatte bereits nach dem ersten Viertel beim Spielstand von 34:16 die heutige Überlegenheit des Gastgebers erkannt und nutzte die Gelegenheit, dass Team viel durchzuwechseln. Spielern wie Sebastian Köhnert aus der Regionalligamannschaft und dem 17-jährigen Talent Patrick Taubert wurde Spielzeit auf der Aufbauposition gegeben, um spielerische Erfahrungen in der 2. Basketball Bundesliga zu sammeln. Über den Halbzeit- stand von 53:25 konnten sich die Freiburger bereits zum Ende des dritten Viertels einen sehr komfortablen Vorsprung von 40 Punkten zum 76:36 herausspielen.

Da er in den letzten Tagen und Wochen auf weniger als sieben Spieler im gemeinsamen Training der Kronberger zurückgreifen konnte, hofft Trainer Crnjac auf eine baldige Besserung der derzeit nicht optimalen Trainings- bedingungen. Für die Bewältigung der kommenden Aufgaben baut er auf die bekannte Heimstärke, die es in den nächsten Spielen zu beweisen gilt.

Punkteverteilung:

Kleemichen 0, Wright 6, Szewczyk 3 / 1, King 13 / 2, Todic 14 / 1, Taubert 6 / 2, Young 6, Köhnert 0, Novak 7 , Merriwether 2