Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 92:99 Fr 08.11. in Weißenfels Bericht
Auswärts: So 17.11. 15:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 23.11. 18:00 Uhr vs Bamberg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.12. 20:30 Uhr in Crailsheim

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

100:65 – Erster Hunderter der Spielzeit bringt höchsten Saisonsieg

Von Beginn an dominieren die FRAPORT SKYLINERS das Spiel gegen die BG Göttingen. Zu keiner Zeit werden die Gäste ins Spiel gelassen, so dass am Ende des Spiels zum ersten Mal in dieser Saison die 100-Punkte-Marke geknackt werden kann. Vier Frankfurter Spieler erzielen 15 Punkte oder mehr, nur zwei Spieler stehen länger als 25 Minuten auf dem Platz. Gute Voraussetzungen, um gut vorbereitet in das wichtige FIBA Europe Cup-Entscheidungsspiel am kommenden Donnerstag (20 Uhr) zu gehen. Beste Frankfurter waren Jordan Theodore (20 Pkt, 6 Ass, 3 Stl) und Aaron Doornekamp (18 Pkt, 6 Reb, 3 Ass)

Entscheidungsspiel am Donnerstag

Siegen oder fliegen – so könnte das Motto für das kommende FIBA Europe Cup-Heimspiel am Donnerstag (31. März; 20 Uhr) lauten. In der Best-of-Three-Serie gegen Maccabi Rishon aus Israel steht es aktuell 1:1, der Gewinner des kommenden Matchs zieht ins Final Four des Wettbewerbs ein. Karten für das Spiel sind erhältlich über Tel. 069-92887619 oder www.fraport-skyliners.de/tickets

Stimmen zum Spiel

Gordon Herbert (FRAPORT SKYLINERS): "Mir hat unsere Energie und Einstellung gefallen, gerade zu Beginn des Spiels. Wenn Göttingen den Ball gut bewegt, können sie ein gefährliches Team sein. Im zweiten Viertel hatten wir damit ein paar Probleme. Aber insgesamt bin ich mit dem Tempo mit dem wir gespielt haben, sehr zufrieden. Dazu haben wir gut dabei gearbeitet, die Bälle zu holen und Rebounds zu greifen. Ich denke, dass wir aus dem Spiel in Israel viel gelernt haben und danach besser geworden sind."

Johan Roijakkers (BG Göttingen): "Gratulation an Frankfurt und Coach Herbert. Es war offensichtlich, dass zwischen Frankfurt und uns ein qualitativer Unterschied besteht. Frankfurt hat verdient gewonnen, sie haben das Spiel dominiert. Jetzt wünsche ich Frankfurt für das FIBA Europe Cup-Spiel alles Gute, es wäre für ganz Basketball-Deutschland gut, wenn sie gewinnen und ins Final Four einziehen könnten."

Lennart Okeke: „Es war sehr aufregend und ein cooles Erlebnis. Für mich ist heute ein Traum wahrgeworden, in der Beko BBL auf dem Parkett zu stehen. Als es ins letzte Viertel ging und wir schon hoch vorne lagen, habe ich schon damit gerechnet, vielleicht eingesetzt zu werden. Als der Trainer dann meinen Namen rief, war ich also bereit. Leider habe ich die beiden Würfe nicht treffen können, aber trotzdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht.“

Jordan Theodore: „Wir haben stark verteidigt, viele Stops erzielt und vor allem die Aufbauspieler unter Kontrolle gehabt. Offensiv haben wir unsere freien Würfe getroffen. Wenn wir so spielen, sind wir nur sehr schwer zu schlagen. Die beiden deutlichen Siege gegen Tübingen und Göttingen waren wichtig, um am Donnerstag mit einem guten Gefühl gegen Rishon ins Spiel zu gehen.“

Johannes Voigtmann: „Göttingen war ersatzgeschwächt. Wir wollten nach dem guten Auswärtsspiel in Tübingen heute von Anfang an weiter Gas geben. Wenn wir dann ins Laufen kommen, ist es sehr schwer, gegen uns zu spielen. Offensiv haben wir unseren Rhythmus bei den Würfen schnell gefunden.“



