Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:65:77So 07.04.vs JenaBericht
Letztes Spiel:79:75So 14.04.vs DresdenBericht
Auswärts:Sa 20.04.19:00 Uhrin Kirchheim
Heimspiel:Sa 27.04.19:30 Uhrvs QuakenbrückTickets kaufen
Feierte nach achtwöchiger Verletzungspause sein Comeback und brachte die Regionalliga-Herren gegen Kronberg zurück ins Spiel: Alexander Petrov

Die Ergebnisse vom 11. und 12. Oktober 2014

Nachdem das vergangene Wochenende so erfolgreich verlaufen war, mussten Regionalliga-Herren, U14-Oberliga und Old Boys in dieser Woche unglückliche Niederlagen hinnehmen.

2. Regionalliga Südwest-Nord: Eintracht Frankfurt vs. MTV Kronberg (63:74)

Vergangenen Mittwoch empfingen die Regionalliga-Herren von Eintracht Frankfurt die Mannschaft des MTV Kronberg zur vorgezogenen Partie des vierten Spieltags in Basketball City Mainhattan.
Die Taunusstädter, die vor der Saison freiwillig aus der 1. in die 2. Regionalliga zurück gezogen hatten, um sich verstärkt auf ihre Jugendarbeit zu konzentrieren, präsentierten sich von Beginn an gewohnt souverän. Dennoch gelang es dem jungen Team von Sebastian Gleim, der erneut für den erkrankten Sakir Murtezani einsprang, zunächst gut mitzuhalten (16:20, 1. Viertel).
Probleme bereitete den Frankfurtern vom Start weg Kronbergs Kapitän und Ex-BBL-Spieler Andreas Hornig, der ein ums andere Mal seine Größe geschickt einzusetzen wusste und das Spiel unter den Brettern dominierte. Bis zur Halbzeit konnten die Gäste ihren Vorsprung auf zehn Punkte ausbauen (32:42). Völlig von der Rolle präsentierten sich die Hausherren dann nach der Pause. Viele Ballverluste und unglückliche Fouls prägten das Spiel der Frankfurter und Kronberg konnte bis auf 20 Punkte davonziehen (40:60, 3. Viertel).
Im letzten Spielabschnitt war es dann Aufbauspieler Alexander Petrov, der nach achtwöchiger Verletzungspause gegen Kronberg sein Comeback feierte, sich ein Herz nahm und seine Mannschaft durch gleich drei Steals in Folge wieder ins Spiel brachte. Zudem gelang es ihm durch starke Pässe seine Mitspieler gekonnt in Szene zu setzen. Center Armin Trtovac war es nun, der seinen Gegenspieler Hornig plötzlich blass aussehen ließ. Dennoch konnte auch er den Kronberger Sieg nicht mehr abwenden. 63:74 hieß es am Ende aus Sicht der jungen Frankfurter.

Für die Eintracht spielten: Akbayir, Bähre (6), Fuss (9), Kocak, Mihaljevic (2), Okeke (13), Petrov (5), Rettig-Akrasi, Sansoa (6), Scheffels (3), Topic (3), Trtovac (16)


U14-Oberliga: MTV 1846 Gießen vs. FRAPORT SKYLINERS e.V. (83:67)

Am 5. Spieltag der noch jungen U14-Oberliga-Saison gastierte das Team von Headcoach Igor Starcevic beim MTV 1846 Gießen.
In der ersten Halbzeit hatten die Frankfurter große Probleme, gegen taktisch sehr gut eingestellte Gießener, ins Spiel zu finden. Die Hausherren doppelten über das gesamte Feld und zwangen damit die Frankfurter zu vielen Ballverlusten, die mit leichten Korblegern bestraft wurden. Zur Halbzeit lagen die Gäste bereits mit 19 Punkten zurück (57:38).
In der zweiten Spielhälfte agierten die jungen Bankenstädter dann viel besser und organisierter gegen die Gießener Verteidigung. Durch einen freieren Spielaufbau gelang es ihnen den Rückstand etwas zu verkürzen. Dennoch musste man sich am Ende 86:67 gegen die Gastgeber geschlagen geben.

Igor Starcevic: „Für mich ist wichtig, dass wir in jedem Spiel etwas lernen. Ich bin zufrieden damit wie wir in der zweiten Halbzeit auf die Gießener Verteidigung reagiert und zu unserem Spiel gefunden haben.“

 

Kreisliga A West Herren: SG Hausen/Taunus vs. FRAPORT SKYLINERS e.V. III (71:63)

Am vierten Spieltag mussten die Old Boys die erste Auswärtsniederlage der Saison einstecken. Die Frankfurter konnten aufgrund von Terminüberschneidungen nur mit mageren sechs Spielern die Reise nach Hausen antreten und mussten am Ende den eigenen Kräften Tribut zollen. Die Mannschaft schlug sich wacker und konnte über einen 35:33-Halbzeitstand drei Viertel lang gut mithalten. Am Ende ging den Old Boys dann ein wenig die Luft aus, so dass sie mit einer knappen 71:63-Niederlage die Heimfahrt antreten mussten. Mit zwei Siegen aus vier Spielen steht die Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle und hat nun aufgrund der Herbstferien eine vierwöchige Spielpause.

Game 2 in Hamburg

Für Spiel zwei der ersten Playoff Runde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga geht es für die FRAPORT SKYLINERS Juniors…

Weiterlesen