Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 68:67 So 17.11. in Würzburg Bericht
Heimspiel: Sa 23.11. 18:00 Uhr vs Bamberg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.12. 20:30 Uhr in Crailsheim
Heimspiel: So 22.12. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Wer hat den Wald gebaut? Die Antwort gibt es im Buch von Marc Rybicki

„Wer hat den Wald gebaut?“ – Lesung mit Marius und Marc Rybicki

Kapitän Marius Nolte als Vorleser mit Schauspielertalent. Der ehemalige Pressesprecher des Frankfurter Beko Basketball-Bundesligisten Marc Rybicki als Kinderbuchautor. Die Kinder der Kindertagesstätte Sulzbach hatten reichlich Spaß.

Die Lesung war spannend für die Kids, die Eltern und besonders auch für Marius
Große Herausforderung am kleinen Waschbecken

Das Video bei Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=Ao52U6-NdMg&feature=g-upl

Vom Pressesprecher zum Buchautoren. Marc Rybicki, seines Zeichens langjähriger Pressesprecher beim Frankfurter Basketball-Bundesligisten ist genau diesen Weg gegangen. Gemeinsam mit FRAPORT SKYLINERS Kapitän Marius Nolte wurde sein neuestes Kinderbuch „Wer hat den Wald gebaut?“ in der katholischen Kindertagesstätte Sulzbach vorgestellt. Marius demonstrierte dabei außerordentliches Sprach- und Stimmentalent.

Als der 2,06 Meter große Center aus dem Auto stieg bannten sich die Blicke der Kinder auf ihn. „Der ist aber groß“, hörte man allerorts. Im Eingangsbereich warteten bereits Marc und die Leiterin der Katholischen Kita Sulzbach und empfingen den Gast. Schnell wurde klar, dass man sich bereits kannte, denn bei einem Spiel der vergangenen Saison stellte die Kindertagesstätte den Kids Tunnel beim Einlauf vor dem Spiel und so verwunderte es auch nicht, dass Marius schnell als Basketballer erkannt und identifiziert wurde.

Nach einem kurzen Rundgang durch die Kita ging es auch schon in den Leseraum. Die letzten Stimmproben sorgen für allgemeine Heiterkeit – man merkte schnell: Marius hatte sich vorbereitet und gut geübt.

In einem Sitzkreis ließen sich die drei bis sechs Jahre alten Kinder um Marius und Marc nieder, die Ohren gespitzt und gespannt auf die Dinge, welche die beiden zu erzählen hatten. Auch so mancher Elternteil wollte sich die Lesung nicht entgehen lassen.

Nachdem sich Marius und Kinderbuchautor Marc vorgestellt hatten, wollten sie in einer lockeren Vorstellungsrunde erfahren, welche Lieblingstiere die Kinder haben. Von Leopard, Hase über Katzen und Krokodile war alles dabei und auch so manche Anekdote mit den tierischen Freunden wurde in der Gruppe geteilt.

Als Marc das Buch aufschlug und das erste Kapitel anfing zu lesen, wurden die Ohren größer und die Stimmen leiser. Durch die lustigen Interpretationen von Marius bekamen die Figuren, wie zum Beispiel der Frosch, mehr Leben und machten es leicht, den spannenden Erzählungen zu folgen oder aufzulachen, wenn Marius die Backen blähte und mit quäkender Stimme seinen Text sprach. Nach 30 Minuten war „der Ausflug in den Wald“ auch schon vorbei und auf die vielen Fragen der Kinder wussten Marius und Marc so manche hilfreiche oder witzige Antwort – nur wer den Wald denn nun tatsächlich gebaut hat, dass wurde nicht verraten.

„Es hat großen Spaß gemacht mit Marius mein Buch zu lesen. Es war schön, zur Abwechslung mal einen Partner an der Seite zu haben, der die verschiedenen Rollen mit Leben füllt - sonst lese ich die unterschiedlichen Tier-Stimmen ja immer alleine. Ich würde Marius gerne öfters dabei haben! Außerdem sind Vorlesungen förderlich für die Inspiration und Kreativität der Kinder“, fasst Marc den Nachmittag zusammen und führt weiter aus: „Die Geschichte der kleinen Amsel Miri, die in die Welt hinauszieht, um den Erbauer ihres Waldes zu finden, spricht nicht allein Kinder an, sondern auch Erwachsene. Denn es geht um Werte wie Toleranz und Treue, die in unserer heutigen, schnelllebigen Gesellschaft wichtiger sind denn je. Mir war es auch wichtig, dass bei der Beantwortung der Frage, wer denn nun den Wald gebaut hat, keine Religion und keine Weltanschauung bevorzugt wird. Vielmehr ging es mir darum zu zeigen, wie ähnlich wir uns im Grunde alle sind in unseren Vorstellungen und Hoffnungen – und dass sich diese Welt besser Hand in Hand gestalten lässt. So unterschiedlich die Kulturen sein mögen – letztendlich sind wir ein Team. Ein Gedanke, der ja auch gerade durch den Sport, in dem mitunter viele Nationen eine Mannschaft formen, auf anschauliche Weise transportiert wird.“

Neu-Vorleser Marius war ebenfalls begeistert von der Veranstaltung: „Es ist schön zu sehen wenn Kinder sich an solche Geschichten erfreuen und lächeln. Ich würde solche Lesungen mit Marc gerne wiederholen und noch einmal den Hasen und den Bieber lesen.“

Wer ebenfalls wissen möchte, wer denn den Wald gebaut hat, der findet die Antwort im Buch „Wer hat den Wald gebaut“ von Marc Rybicki. Bestellen kann man das toll illustrierte Buch (inklusive Hörbuch-Fassung) auf der Website www.sonnige-sendung.de