Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

17.01.05 - Kronberg verliert das Kellerduell gegen Ehingen mit 77:91

(Quelle: Pressemitteilung MTV Kronberg)

Der das Tabellenende zierende Ehingen verteilte gegen den 3 Plätze besser platzierten aus Kronberg keine Gastgebergeschenke und gewann dank der glänzend aufspielenden beiden US- Amerikaner Mark Bigelow ( 31 Punkte und 5 Rebounds ) Jeff Gibbs ( 22 Punkte / 14 Rebounds ) sowie dem am gestrigen Spieltag gut aufgelegten U20- Nationalspieler Jermaine Raffington ( 14 Punkte / 8 ) verdient mit 91 : 77 Punkten das Kellerderby.

Trotz der Sonderbewachung von Alex King gegen Mark Bigelow gelang es den Kronbergern zu keiner Zeit, die Kreise der beiden US- Amerikanern entscheidend zu stören. Der sehr schnelle und athletische Jeff Gibbs gelang es immer wieder, trotz seiner 110 auf 1,86 m Größe verteilten Kilogramm, die Kronberger Verteidigung mit seinen Aktionen zu düpieren. Seine 14, neben den 22 Korbpunkten erzielten Rebounds sprachen eine deutliche Sprache, wo die heutigen Defizite der Kronberger lagen. Dazu kam an diesem Spieltag, dass der Kronberger Spielaufbau keine zündenden Ideen entwickeln konnte, um die geschlossen und mit gut versehener Moral auftretenden Ehinger Mannschaft in Bedrängnis zu bringen.

Über ein 22 : 16 nach dem ersten Viertel des Spiels ging es beim Stand von 49 : 38 für den Gastgeber zum Pausen Tee in die Kabine. Ehingen verteidigte geschickt den fast immer über die gesamte Spielzeit währenden 10 Punktevorsprung bis zur 33. Minute, wo es den Kronbergern erstmals gelang, den Abstand beim Stand von 69 : 64 auf 5 Punkte etwas zu verkürzen. Zwei unnötige Kronberger Ballverluste und 2 fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen beendeten die kurzzeitige Aufholjagd und besiegelten die verdiente Niederlage des jungen Kronberger Teams, welches in dem Punkteabstand am Ende vielleicht etwas zu hoch geschlagen wurde.

Trainer Crnjac:

"Ohne eigene Rebounds und ohne einen Spieler, der die Mannschaft in schwierigen Situationen durch sein Spiel und seiner Führung hilft, kann man keine Spiele in der Fremde gewinnen. Trotz der 5 Spieler, die zweistellig Punkteten, ist es keinem gelungen, dass auf dem Parkett stehende Team in den wichtigen Phasen eines Spiels zu notwendigen Höchstleistungen zu pushen, die in dieser Liga notwendig sind, um so ein Spiel zu gewinnen.

Auch wenn es gegen einen vermeintlich nicht so erfolgreichen Verein geht, weil er hinter einem in der Tabelle platziert ist, muss man feststellen: die ersten Fünf der Ehinger sind schon Spitze. Uns ist es nicht gelungen, diese Spieler durch unser heutiges gezeigtes Spiel richtig in Bedrängnis zu bringen. Die beiden US- Amerikaner sind zudem Spitzenklasse und wenn man Jeff Gibbs mit seinen körperlichen Eigenschaften betrachtet und beim Spiel zusieht, kann man erst beurteilen, was jahrelange Erfahrung beim Basketball wirklich ausmacht. Er hat seinen athletischen Körper hervorragend ins Spiel gebracht und meinen jungen Spieler die Grenzen aufgezeigt. Zudem haben er und seine Mannschaftskollegen wichtige Punkte zum richtigen Zeitpunkt für ihr Team erzielt. Ohne neidisch zu sein, so einen Go-To- Guy auf diesem Niveau haben wir nicht. Weiterhin haben die heimischen Zuschauer in den wackligen Situationen es auch verstanden, dass Team zu unterstützen. Ehingen ist verdienter Sieger dieser Partie. "

Punkteverteilung:

King 16 / 1, Todic 15 / 2 , Novak 12 , Wright 11, Young 10, Szewczyk 7 / 1, Kavaklioglu 6, Kleemichen 0, Köhnert 0, Kovacic 0