Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht
Danilo Barthel, Gordon Herbert und Johannes Voigtmann (v.l.n.r)

„Wir wollen ein Playoffteam sein“ – Zusammenfassung der Saisonauftaktspressekonferenz

Am Freitag, den 3. Oktober, starten die FRAPORT SKYLINERS mit dem Heimspiel gegen Hagen (17 Uhr) in die neue Beko BBL-Saison 2014/15. Bei der heutigen Pressekonferenz zum Saisonstart gaben Headcoach Gordon Herbert, der letztjährige „Most Improved Player“ der Beko BBL Danilo Barthel und Nationalspieler und Eurocamp-Teilnehmer Johannes Voigtmann in der Champions Bar im Marriott Hotel ander Messe, ihre Ansichten zum Team und der neuen Saison.

FRAPORT SKYLINERS Headcoach Gordon Herbert: „Ich bin wirklich begeistert, dass es bald wieder los geht und freue mich sehr auf die neue Saison. Wir konnten einen guten Kern an Spielern, aber auch alle Trainer halten und sind daher in der Vorbereitung weiter, als zum gleichen Zeitpunkt im letzten Jahr. Ich mag unser Team! Es gibt nicht viele Teams die ich wirklich mag, aber dieses gehört dazu. Wir haben letztes Jahr angefangen, eine eigene Kultur aufzubauen. Dazu gehört das Verständnis für die Art, wie wir Dinge machen wollen, aber auch bestimmte Werte, für die wir stehen. Alle Spieler, die letztes Jahr schon dabei waren, kennen diese Werte. Bei allen Neuverpflichtungen haben wir genau darauf geachtet, dass sie diese Kultur ebenfalls verinnerlichen.“

Über das aktuelle Team

„Wir wollen ein ausgeglichenes Team sein. Rebounding, Verteidigung und das schnelle Umschalten von Angriff auf Verteidigung und umgekehrt, müssen für uns die Basis sein und immer funktionieren. Teams, die das schaffen, werden gute Teams. Im Angriff gibt es immer Höhen und Tiefen, aber diese drei Dinge kann man immer leisten. Balance bedeutet für uns aber auch, dass wir keinen Superstar im Team haben. Ein ausgeglichenes Team ist viel schwerer zu verteidigen, denn es wird immer wieder neue Topscorer geben. Dies wird ein Unterschied für uns im Vergleich zum letzten Jahr sein, als wir Andy Rautins im Kader hatten.“

Über die Ziele für diese Saison

"Unsere Ziele für die neue Saison sind die gleichen wie letztes Jahr. Wir befinden uns in einem Dreijahresplan und sind diese Saison in Jahr Zwei. Als erstes wollen wir unsere Spieler entwickeln. Wir sind dieses Jahr vielleicht noch jünger als letztes Jahr, da auch unsere Ausländer jung sind. Wir arbeiten mit allen viel individuell und wollen über die Entwicklung jedes einzelnen, als Team besser werden. Durch die stetige Verbesserung entwickeln die Spieler größeres Selbstvertrauen, was uns als Gruppe wieder stärker machen wird. Unser zweites Ziel ist, dass wir ein gutes Produkt auf das Parkett bringen wollen. Wir wollen unseren Fans guten Basketball bieten, sie sollen sagen können: ´Ich bin stolz auf dieses Team´. Wir repräsentieren nicht nur unseren Club und unsere Fans, sondern auch die ganze Stadt Frankfurt. Dafür wollen wir immer hart spielen, mit Energie auftreten und um jeden Ball kämpfen. Als drittes Ziel in dieser Reihenfolge wollen wir ein Playoff-Team sein. Es ist nie leicht, in die Playoffs einzuziehen. Dafür muss man gut spielen und auch mal das nötige Glück auf seiner Seite haben. Als junges Team müssen wir noch lernen, wie man gewinnt, wie man in Drucksituationen reagiert. Nur Quantez Robertson hat bisher in den Playoffs gespielt. Die internationalen Spiele werden uns diesbezüglich helfen. In der EuroChallenge ist zunächst das Erreichen der zweiten Runde das Ziel.“

Danilo Barthel über die Auszeichnung zum MIP: „Der Titels des am meisten verbesserten Spieler des letzten Jahres [Most Improved Player – MIP] war für mich definitiv Anreiz, in diesem Sommer wieder hart zu trainieren, um den nächsten Schritt zu machen. Ich will dem Team noch mehr helfen, so dass wir gemeinsam in die Playoffs einziehen.“

Über die Mannschaft


„Wir sind als Team einen Schritt weiter, als letztes Jahr zu diesem Zeitpunkt. Wir haben viele gute Charaktere im Team, die alle an einem Strang ziehen. Wir jungen Spieler wollen mehr Verantwortung übernehmen, noch mehr Akzente im Spiel setzen und dem Team helfen. Ich denke, wir sind bereit dafür.“

Johannes Voigtmann über seinen Sommer
: „Es war ein sehr guter Sommer für mich. Ich konnte viele neue Erfahrungen sammeln, habe beim Eurocamp in Treviso gegen europäische Toptalente gespielt und natürlich war das erste Länderspiel mit der A-Nationalmannschaft etwas ganz besonderes. Mit den besten Spielern Deutschlands täglich zu trainieren hat mir sehr viel gebracht. Man gewinnt dadurch einen neuen Blickwinkel auf viele Dinge und schafft neue Reize im Individualtraining noch mehr zu arbeiten. Ich bin voll motiviert in diesem Jahr anzugreifen.“

Über die Mannschaft

„Auch wenn wir ein junges Team sind, haben die Trainer schon letztes Jahr gezeigt, dass sie damit umgehen können. Wir wollen uns daher in diesem Jahr weiter verbessern und besser abschneiden als letzte Saison. Wir wollen erfolgreich sein und irgendwann um die Meisterschaft mitspielen. Dafür braucht man natürlich Playofferfahrung. Wir bekommen hier in Frankfurt viel Vertrauen geschenkt und wollen dieses annehmen und zeigen, was wir können.“

Nächstes Testspiel


Am Sonntag, den 28. September, spielen die FRAPORT SKYLINERS um 15 Uhr in Basketball City Mainhattan ihr letztes Testspiel der Saisonvorbereitung 2014/15. Gegner ist das belgische Team aus Brüssel. Karten gibt es an der Abendkasse ab 14 Uhr, ermäßigte Karten kosten fünf Euro, normale Karten zehn. Fanclubmitglieder haben freien Eintritt. Der Eintritt hat auch Gültigkeit für das anschließende erste Saisonspiel der FRAPORT SKYLINERS Juniors (ProB) gegen Weißenhorn. <xml> </xml>