Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

25.10.04 - Kronberg unterliegt dem Titelfavoriten Ulm mit 59:119

(Quelle: Pressemitteilung Kronberg)

Vor 150 Zuschauern unterlag die Mannschaft vom MTV Kronberg gegen den Titelfavoriten dieser Saison ratiopharm Ulm mit 59:119. Die sehr stark aufspielenden Ulmer hatten wahrscheinlich von den Verantwortlichen des Vereins nach der nicht eingeplanten Pokalniederlage Mitte letzter Woche, den Marsch geblasen bekommen. Die Mannschaft um Coach Mike Taylor bestrafte die persönlichen und technischen Fehler jedes einzelnen Kronberger Spielers sofort und spielte das Spiel hochkonzentriert von Anfang bis zum Ende ohne in der Intentsität nachzulassen durch.

Mit Beginn der Ulmer Ganz- Feld- Presse wurden die Aufbauspieler der Kronberger gehörig unter Druck gesetzt. Die Guards verloren Ball um Ball, was zu einfachen Punkten der Ulmer führte. Zunächst vermochte der 2. Neuzugang der Kronberger vom Kooperationspartner OPEL Skyliners, der 18 jährige Berent Kavaklioglu, der erstmals in der 5. Minute eingesetzt wurde, nicht zu überzeugen. Dies änderte ich mit zunehmender Spieldauer und er deutete mit seinen letztlich 15 erzielten Punkten an, dass mit ihm in der Zukunft zu rechnen sein wird. Neben Kavaklioglu gefiel auch der kämpferisch überzeugende Ron Merriwether, der neben einigen Ballverlusten auch starke Szenen in der Offensive hatte und auf 18 Punkte kam.

Über ein 16:36 nach dem ersten Viertel ging man über den Halbzeitstand von 26:64 in das dritte Viertel. Da das Spiel entschieden war, setzen die beiden Trainer auch vermehrt ihre Bankspieler ein. In der 5 Minute der letzten Viertel wurden die 100 Punkte Grenze erreicht.

Das Ulmer Spiel wurde hauptsächlich von den Spielern Kenny Price 26 Punkte sowie den beiden Brettspielern Niki Arinze 21 Punkte und Maksym Shtein mit 20 Punkten bei einer 100 % persönlichen Trefferquote getragen. Die Kronberger Gegenspieler, wie der unter einem grippalen Infekt leidende Kamil Novak und der mit hohen Einsatz spielende Marcel Wright konnten diesmal ganz wenige Akzente im Kronberger Spiel setzen. Das Reboundverhältnis ging mit 48 zu 27 klar zu Gunsten des Gäste Teams. Da auch mit einer überdurchschnittlichen Trefferquote von 65 % der Ball im Korb versenkt wurde, ist das hohe Endergebnis nicht verwunderlich.

Die Kronberger Fans unterstützten jedoch die Spieler über die ganze Spielzeit und honorierten, wenn auch kein Punkterfolg gegen diesen starken Gegner möglich war, die kämpferisch überzeugende Leistung und mannschaftliche Geschlossenheit des heimischen Teams.

Coach Miljenko Crnjac sprach nach dem Spiel von einem nicht schwer zu coachenden Spiel, welches schon nach wenigen Minuten für den Gegner entschieden war. Wir wurden für die persönlichen Abspiel- und Fangfehler sofort bestraft. Die Hoffnung besteht darin, dass die jungen Spieler, zeitweise waren 5 Spieler unter 19 Jahren auf dem Feld, aus diesen Fehlern schnellstens lernen. Es wäre vermessen gewesen, mit diesem jungen unerfahrenen Team, den erfahrenen Ulmer ein Bein auf dem Weg zur Meisterschaft zu stellen. Heute spielte der Regionalligaaufsteiger gegen einen möglichen Erst- Ligisten. Wir konzentrieren uns auf die wichtigen Spiele im Dezember gegen Mannschaften, die nicht das Kaliber der Ulmer besitzen.

Am kommenden Mittwoch, den 27.10.2004 um 20 Uhr kommt es dann zur Wiederholung des letzten ausgefallenen Pokalspiels gegen den Liga- Konkurrenten erdgas Jena in der Altkönigschule.

Punkteverteilung: King 4, Kleemichen 0, Wright 7, Szewczyk 0, Taubert 2, Kavaklioglu 15 / 3, Gulley 7 / 1, Young 4, Kovacic 0, Novak 2, Merriwether 18 / 2