Spielverlauf

1.    Viertel (29:15) – Der Ball bewegt sich gut


Die Anfangsphase des Spiels gehört Aaron Doornekamp, der zunächst per Dreier und nach einem tollen Fastbreakspiel mit einem Dunk punktet. Zwei weiterere Dreier vom Kanadier und von Quantez Robertson sowie der 1000. Beko BBL-Punkt von Danilo Barthel, standesgemäß per Dunk, zwingen Göttingen zur ersten Auszeit – 13:3 (3.). Insgesamt bewegt sich der Ball in der Frankfurter Offensive exzellent, sodass immer wieder der freie Mann unter dem Korb oder an der Dreierlinie gefunden wird – 24:10 (8.). Konstantin Klein und Philip Scrubb sind dabei schon früh im Wurfrhythmus und treffen je zweimal in Folge von außen. Viertelpausenstand 29:15.

2.    Viertel (22:16) – Verteidigung als Rückhalt


Den starken Rhythmus verlieren die FRAPORT SKYLINERS zu Beginn des zweiten Abschnittes und leisten sich zudem zu viele Ballverluste. Göttingen kann dies durch konzentrierteres Offensivspiel nutzen und den Rückstand verkürzen – 32:26 (16.). Das dritte Foul von Göttingens Harper Kamp, der sich direkt im Anschluss wegen Meckerns das vierte Foul abholt, bringt die Frankfurter Struktur zurück. Über Freiwürfe können sie sich wieder auf elf Punkte absetzen – 37:26 (17.). Zum Viertelende steht die Frankfurter Verteidigung immer besser. Ein 9:0-Lauf durch Jordan Theodore und Aaron Doornekamp lässt das Halbzeitergebnis wieder deutlich aussehen – 51:31.

3.    Viertel (28:17) – Alles im Griff


Weiterhin sind die FRAPORT SKYLINERS im Fluss und halten den Vorsprung konstant. Jordan Theodore trumpft in dieser Phase groß auf und trifft zwei weite Dreier – 63:41 (25.). Mit zunehmender Dauer zieht im dritten Abschnitt die Frankfurter Verteidigung weiter an, jedoch lässt man zu viele Offensivrebounds zu - 70:43 (28.). Ein krachender Dunk von Mike Morrison leitet einen neuen 9:0-Lauf zum Ende des dritten Viertels ein – 79:48.

4.    Viertel (21:17) – 100 Punkte werden bejubelt


Mike Morrison eröffnet das vierte Viertel mit zwei erfolgreichen Freiwürfen. Sie sollen sinnbildlich für den Beginn dieses Abschnitts sein, denn die FRAPORT SKYLINERS treffen auch die folgenden sechs Freiwürfe, unterbrochen von Philip Scrubb, der zweimal einen Dreier einstreut – 93:55 (35.). Göttingen hat schon länger nichts mehr entgegen zu halten. Zu seinem Beko BBL-Debut kommt anschließend auch Doppellizenz-Spieler Lennart Okeke. Aaron Doornekamp ist es dann der die Fraport Arena in lautstarken Jubel ausbrechen lässt – von der Dreierlinie markiert er die 100 Punkte. Zum ersten Mal in dieser Spielzeit erreichen die Frankfurter diese Marke. Unter den Jubelgesängen der Fans endet die Partie 100:65.

Nächste Spiele

  • HEIMSPIEL: Do, 31.03.2016 um 20:00 Uhr, FIBA Europe Cup gegen Rishon Le Zion
  • So, 03.04.2016 um 15:00 Uhr, Beko BBL in Braunschweig
  • Mi, 06.04.2016 um 20:00 Uhr, Beko BBL in Würzburg
  • Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über www.fraport-skyliners.de/tickets


Fotogalerie | Fotostation | No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news.. | Statistik |