Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Wie trainieren Profis?

(Donnerstag, 28. Januar 2010 von Leander Sielaff)


Es ist alles still in der großen "Basketball City". Doch dann kommen die Spieler der DEUTSCHE BANK SKYLINERS und prompt hört man in der Halle viele Bälle auf dem Boden auf und ab prellen: Das Basketballtraining hat begonnen - aber es ist nur eines von vielen.


Ich mache zurzeit ein Praktikum in der Presseabteilung der DEUTSCHE BANK SKYLINERS und spiele selbst Basketball bei der Eintracht Frankfurt in der JBBL. Da ich jeden Tag das Training der Profis mitbekomme und selbst auch oft trainiere möchte ich Euch einen Einblick und einen Vergleich liefern, zwischen meinem Training, und dem der DEUTSCHE BANK SKYLINERS.


Es ist Montag, 12:30 Uhr, und die Spieler kommen gerade aus dem Kraftraum, in dem sie eineinhalb Stunden Muskeln aufgebaut haben. Jetzt geht es mit dem ersten Ball-Training für heute los. Wurftraining ist angesagt. Das findet jeden Tag um diese Uhrzeit statt. Es ist ein sehr lockeres Werfen. Eine Stunde durchgehend, danach wird noch ein bisschen gedehnt und ab geht es unter die Dusche. Erstmal Freizeit für die Spieler, aber nicht lange.


Um 19:30 Uhr geht es wieder los, dieses Mal aber kein Wurftraining, sondern wie Co-Trainer Klaus Perwas mir erzählt hat: „Ein normales Training, wir machen Dinge wie Spielzüge durchlaufen, 1 gegen 1 spielen oder an der Defense arbeiten.“ Das Training mit Ball ist jeden Tag.


Das zweite Krafttraining in der Woche ist Mittwoch, es wird mehr an der Kondition und an Schnelligkeit gearbeitet.


Bei uns ist das anders. Wir haben dreimal in der Woche Training: Montag, Mittwoch und Donnerstag. Unser Training variiert sich an den Tagen, aber es ist immer sehr ähnlich: Zum Aufwärmen ein kleiner Drill oder Laufübungen. Danach machen wir so ziemlich dieselben Übungen wie die Profis auch. Wir spielen Spielzüge durch, trainieren das Umschalten zwischen Offense und Defense und machen Schuss- oder Konditionstraining. Doch all das, was die Trainer der Profis in mehreren Trainingseinheiten planen, muss unser Trainer in eineinhalb Stunden unterbringen.


Donnerstag, ein Tag vor dem Spiel gegen Trier. Heute ist das Training in der Ballsporthalle. Um 19:00 Uhr sind alle Spieler im TV-Raum, um mit den drei Trainern die Video-Analysen zu besprechen. Um 19:30 Uhr geht es wie gewohnt mit dem Training weiter, das zweite heute.


Am selben Tag bei uns im Training. Wir fangen mit einem 11-Mann-Drill an, gehen kurz die Spielzüge durch und spielen die gesamte Zeit.


Freitag, 22. Januar, Spieltag. Die Spieler treffen eineinhalb Stunden vor Spielbeginn ein um sich aufzuwärmen. Das Spiel geht knapp mit 71:69 aus und die DEUTSCHE BANK SKYLINERS stehen wieder auf dem 4. Tabellenplatz.


Unser Spiel ist Sonntag um 12:30 Uhr. Treffpunkt ist eine Stunde früher, wer als letztes da ist muss die Trikots waschen. Das macht bei den Profis der Teambetreuer Wolfgang „Wulle“ Buhr.


Wir gewinnen nach einem 34:38 Rückstand in der Halbzeit mit 75:61 und stehen nun auf dem dritten Platz.


Am nächsten Tag geht die Trainingswoche wieder von vorne los. Für die Profis heißt es um 10:30 Uhr in der Halle sein - und für uns um 18:00 Uhr.