Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:74:73Fr 24.05.vs TrierBericht
Letztes Spiel:76:85So 26.05.in TrierBericht
Auswärts:Fr 31.05.19:30 Uhrin Karlsruhe
Heimspiel:So 02.06.16:00 Uhrvs KarlsruheTickets kaufen
Hat seinen Wurf gegen Bremerhaven gut einsetzen können - Jacob Burtschi erzielte 16 Punkte

Das heiße Händchen bis Sonntag warm halten–Heimspiel gegen Würzburg

Am kommenden Sonntag, den 13. Oktober, spielen die FRAPORT SKYLINERS zu Hause gegen die s. Oliver Baskets aus Würzburg. Sprungball ist um 15 Uhr, Karten sind erhältlich über die Tel. 069-928 876 19 oder die Website www.fraport-skyliners.de.

Entgegen der gestern kommunizierten Verletzung von Quantez Robertson steht heute fest, dass es sich um einen Wadenbeinbruch handelt, der eine Operation mit sich zieht. Vermutlich wird Quantez drei Monate pausieren müssen. Ob der für das Bremerhaven-Spiel suspendierte Aufbauspieler Dawan Robinson am Sonntag wieder ins Spielgeschehen eingreifen wird, bleibt offen. „Die Mannschaft hat heute [Donnerstag] einen freien Tag. Ich werde mit Dawan am Freitag sprechen. Danach wird eine Entscheidung getroffen“, so FRAPORT SKYLINERS Headcoach Gordon Herbert.

Für das Team der FRAPORT SKYLINERS gilt es, das heiße Händchen aus der Distanz bis Sonntag zu konservieren. Allen voran zeigte Shooting Guard Andy Rautins seine Scorerqualitäten. Insgesamt 32 Punkte (aktueller Saisonrekord der Beko BBL) bei einer Dreipunktequote von 57% (8/14) netzte er Bremerhaven in den Korb und verteilte zudem auch fünf direkte Passvorlagen. Neben Rautins, der damit aktuell einen Punkteschnitt von 18.7 pro Spiel aufweist (Platz 3 der Beko BBL), sorgten auch Jacob Burtschi (16 Pkt, 5/6 Dreier) und Danilo Barthel (12 Pkt) für reichlich Freude bei den Frankfurter Fans.

„Die letzten 25 Minuten des Spiels gegen Bremerhaven haben wir wirklich gut gespielt. Ich hoffe, dass wir diese Leistung am Sonntag gegen Würzburg wiederholen können. Andy hatte ein gutes Spiel, vor allem auch defensiv hat er in den besagten 25 Minuten gut gearbeitet. Wir hatten 17 Assists, das sind mehr als, wir in den ersten beiden Spielen zusammen hatten. Die jungen Spieler haben ebenfalls gut gespielt. Gerade Danilo hat uns in den letzten Minuten des zweiten Viertels einen Energieschub gegeben“, fasst Herbert die erfolgreiche Partie gegen Bremerhaven zusammen.

Für den kommenden Gegner verlief die Saison bislang nicht wie geplant, denn aus den ersten drei Spielen konnte bislang noch kein Sieg mitgenommen werden. Ein besonderes Augenmerk werden die Frankfurter Fans sicher auf Jimmy McKinney legen, der sechs Jahre in der Bankenstadt aktiv war. Mit 8.3 Punkten und 4.7 Rebounds pro Spiel deutet er seine Qualitäten auch in dieser Saison wieder an. Topscorer der Mannschaft von Marcel Schröder ist Aufbauspieler Demond Carter, der im Schnitt auf 12.0 Punkte kommt und dazu auch noch 7.3 Assists verteilt (Ligaspitze).

Kartenhinweis

Eintrittskarten für das Heimspiel gegen Würzburg sind erhältlich über die Tel. 069-928 876 19 oder die Website www.fraport-skyliners.de.