Zum Hauptinhalt springen
Heimspiel: Fr 02.09. 00:00 Uhr vs Trier Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 10.09. 00:00 Uhr vs Bonn Tickets kaufen
40 Minuten konzentriert zu Werke gehen - Johannes Herber

„Wir müssen ein komplettes Spiel abliefern“ – Sonntag gegen Bamberg

Am kommenden Sonntag, den 4. März 2012 um 17 Uhr, spielen die FRAPORT SKYLINERS vor den eigenen Fans gegen den Tabellenführer, die Brose Baskets aus Bamberg.

Im Hinspiel wollte es nicht rund laufen für die Mannschaft von Muli Katzurin, denn mit 63:97 musste man sich in Bamberg geschlagen geben und die höchste Anzahl an Gegentreffern in dieser Spielzeit hinnehmen. Bester Frankfurter war der mittlerweile in der NBA spielende Jon Leuer mit 17 Punkten und 14 Rebounds, auf Bamberger Seite war Julius Jenkins mit 20 Punkten am erfolgreichsten. Jenkins pausierte allerdings die letzten vier Spiele, sein Einsatz am kommenden Sonntag ist offen.

Beide Mannschaften kommen mit Rückenwind aus starken Siegen in die kommende Partie. Während die FRAPORT SKYLINERS mit 90:57 in Bayreuth gewannen, schlug das Team von Trainer Chris Fleming am vergangenen Mittwoch Trier mit 78:36.

Nicht ohne Grund stehen die Gäste auf dem ersten Platz der Beko BBL, führen sie die Liga doch in den Kategorien ´Meiste Punkte´ (89,0 pro Spiel), Blocks (3,4), Dreierquote (41,9%) und der Trefferquote aus dem Feld (51,7%) an. Es werden aber vor allen Dingen die defensiven Reihen sein, die das Spiel am kommenden Sonntag prägen werden. Beide Teams gehören defensiv zu den besten der Beko BBL. Bamberg stellt die zweitbeste Verteidigung der Liga (67,3 Punkte pro Spiel), Frankfurt die drittbeste (69,6).

Einzelne Spieler im Bamberger Kollektiv herauszustellen fällt schwer. Zwar nimmt PJ Tucker mit 14,5 Punkten und 6,4 Rebounds pro Spiel eine prominente Rolle ein, doch ist es die mannschaftliche Geschlossenheit die die Mannschaft auszeichnet. Kein Spieler steht im Schnitt länger als 27 Minuten auf dem Parkett, neun aber mindestens rund 15.

Auch Frankfurts Cheftrainer Muli Katzurin weiß um die Qualitäten des kommenden Gegners: „Bamberg war in den letzten Jahren das beste Team der Liga. Sie haben viele sehr gute Spieler und einen exzellenten Trainer. In jedem Ligapiel in dem sie spielen, sind sie der Favorit. Das Spiel wird eine große Herausforderung für uns, aber ich bin sicher, dass es ein gutes Spiel wird, bei dem die Fans viele gute Spieler und guten Basketball sehen werden. Bamberg ist an beiden Enden des Feldes sehr stark; dies ist einer der Gründe, warum sie Meister sind. Wir werden auf einem hohen Level vorne und hinten agieren und über 40 Minuten konstant unser Bestes geben müssen. Alles andere wird nicht reichen. Bamberg kann man nicht im Alleingang bezwingen, sondern nur mit einer starken Teamleistung und –defensive. Es muss uns gelingen voll konzentriert die vielen kleinen Dinge eines Spiels gut zu machen und ein komplettes Spiel abzuliefern. Die Kontrolle des Tempos wird ebenfalls ein wichtiger Schlüssel werden. Überall auf der Welt ist es bei Spielen gegen das beste Team so, dass man vor allem an sich glauben muss. Wenn du dies nicht tust, dann bekommt man Probleme. Als Spieler muss man diese Spiele lieben.“

Kartenhinweis

Karten für die Partie gegen den amtierenden deutschen Meister sind erhältlich über die Geschäftsstelle der FRAPORT SKYLINERS (Tel: 069-92887619 – Mail: ticket@skyliners.de), die Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket oder direkt zum selber ausdrucken unter: http://www.fraport-skyliners.de/tickets/printhome/