Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:74:73Fr 24.05.vs TrierBericht
Letztes Spiel:76:85So 26.05.in TrierBericht
Auswärts:Fr 31.05.19:30 Uhrin Karlsruhe
Heimspiel:So 02.06.16:00 Uhrvs KarlsruheTickets kaufen

Aus in Spiel 3

Im dritten Spiel der ersten Playoffserie der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB verlieren die FRAPORT SKYLINERS Juniors mit 86:90 und scheiden somit aus den Playoffs aus.

Nach einer deutlichen Niederlage am Freitagabend in Wedel ging es am Sonntag im entscheidenden Spiel 3 der Serie ums Weiterkommen in die zweite Playoffrunde. Vor heimischer Kulisse setzten die Frankfurter auf ihre diesjährige Heimstärke und hofften ihre starke Heimsiegserie fortsetzen zu können. In einem engen Spiel hatte dieses Mal die Mannschaft aus dem hohen Norden das bessere Ende für sich und zieht somit in die nächste Playoffrunde ein.
Eine starke Partie zeigte der Frankfurter Justin Onyejiakja mit 34 Punkten, 5 Rebounds und 2 Assists. Auf Seiten der Wedeler war Noé Bom Topscorer (22 PKT, 7 REB, 3 AST).


Schon im ersten Viertel konnten sich die Gäste aus Wedel einen kleinen Vorsprung erspielen, mit dem sie auch in die erste Viertelpause gingen (18:25).

Auch zu Beginn des zweiten Viertels trafen die Wedeler weiter, bevor Mitte des Viertels die Hausherren einen kleinen Lauf hinlegten und die Partie durch einen Dreier von Jordan Samare ausglichen (37:37). Es folgten mehrere Führungswechsel. Am Ende der ersten Halbzeit lautete der Punktestand 51:50 für die Juniors.

Auch das dritte Viertel gestaltete sich ausgewogen. Keines der Teams schaffte es sich eine größere Führung herauszuspielen. Auf Frankfurter Seite war vor allem Topscorer Justin Onyejiaka erfolgreich. Mehrere Fehlwürfe der Frankfurter am Ende des Viertels sorgten für einen Fünf-Punkte-Rückstand zum Ende des Spielabschnitts (65:70).

Im letzten Abschnitt dauerte es erneut bis zur Mitte des Viertels bis die Juniors wieder ausgleichen konnten. Ein Dreier von Justin Onyejiaka sorgte für den 79:79 Zwischenstand. 2:24 Minuten vor Schluss gingen die Frankfurter mit 84:81 in Führung. In der Folge sorgten einige Unkonzentriertheiten und einfache Fehler für Ballverluste, welche die Wedeler bestraften. Am Ende reichte es für die Gastgeber nicht zum Sieg. Mit 86:90 besiegten die Gäste aus Hamburg die Frankfurter, für welche die Saison nach der Niederlage beendet ist.


STIMME ZUM SPIEL

„Das war ein 50:50 Spiel, das wir hätten genauso gewinnen können. Am Ende hatten wir leider zwei, drei sehr unglückliche Aktionen, Ballverluste nach Rebounds unter unserem eigenen Korb. Wedel hatte am Ende das nötige Quäntchen Glück. Trotzdem gratuliere ich Hamed und seiner Mannschaft, sie haben über die Serie sehr hart gespielt. Für meine Mannschaft wird es lange dauern, bis wir realisieren, was wir diese Saison erreicht haben. Natürlich sind wir jetzt gerade enttäuscht, traurig und sauer. Doch wir haben uns diese Saison selbst übertroffen und es weit gebracht. Ich bin stolz auf dieses Team und auf jeden Einzelnen.“ – Headcoach Sepehr Tarrah.

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten:

Justin Onyejiaka – 34 Punkte, 5 Rebounds, 2 Assists
Nils Leonhardt – 15 Punkte, 3 Rebounds, 1 Assists
Trevian Bell – 12 Punkte, 5 Rebounds, 2 Assists
Felix Hecker – 10 Punkte, 2 Rebounds, 1 Assist
Jordan Samare – 8 Punkte, 3 Rebounds, 2 Assists
Ivan Crnjac – 3 Punkte
Drago Crnjac – 2 Punkte
Calvin Schaum – 2 Punkte, 2 Rebounds, 2 Assists
Alvin Onyia – 1 Rebound, 7 Assists
Dusan Nikolic – 2 Rebounds, 1 Assist
Leif Zentgraf
Florian Dietrich