Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:89:68Mi 22.05.in TrierBericht
Letztes Spiel:74:73Fr 24.05.vs TrierBericht
Auswärts:So 26.05.17:00 Uhrin Trier

Kronberg reist am Samstag nach Gießen

(Donnerstag, 29. November 2007 - Pressemitteilung MTV Kronberg von Andreas Sturm)


Eine schwere Reise tritt der MTV Kronberg am kommenden Samstag, den 01.12.07 an. Nach den beiden Niederlagen gegen Mainz und Rastatt / Rheinau muss das Team von Miljenko Crnjac ausgerechnet nun beim Angstgegner vom VfB 1900 Gießen um 20 Uhr in der Doppelsporthalle der Liebigschule antreten.


Das ist bekannt: Der VfB Gießen ist zuhause eine Macht. Wenn man von einer Heimhalle sprechen kann, das ist es die Halle des VfB Gießen. Aber „Bange machen gilt nicht“ und der MTV Kronberg möchte auch in der Fremde den Gegner auf Distanz halten und zumindest den 5. Platz in der 1. Basketball Regionalliga Südwest weiterhin mit Blick nach oben verteidigen. Der VfB Gießen macht in der letzten Zeit auf sich aufmerksam und konnte sich dank der guten Ergebnisse auf den 6. Platz mit 12:10 Punkten vorarbeiten. Ebenfalls 12:10 Punkte hat der MTV Kronberg, der jedoch aufgrund des besseren Korbverhältnisses vor dem VfB Gießen und Rastatt/Rheinau (ebenfalls 12:10 Punkte) noch die bessere Platzierung einnimmt.


Das Gastgeber-Team unter Trainer Dejan Kostic ist zuhause sehr unangenehm zu spielen. Mit den Zuschauern im Rücken, kann das Team jeden in der Liga schlagen. Besonders auf den Center Felix Rotaru ist zu achten, der mit über 20 Punkten pro Spiel auf dem 3. Platz der Score-Liste der Regionalliga steht. Nicht viel schlechter in der Punkteausbeute sind die Distanzschützen Zeljko Pavlovic und Toni Dirlic, die von der 6,25m – Linie ein Spiel entscheiden können. Mit ihrem guten Center Rotaru und der Gefährlichkeit von außen zu Punkten, entsteht ein gefährliches Gemisch mit den Zuschauern, das sich bis zum Ende der Partie entzünden kann. Daher wäre es wichtig von Anbeginn Treffsicherheit, Stärke und Durchhaltevermögen zu demonstrieren.


Trainer Miljenko Crnjac: "Dort erwartet uns eine richtige Heim-Sporthalle und oft lassen sich dadurch auch die Schiedsrichter beeindrucken. Cedric Quarshie ist weiterhin auf der Krankenliste und das Team wird sich insgesamt erst am Spieltag von selbst aufstellen, da ich zunächst auf die kommende Zeit auf Alex King von den DEUTSCHE BANK SKYLINERS verzichten werde und auch unsere Youngster aus der NBBL in den kommenden Spieltagen etwas mehr Schonung verordne. Man hat doch sehen können, das sie zum einem etwas überspielt wirken und zum anderen, dass die Erholungspausen notwendig sind, wenn man in der Nachwuchs Basketball Bundesliga ganz oben mitspielen will. Die körperlichen Belastungen in den ersten Wochen der Saison waren trotz des ablesbaren Erfolges etwas zu groß geworden. Die 1. Herren müssen in den nächsten Spieltagen auf die 18 jährigen erst einmal verzichten. An dieser Stelle auch vielen Dank an Alex, der uns sehr in unseren Bemühungen unterstützt hat, den Zuschauern guten Basketball zu bieten."