Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 65:71 So 05.09. vs Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 77:74 So 12.09. vs Karlsruhe Bericht
Heimspiel: So 26.09. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets kaufen
Auswärts: Mi 29.09. 20:30 Uhr in Berlin

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

WM 2006 in Japan - HPL’s Tagebuch Teil 6

(Samstag, 26. August 2006 von Hpl)


Im Flieger in Hiroshima haben sie vergeblich auf mich gewartet, denn meinen Traum einmal mit dem schnellsten Zug – Shinkansen – auf Reisen zu gehen wollte ich mir erfüllen. Für die etwa 1200 km bis nach Tokio brauchte SuperNet genau 4std 30min und für die 1. Klasse musste ich 25.450 Yen – ca. 200 Euro – hinlegen, doch es war mir den Spaß wert. Rechts und links flogen kleine Orte vorbei, umgeben von Reis und Teeplantagen, überragt von hohen Bergketten, die im Nebeldunst lagen. Eigentlich wollte ich noch einen Zwischenstation in Kioto einlegen, doch die Schwüle und das schwere Gepäck waren mir eine zu große Bürde.


In Tokio war das Klima etwas besser und es wehte ein lauer Wind durch die Häuserschluchten, wo sich Menschenmassen durchzwängten, um möglichst schnell nach Hause zu kommen, denn das Wochenende ist dem Japaner heilig.


Unser Quartier ist das Sunshine City Prince Hotel mit imposanten 37 Stockwerken. Leider ist die Zeit der kurzen Wege zur Halle vorbei, denn der Shuttle-Bus braucht geschlagene 60 Minuten für eine Fahrt.


Die belächelte Höflichkeit und Hilfsbereitschaft war mir diesmal besonders von Nutzen, denn nach dem 10. vergeblichen Versuch mit meiner Kreditkarte endlich Geld zu bekommen, konnten mir nur eine Japanerin im Kaufhaus und ein Education-Manager helfen, die mich durch das Menschengewirr bis zum richtigen Automaten begleiteten und auch wieder sicher zurück geleiteten.


Der erste nächtliche Spaziergang durch das Sunshine Viertel war überwältigend und besonders das Hochhaus mit seiner Pilz-Silhouette war schon beeindruckend. Nachdem die erste Nacht in Tokio sehr erholsam war, geht es gleich in die Arena von Saitama, hier möchte ich meine Freunde aus Litauen gegen Italien unterstützen.


In diesem Sinne bis morgen und dann hoffentlich mit einer Erfolgsmeldung vom Spiel unseres Teams gegen Nigeria. Im Viertelfinale erwartet uns dann - vielleicht - das US-Team.


Sajoh-nala und mata aschta

Euer hpl