Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 89:76 Sa 21.01. in Chemnitz Bericht
Letztes Spiel: 97:93 So 29.01. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: Mi 01.02. 19:00 Uhr vs Heidelberg Tickets kaufen
Auswärts: So 05.02. 15:00 Uhr in Ludwigsburg
Bestreitet gegen den Mitteldeutschen BC sein erstes Heimspiel - Dane Watts

Zahlen bitte - das Spiel gegen den Mitteldeutschen BC im Statistik-Check

Am Samstag, den 15. Februar um 18:30 Uhr, treffen die FRAPORT SKYLINERS in der heimischen Fraport Arena auf den Mitteldeutschen BC. Im Vergleich werfen wir einen Blick auf die Statistiken der beiden Teams aus der laufenden Saison.

Das Gesetz der Serie gegen den MBC

Die wichtigste Zahl zuerst: Nach 35 Tagen gibt es endlich wieder ein Heimspiel in der Fraport Arena.

Betrachtet man die bisherigen neun Bundesliga-Heimspiele der FRAPORT SKYLINERS gegen den Mitteldeutschen BC (Grafik rechts) fällt auf, dass die FRAPORT SKYLINERS zwei Drittel aller Spiele für sich entscheiden konnte. Dabei verloren die Frankfurter immer mit sieben Punkten oder weniger. Im jeweiligen Heimspiel danach konnte der MBC mit 12 oder 14 Punkten geschlagen werden, bevor im dritten Jahr jeweils mit 23 Punkten oder mehr gewonnen wurde.In der letzten Saison verloren die FRAPORT SKYLINERS das Heimspiel mit drei Punkten. Geht die Tendenz so weiter, müssten die Frankfurter am Samstag wieder mit zwölf oder 14 Punkten gewinnen.

Eine Statistik, die für diesen Trend spricht, sind die Quoten aus dem Dreipunkte-Bereich in dieser Saison. Die FRAPORT SKYLINERS rangieren in dieser Kategorie mit 38,2% auf dem zweiten Platz, der MBC ist mit 32,0% diesbezüglich vorletzter. Auch die Feldwurfquote spricht für die Frankfurter: Mit 44,9% steht die Heimmannschaft auf dem neunten Platz. Die Gäste belegen mit 41,9% auch hier den vorletzten Rang.Bei den Rebounds und erzielten Punkten stehen beide Mannschaften etwa gleich auf. Frankfurt holt im Schnitt 32,4 Rebounds (17. Platz) bei 73,9 Punkten, während Weißenfels 33,3 Rebounds (15.Platz) und 76,3 Punkte (13.Platz) erzielt.

Es fällt also auf, eigentlich ist der MBC in keiner Statistik weit vorne. Dafür haben die Sachsen-Anhalter einen sehr ausgeglichenen Kader, in dem jeder Spieler heißlaufen kann, wie das Hinspiel gegen die FRAPORT SKYLINERS zeigt, als gleich fünf Spieler zweistellig punkten konnten. Am häufigsten geling dies dem Italiener Angelo Caloiaro, der sowohl mit durchschnittlich 14,9 Punkten (10.Platz) als Topscorer des MBC überzeugt als auch mit insgesamt 113 gesammelten Defensiv-Rebounds der beste in dieser Kategorie ist. In der Gesamt Rebound-Statistik (Offensiv+Defensiv) belegt er mit 7,4 Rebounds den vierten Rang. Darüber hinaus ist Caloiaro der effektivste Spieler der Liga mit durchschnittlich 19,4 Effektivitäts-Punkten hinter dem Frankfurter Dane Watts, der aber bislang nur eine Partie absolviert hat. Neben Caloiaro besticht der Serbe Djordje Pantelic mit 1,4 Blocks (4.Platz) und 2,2 Offensiv-Rebounds (13.Platz) unter dem Korb. Auf den kleinen Positionen überzeugen Marcus Hatten mit 2,1 Steals (3.Platz) und vier Assists pro Spiel (11.Platz) sowie Adonte Parker mit 14,32 Punkte (15.Platz).

Bei den FRAPORT SKYLINERS wussten zuletzt Ramon Galloway und Dane Watts nach ihrer Vertragsverlängerung mit 21 bzw. 22 Punkten in Oldenburg zu überzeugen. Darüber hinaus sind mit Danilo Barthel (11,8 Punkte, 5,2 Rebounds) und Johannes Voigtmann (8,3 Punkte, 5,7 Rebounds) die jungen deutschen aufstrebend unter dem Korb vertreten und müssen versuchen, Caloiaro und Pantelic zu kontrollieren.

Dem Mitteldeutsche BC gelingt es ihnen durch eine intensive Verteidigung und schnelles Offensiv-Spiel den Gegner aus dem Rythmus zu bringen und ihn zu Fehlern zu zwingen. Im Hinspiel beim 87:57 ist den Weißenfelser dies außerordentlich gut gelungen.

Im  Rückspiel können die FRAPORT SKYLINERS aber auf Dane Watts hoffen, der in einigen Statistiken ganz weit vorne liegt. Mit 22 Punkten, drei Steals, (fünf Fouls), vier Offensiv-Rebounds und einer Effektivität von 29 Punkten, liegt er in gleich vier (fünf) Statistik-Kategorien auf dem ersten Platz aller Spieler in der BEKO BBL.  Darüber hinaus ist mit acht Rebounds der zweitbester Akteur dieser Wertung. Hoffen wir einmal, dass er diese Werte auch nach mehr als nur einem Spiel behalten kann...

Fakten:

- Ziel der Frankfurter sollte sein, mehr als 68 Punkte zu erzielen, denn immer dann gingen sie als Sieger vom Platz

- Liegt die 3-Punkte-Quote unter 33% oder liegt diese unter der Quote des Gegners, verliert Frankfurt das Spiel

- erzielt Frankfurt mehr als 18 Assist, wird das Spiel gewonnen, erzielen sie weniger als 11 Assist, verlieren die FRAPORT SKYLINERS das Spiel