Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 76:89 Do 01.04. vs Chemnitz Bericht
Letztes Spiel: 92:84 So 04.04. vs Crailsheim Bericht
Heimspiel: So 25.04. 15:00 Uhr vs Weißenfels Tickets kaufen
Auswärts: Fr 30.04. 19:00 Uhr in Bonn

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Weiterstadt siegt in der Schlusssekunde

Vor dem Eurocup-Qualifikationsspiel gegen Besiktas Istanbul fand in der Ballsporthalle in Höchst der erste School Cup powered by FES der neuen Saison statt.

Im Finale triumphierte die Albrecht-Dürer-Schule Weiterstadt in einer dramatischen Schlussphase mit 23:22 über die Carl-von-Ossietzky-Schule Wiesbaden. Im Spiel um Platz drei siegte die Kaufmännische Berufsschule Bad Nauheim mit 32:9 gegen das Berufliche Schulzentrum Odenwaldkreis/Michelstadt.

Halbfinale #1: Michelstadt – Weiterstadt 6:41 (2:23)

Das erste Semifinale war eine ganz klare Sache. Die Weiterstädter übernahmen von Beginn an das Kommando und lagen schon nach zwei Minuten mit 10:0 in Führung. Es dauerte weitere zwei Minuten, bis Michelstadt seine ersten Punkte überhaupt erzielen konnte. Schon zur Halbzeitpause war die Partie beim Stand von 23:2 zugunsten von Weiterstadt entschieden. Sehr zur Freude von Headcoach und Sportlehrer Ralf Wittwer: „Natürlich hatte ich großes Vertrauen in mein Team. Doch dass es so deutlich wird, hätte ich auch nicht geglaubt“, lachte Wittwer.

Im zweiten Abschnitt blieben die Kräfteverhältnisse dieselben. Weiterstadt zog weiterhin seine Kreise und überzeugte mit flexiblen Teamplay, während Michelstadt kaum zum Abschluss kam. Den Schlusspunkt setzte der Weiterstädter #8 Daniel, der mit der Schlusssirene zum Entstand von 41:6 traf – und unter dem Jubel seiner Teamkollegen einen „Siegestanz“ aufführte.

Halbfinale #2: Wiesbaden – Bad Nauheim 34:19 (20:8)

Ähnlich wie beim ersten Halbfinale war auch in der zweiten Partie des Tages die Rollenverteilung klar. Wiesbaden übernahm das Kommando und lag nach drei Minuten schon mit 8:0 in Front, als der überragende #7 DJ einen spektakulären Dreier versenkte. Seine Wiesbadener Mitschüler feierten auf der Tribüne schon den sicheren Finaleinzug, ehe sich Bad Nauheim stabilisierte und den Rückstand bis zur Pause beim 8:20 in Grenzen hielt.

In der zweiten Hälfte kamen die Bad Nauheimer noch näher auf Tuchfühlung und trafen in der elften Minute zum 12:22. Ohne Frage, das Team von der Kaufmännische Berufsschule, angeführt vom starken #12 Sven, witterte nochmals Morgenluft. Doch dann schaltete Wiesbaden wieder einen Gang nach oben und sorgte spätestens in der 13. Minute für die Entscheidung, als #7 DJ per Fastbreak zum 31:16 traf. Am Ende konnte die Albrecht-Dürer-Schule einen klaren 34:19-Erfolg einfahren, was die Wiesbadener Fans mit lautstarken Jubelgesängen feierten.

Spiel um Platz drei: Bad Nauheim – Michelstadt 32:9 (10:2)

Nur wenige Minuten nach ihrer Halbfinal-Niederlage präsentierten sich die Michelstädter im „kleinen Finale“ in starker Verfassung. Nach drei Minuten führten sie schon mit 6:0, ehe #19 Tim per Korbleger zum 8:0 nachlegte. Wenig später erzielte #14 Anton die ersten Punkte für Michelstadt zum 2:8, ehe Bad Nauheim mit einer komfortablen 10:2-Führung in die Halbzeit ging.

In der zweiten Halbzeit konnte Michelstadt auf 7:14 verkürzen (11. Minute) und witterte nochmals Morgenluft. Doch die Bad Nauheimer ließen sich nicht beirren, bauten ihren Vorsprung wieder aus und hatten den dritten Platz spätestens in der 13. Minute sicher, nachdem #8 Dennis einen Korbleger plus Foul zum 21:7 versenkte. Am Ende hieß es 32:9 für Bad Nauheim.

Finale: Weiterstadt – Wiesbaden 23:22 (10:18)

Das mit Spannung erwartete Endspiel nahm von der ersten Sekunde an mächtig Schwung auf. Zunächst traf der lange #10 Leo zum 2:0 für Wiesbaden, ehe #7 Timo mit einem tollen Dreier zum 3:2 für Weiterstadt konterte. Die hochklassige Partie schwankte hin und her: Zunächst brachte #7 DJ die Wiesbadener mit 9:6 in Front (5. Minute), ehe #12 Matti seine Weiterstädter wieder mit 10:9 in Führung warf (6.). Dank des athletischen und schnellen Centers #10 Leo konnte sich dann aber Wiesbaden kurz vor der Halbzeit ein klares Übergewicht erarbeiten, weshalb die Albrecht-Dürer-Schule mit 18:10 in die Pause ging.

Aufgrund des nahen Eurocup-Spiels wurde die zweite Halbzeit auf sechs Minuten verkürzt. Dennoch brachten die Weiterstädter eine große Portion Kampfkraft mit auf das Spielfeld und verkürzten bis auf 20:22 (12.). Und 40 Sekunden waren noch zu spielen, als #10 Lukas einen Wahnsinns-Dreier zum 23:22 versenkte. Im nächsten Angriff verloren die Wiesbadener schnell den Ball, so dass Weiterstadt den hauchdünnen Sieg über die Zeit bringen konnte – unter dem großen Jubel des kompletten Teams.

Alles zum School Cup powered by FES.