Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:65:77So 07.04.vs JenaBericht
Letztes Spiel:79:75So 14.04.vs DresdenBericht
Auswärts:Sa 20.04.19:00 Uhrin Kirchheim
Heimspiel:Sa 27.04.19:30 Uhrvs QuakenbrückTickets kaufen
Starke Teamleistung wird gefragt sein

Schweres Auswärtsspiel in Oldenburg – Starke Teamleistung gefragt

Am kommenden Samstag, den 7. April 2012 um 20 Uhr, spielen die FRAPORT SKYLINERS gegen den punktgleichen Tabellennachbarn, den Neunten aus Oldenburg.

„Wir spielen seit einiger Zeit guten Basketball, gerade in der Verteidigung. Man kann sehen, dass sich alle Spieler weiter entwickelt haben. Wir sind nicht mehr dasselbe Team, wie zu Beginn der Saison“, erklärt FRAPORT SKYLINERS Cheftrainer. Die Karten sind in vielerlei Hinsicht neu gemischt vor dem Rückspiel gegen Oldenburg. Zur Saisoneröffnung trafen beide Teams in Frankfurt aufeinander. Damals setzten sich die Gäste mit 53:72 deutlich durch. Für Frankfurt traf damals Justin Gray (15 Pkt) am besten, bei Oldenburg erzielte Ronald Burrel (17 Pkt) die meisten Treffer.

Die letzten fünf Spiele der EWE Baskets aus Oldenburg glichen einer Achterbahnfahrt, denn teilweise gab es hohe Niederlagen gegen Würzburg (42:69) oder Berlin (69:80), aber auch deutliche Siege gegen Bremerhaven (96:76) oder Gießen (84:67). Eine Erklärung dafür liefert vermutlich die Beurlaubung von Predrag Krunic und die Übernahme des Trainerpostens des Assistant Coaches Ralph Held vor dem Spiel gegen Bremerhaven.

Vieles läuft bei Oldenburg in den Händen von Aufbauspieler Bobby Brown zusammen. Mit 16,9 Punkten führt er nicht nur sein Team, sondern auch die Beko BBL in dieser Kategorie an. Zudem verteilt er durchschnittlich 4,6 Assists. Insbesondere in der letzten Partie seiner Mannschaft gegen Gießen lief es für den 1,88 Meter großen Amerikaner gut, denn mit 27 Punkten kratzte er an seiner persönlichen Saisonbestleistung von 30 Zählern. „Ein Aufbauspieler wie Bobby Brown macht es schwer, ein Team zu stoppen. Er ist ein sehr guter Spieler, aber man sollte auch die anderen nicht unterschätzen“, warnt FRAPORT SKYLINERS Cheftrainer Muli Katzurin vor der Tiefe der Oldenburger Mannschaft.

Nach drei Spielen Sperre wird Power Forward Ronald Burrel wieder zurück zu seinem Team stoßen. Mit 13,2 Punkten und 5,8 Rebounds liefert er amtliche Statistiken pro Spiel ab. Zusammen mit Centerkollegen Adam Chubb (12,0 Pkt, 8,3 Reb) und Flügelspieler Rickey Paulding (11,7 Pkt, 3,8 Reb) bilden die drei ein explosives Trio im Frontcourt.

Wachsendes Vetrauen erarbeitete sich in den letzten Spielen der ehemalige Frankfurter Dominik Bahiense de Mello, der in den letzten beiden Partien zum ersten Mal in der Ersten Fünf der Oldenburger stand. Im letzten Spiel gegen Gießen gelangen ihm gleich zehn Punkte, im Schnitt kommt er in dieser Spielzeit auf 4,1 Zähler.

Auf Frankfurter Seite gibt Muli Katzurin Einblicke in die Trainingswoche und eine Einschätzung des kommenden Gegners: „Nach dem Spiel gegen Ulm haben wir unseren normalen Trainingsrhythmus wieder eingeführt. Das beinhaltet viel Arbeit an unserer Defensive, Taktik und Video-Einheiten, um die Mannschaft auf das Spiel gegen Oldenburg vorzubereiten. Wenn man sich den Kader von Oldenburg anschaut, dann sind sie für mich ein Top4-Team. Sie haben viele gute Spieler in ihren Reihen, dazu am Wochenende Heimvorteil. Ihre lange Garde ist sehr erfahren und gut besetzt. Dazu kommt Burrell wieder zurück ins Team. Ich erwarte ein schweres Spiel, bei dem wir eine starke Teamleistung brauchen werden.“

Karten- und Veranstaltungshinweis

„Basketball mit Ansage“ gibt es am Mittwoch, den 11. April ab 17 Uhr, vor dem Heimspiel gegen Phoenix Hagen. Neurowissenschaftler und Bestsellerautor Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer hält einen rund 70-minütigen Vortrag zum Thema „Geist in Bewegung“ in der Fraport Arena. Mehr Informationen.

Karten für die Doppelveranstaltung (Vortrag plus Heimspiel) gibt es über die Geschäftsstelle der FRAPORT SKYLINERS (Tel: 069-928 876 19; Mail: ticket@skyliners.de) oder die Vorverkaufstellen von Frankfurt Ticket. Die Karten kosten 19 Euro (ermäßigt: 15 Euro), Dauerkarteninhaber können ihre Karten für nur 7 Euro freischalten lassen.

Die Fraport Arena öffnet um 16 Uhr, zur selben Zeit startet auch die Kinderbetreung im Kindergarten der Arena.