Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Vorschau 32. Spieltag der Basketball Bundesliga

Artland – Köln - LIVE auf PREMIERE ab 17 Uhr
Der Sieg über die DEUTSCHE BANK SKYLINERS (77:69) war sehr wichtig für die Artland Dragons im Kampf um die Play-offs. Gegen Meister Köln setzen Ex-Frankfurter Malick Badiane und seine Teamkollegen auf die Unterstützung ihres treuen Heimpublikums in der Artland Arena, um weitere wertvolle Punkte einzufahren.(Donnerstag, 19. April 2007 von Kay Lege)


Samstag, 21. April


Karlsruhe – Bamberg

Die Franken wollen den dritten Sieg in Folge. Gegen Karlsruhe, den Tabellenletzten, sollte das nicht schwer sein. Oder? „Es ist sehr wichtig, dass wir die vermeintlich leichten Spiele gewinnen, damit wir eine gute Position in den Play-offs haben“, so Coach Dirk Bauermann. Kalrsruhes Trainer Stefan Höllerl meinte nach dem Spiel gegen Köln: „Für uns geht es nur noch darum, welche Spieler sich für die kommende Saison empfehlen.“


Bonn – Braunschweig

Für Braunschweig ist der Zug für die Play-offs abgefahren. Dafür ist dieses Spiel für die Bonner umso wichtiger. Es ist der Matchball für die Sicherung der Play-offs. Doch Bonn hat zurzeit einen kleinen Durchhänger und verlor die letzten beiden Spiele gegen Köln (70:87) und Paderborn (69:78).


Trier – Ulm

Durch die letzten beiden Niederlagen brachte sich Ulm um eine Chance auf die Play-offs. Und auch das Spiel in Trier wird kein Spaziergang. Triers Trainer Joe Whelton hat angekündigt: „Nächstes Wochenende gegen Ulm wollen wir unbedingt unser letztes Heimspiel gewinnen.“


Tübingen – Oldenburg

Genauso wie Ulm, kann wohl auch Tübingen nur noch von den Play-offs träumen. Anders sieht es für Oldenburg aus. Nach dem letzten Sieg über die Giessen 46ers konnten die Niedersachsen auf den 8. Platz klettern. Das Rennen um die Meisterrunde bleibt spannend für die "Donnervögel".


Giessen – Nürnberg

Das Kellerduell hat keine Bedeutung mehr. Die Giessen 46ers haben es wieder geschafft, knapp dem Abstieg zu entkommen. Für Nürnberg heißt es dagegen Abschied nehmen aus der 1. Bundesliga.


Sonntag, 22. April


Bremerhaven – Paderborn

Letzte Woche Ulm, nun Paderborn - Bremerhaven benutzt dieser Tage die Aufsteiger als Aufbaugegner für die Play-offs. In Ulm gewann man mit 84:74 und gegen Paderborn wollen die Eisbären in eigener Halle den sechsten Sieg in Serie feiern.


Leverkusen - Ludwigsburg

Von den Teams, die noch um die Play-offs kämpfern hat Leverkusen an diesem Wochenende wohl die härteste Aufgabe bekommen. Die Giants empfangen den auswärtsstarken Tabellenzweiten aus Ludwigsburg. Doch Leverkusen hat einen guten Lauf. Sie gewannen acht der letzten zehn Spiele - und haben damit die beste Rückrunde seit Jahren hinter sich.