Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 65:71 So 05.09. vs Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 77:74 So 12.09. vs Karlsruhe Bericht
Heimspiel: So 26.09. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets kaufen
Auswärts: Mi 29.09. 20:30 Uhr in Berlin

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Zahlenspiele: neue Trikotnummern vergeben

(Freitag, 18. August 2006 von Marc Rybicki)


Das Leben eines Basketball-Profis ist von Zahlen geprägt. Da gibt es die 24-Sekunden-Uhr, die bei jedem Angriff gnadenlos heruntertickt. Den Scouting Bogen, der als Leistungsindikator über Punkte, Rebounds, Assists und viele weitere persönliche Stats Aufschluss gibt. Und es gibt die wichtigste Zahl von allen: die Trikot-Nummer. Sie verleiht Identität, dient als Glücksbringer und kann sogar ein Stückchen Heimat bedeuten, wenn ein Spieler die seit Jahren gewohnte Rückennummer nach einem Wechsel zu einem neuen Club übernimmt.


Bei den DEUTSCHE BANK SKYLINERS wacht Wolfgang Buhr über die Vergabe der Jersey-Nummern - und vor dieser Saison hatte unser Team-Betreuer einiges zu tun. Es galt nicht nur die Wünsche der Neuzugänge zu erfüllen. Auch einige der bekannten Gesichter in der Mannschaft werden zum Saisonstart am 01. Oktober mit neuen Trikots auflaufen, deren Design sich ebenfalls geändert hat.


Nach dem Motto "Dem Himmel ganz nah" bestreiten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS ihre Heimspiele zukünftig in blau. "Dieser frische Look gefällt mir", meint Forward Alex King, der seiner ehemaligen Nummer "14" den Rücken kehrt und ab sofort die "8" trägt. "Seit ich denken kann, hatte ich die 8. Schon während meiner Zeit als Jugendspieler in München wurde das meine Glückszahl. Aber als ich nach Frankfurt kam, war sie schon durch Robert Garrett, anschließend durch Mladjen Sljivancanin belegt. Jetzt bin ich happy, dass ich endlich mit meiner Lieblingsnummer spielen kann und hoffe auf eine tolle Saison in unseren neuen Jerseys."


Auch die Fans von Ibrahim Diarra müssen sich umgewöhnen. Statt der "9" trägt der schwedische "Verteidigungsminister" nun die "12". Die "9" übernahm US-Forward George Reese. Eric Chatfield läuft mit "Magic" Johnsons berühmter "32" auf, Jimmy McKinney hat die "20", Tate Decker die "33" und Travon Bryant die "45".


Nur eine Nummer wurde nicht vergeben. Die "11" ist und bleibt für unseren "Speedmaster" Pascal Roller reserviert.


Alle neuen Trikots sind im Original-Design ab dem 02. Oktober in unserem online Fan-Shop erhältlich sowie am Merchandising-Verkaufsstand im Foyer der Ballsporthalle.


Early-Bird-Special: Wer sein Wunsch-Trikot zwischen dem 18. und 27.9. per E-Mail an trikot@skyliners.de bestellt, bekommt es zum Sonderpreis! Abholung beim ersten Heimspiel am Merchandising-Stand. Weitere Infos folgen.