Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:74:73Fr 24.05.vs TrierBericht
Letztes Spiel:76:85So 26.05.in TrierBericht
Auswärts:Fr 31.05.19:30 Uhrin Karlsruhe
Heimspiel:So 02.06.16:00 Uhrvs KarlsruheTickets kaufen

71:63 - FRAPORT SKYLINERS gelingt Finaleinzug

Mit einer über weite Strecken überzeugenden Leistung geben die FRAPORT SKYLINERS gegen den französischen Klub Bourg en Bresse nicht einmal die Führung ab. Shavon Shields ist erneut bester Punktesammler der Frankfurter und markiert mit 24 Punkten und zehn Rebounds ein Double Double. Außerdem zieht er neun Fouls beim Einzug ins Finale des Turniers. Dort wartet am Samstag, 03.09.2016 um 21 Uhr der FIBA Europe Cup Finale Four-Ausrichter Elan Chalon auf die Frankfurter. Auch zu diesem Spiel wird es wieder einen Livestream geben.



1. 
Viertel (12:24) – Konzentrierter Beginn

Wie tags zuvor starten die FRAPORT SKYLINERS mit Max Merz, Quantez Robertson, Stefan Ilzhöfer, Niklas Kiel und Mike Morrison in die Partie und gehen direkt engagiert zu Werke. Die ersten beiden Treffer gehören Niklas Kiel, bevor Shavon Shields und Mahir Agva die Gastgeber zu einer schnellen Auszeit zwingen – 5:14 (5.).  Quantez Robertson legt per Dreier nach und sorgt für die erste zweistellige Führung, während Mike Morrison einen offensiven Rebound nutzt, um seine Stopfqualitäten unter Beweis zu stellen – 9:22 (9.). Viertelpausenstand 12:24.

2. Viertel (18:15) – Zähes Abtasten

Der zweite Abschnitt beginnt dann etwas ruhiger, da beiden Mannschaften offensiv einige Fehler unterlaufen. Zum Überfluss rutscht Stefan Ilzhöfer auf einem Bodenaufkleber aus und muss ausgewechselt werden, kann aber kurz später wieder mitwirken. Der Vorsprung bleibt aber dennoch konstant – 18:29 (15.). Viele Freiwürfe prägen in dieser Phase das Spiel  - keines der Teams kann richtig Kapital daraus schlagen. Shavon Shields hält sein Team auf Kurs und kann eine X-Punkte-Führung in die Halbzeitpause mitnehmen – 30:39.

3. Viertel (15:14) – Über Freiwürfe die Führung behaupten

Beide Trainer werden in der Kabinenansprache auf die Verteidigung hingewiesen haben, denn keiner Mannschaft gelingt es zu Beginn der zweiten Hälfte, offensiv einen Rhythmus zu finden. Bourg en Bress kann sich davon etwas schneller lösen und kommt auf 39:42 heran (26.). Niklas Kiel und Shavon Shields können aber von der Freiwurflinie antworten – 39:48 (27.). Erstgenannter ist der einzige Spieler, der in diesem Viertel aus dem Feld trifft. Die weiteren zwölf Punkte werden von der Freiwurflinie erzielt. Dennoch steht zum Viertelende weiterhin eine 45:53-Führung.

4. Viertel (18:18) – Schalter umgelegt

Was im dritten Abschnitt nicht gelang, klappt jetzt umso besser. Offensiv spielen die FRAPORT SKYLINERS freie Würfe heraus und treffen diese hochprozentig. Nach Dreiern von Shavon Shields, Quantez Robertson und Garai Zeeb führen die Frankfurter mit 13 Punkten – 51:64 (34.). Beide Mannschaften schenken sich auch in der Folge keinen Zentimeter. Die Franzosen legen noch einen 9:2-Lauf auf das Parkett, können den Frankfurter Sieg aber nicht mehr gefährden. Mit 63:71 ziehen die FRAPORT SKYLINERS ins Finale des Turniers ein und treffen dort auf Elan Chalon.


Intercontinental Cup

Die FRAPORT SKYLINERS spielen Weltpokal! Unbedingt vormerken: Sonntag, 18. September um 15:30 Uhr, in der Fraport Arena gegen Guaros de Lara aus Venezuela.

Mehr Infos: http://bit.ly/2bp7HyP

Hier gibt es direkt die Tickets: http://bit.ly/Tickets_Weltpokal


Benefiz-Spiel


Am Mittwoch, den 07. September, steht dann das traditionelle Benefiz-Spiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule auf dem Programm. Um 19 Uhr geht es in Basketball City Mainhattan (NordWestZentrum) gegen easyCredit BBL-Konkurrenten medi bayreuth. Karten gibt es an der Abendkasse.<xml></xml>