Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:90:55Fr 01.03.in TrierBericht
Letztes Spiel:85:93So 03.03.in DüsseldorfBericht
Auswärts:So 10.03.15:00 Uhrin Bayreuth
Heimspiel:So 17.03.15:00 Uhrvs BremerhavenTickets kaufen

FRAPORT SKYLINERS am Dienstagabend in Oldenburg gefordert

Kaum ist das Heimspiel in der Süwag Energie ARENA gegen Bamberg vorbei, da sitzt das Team der FRAPORT SKYLINERS schon wieder im Teambus auf dem Weg zum Auswärtsspiel bei den EWE Baskets Oldenburg. Sprungball für das letzte Spiel vor der dreiwöchigen Spielpause (Pokal und Nationalmannschaft) ist am Dienstagabend um 20:30 Uhr; live zu sehen bei MagentaSport.

Das Hinspiel

Spannend ging es damals in der Süwag Energie ARENA zu! Nach wenigen Sekunden verletzt sich zunächst Power Forward Einaras Tubutis am Knie und fällt in der Folge wochenlang aus. Oldenburg nutzt die fehlende Länge der Frankfurter um das Spielgeschehen an sich zu reißen. Doch nach und nach arbeiten sich die Frankfurter Jungs zurück ins Spiel und gehen drei Minuten vor Schluss noch mal in Führung. Doch am Ende behalten die routinierten Oldenburger die Nerven und nehmen den 70:77 Sieg mit an die Hunte.

Die Ausgangslage

Oldenburg steht aktuell mit zwölf Siegen und sieben Niederlagen auf dem vierten Rang der Tabelle und schielt mit einem halben Auge auch schon auf den MagentaSport BBL Pokal. Der wird nämlich am Wochenende in Oldenburg ausgespielt und die Gastgeber haben es im Halbfinale mit Ludwigsburg zu tun. Drei Siege gab es aus den letzten fünf Saisonspielen, einer davon gegen ebenjene Ludwigsburger, was die Vorfreude auf das Pokalwochenende beim Team von Headcoach Pedro Calles nicht schmälern sollte.

Deutlich durchwachsener ist hingegen die Frankfurter Bilanz. Aus den letzten fünf Spielen konnte eins gewonnen werden und mit einer Bilanz von 5:15 rangiert man wieder auf dem ungeliebten 17. Tabellenplatz.

Der Oldenburger Kader

Seit dem Hinspiel hat sich bei den Oldenburger gerade in den letzten Tagen noch mal einiges getan. Denn in der letzten Woche wurden noch mal zwei neue Spieler zum Kader hinzugefügt. Auf der Center-Position wurde auf den Ausfall des etablierten Owen Klassen (10.0 Pkt, 6.2 Reb) reagiert und mit Shakur Juiston ein eher kleiner, aber sehr athletischer Big Man verpflichtet. Ebenfalls eine Reaktion auf die Ausfälle von Rihards Lomazs (9.1 Pkt) und Kenneth Ogbe (3.4 Pkt) ist die Verpflichtung von Combo-Guard Hassani Gravett. Beide haben bereits ihr erstes Spiel für Oldenburg absolviert, jedoch mit zwei, bzw. einem Punkt noch nicht die Bindung im Team gehabt.

Unangefochtene Leitwölfe im Calles-Team sind Aufbauspieler DeWayne Russell (17.6 Pkt, 7.8 Ass) und Flügel Trey Drechsel (14.5 Pkt, 4.5 Reb). Beide nehmen mit Abstand die meisten Würfe und variieren ihr Spiel dabei durch Gefahr von der Dreierlinie, aber auch beim Zug zum Korb.

Größter Aufsteiger bei Oldenburg ist Flügelspieler Alen Pjanic, der mit 10.2 Punkten und über 40% Dreierquote seine beste Karrieresaison absolviert. Grundsolide und zuverlässig agiert neben ihm Tanner Leissner, der für 11.7 Punkten und 6.4 Rebounds sorgt.

Im Teamverbund sind das Rebounding und die Verteidigung große Stärken der Oldenburger. Vor allem der offensive Rebound ist die Paradedisziplin, denn kein Team holt mehr Bälle vom gegnerischen Ring (13.4). Insgesamt rangiert der nächste Frankfurter Gegner in der Rebound-Statistik auf dem dritten Platz aller Teams. Dazu gestatten sie mit 81.7 Punkten die viertwenigsten gegnerischen Punkte.

Duell des Spiels

Lukas Wank gegen Alen Pjanic. Zwei vielseitige Flügelspieler mit deutschem Pass, vermutlich immer wieder im direkten Duell gegeneinander, die ihr besten Karrierespielzeiten absolvieren, den Dreier mit mehr als 40% im Repertoire haben, gerne im Schnellangriff agieren, aber auch mal unter die Körbe gehen? Basketball-Fan, was willst du mehr?

Die nächsten Heimspieltermine

  • Sonntag, 5. März gegen Bonn (18 Uhr)
  • Sonntag, 19. März gegen Chemnitz (15 Uhr)
  • Sonntag, 2. April gegen Berlin (15 Uhr)

Tickets für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-92887619, online über www.fraport-skyliners.de oder die Vorverkaufsstellen von AdTicket.