Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 68:67 So 17.11. in Würzburg Bericht
Heimspiel: Sa 23.11. 18:00 Uhr vs Bamberg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.12. 20:30 Uhr in Crailsheim
Heimspiel: So 22.12. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Über den Vizemeister weiter nach oben

David Thomas auf dem Weg zum Korb (Foto: Anna Höpfl) Unter der Woche fragten wir unseren Trainer Gordon Herbert, ob das Pokalderby gegen Avitos Gießen am kommenden Mittwoch ein besonders wichtiges Spiel sei. "Sehr wichtig" war seine knappe Antwort. "Aber das nächste Spiel ist immer das wichtigste und da erwarten wir erst einmal Köln!", rückte er die Prioritäten gleich wieder zurecht.

Entsprechend gilt alle Konzentration der Aufgabe am kommenden Sonntag. Die Mannschaft von Stephan Baeck, die zuletzt immer überzeugender auftrat, liegt mit 26:12 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und zählt bei nicht wenigen Experten mit zu den Meisterschaftsanwärtern.

Ein Top-Team der s.Oliver BBL gibt also wieder seine Visitenkarten in der Ballsporthalle ab. Gerade gegen diese Teams wirkt unsere Mannschaft immer besonders entschlossen und spielt ihren besten Basketball. Schon im Hinspiel mussten die Rheinländer in der Kölnarena mit ansehen, wie wir beim 83:81-Erfolg die Punkte mit an den Main nahmen. Unseren Trainer beruhigt der Erfolg aus dem Hinspiel nur wenig: "Mag sein, dass wir durch unseren Sieg aus dem Hinspiel in Köln einen leichten psychologischen Vorteil haben."

Viel wichtiger und aussagefähiger findet er das Auftreten seines Teams in den letzten Spielen: "Ich habe ein sehr gutes Gefühl. Wir sind sehr konzentriert und fokussiert. Unsere Richtung stimmt. Natürlich wollen wir Köln schlagen. Wichtig sind aber nicht Sieg oder Niederlage in einem Match, sondern die Art und Weise wie wir spielen. Uns geht es vor allem darum, dass wir guten Basketball spielen."

<link>Gegen die Gäste am Sonntag wird unser Team von Anfang an voll konzentriert und engagiert zur Sache gehen müssen. Gordon Herbert erwartet ein knappes, spannendes Spiel und sieht kaum Schwachpunkte beim Vize-Meister: "Köln hat eine ausgesprochen talentierte Mannschaft, die ähnlich wie wir viele Spieler zum Einsatz bringt, die aber insgesamt etwas älter und dadurch auch erfahrener ist. Sie haben etwa neun bis zehn tolle Akteure, wobei nicht unbedingt ein Spieler als Scorer herausragt. Viel gefährlicher ist die Tatsache, dass RheinEnergie über fünf bis sechs gefährliche Werfer verfügt. Zudem spielt Köln auswärts sehr erfolgreich."

Ein Auswärtserfolg blieb den Kölner in Hessen vor kurzem schon einmal verwehrt, als sie am 17. Spieltag in Gießen mit 77:73 verloren. Wir erwarten am Sonntag wieder über 4.000 Fans der OPEL SKYLINERS in der Ballsporthalle, die alles dafür geben werden, dass die Kölner mal wieder zwei Punkte in Hessen lassen und so einen zweiten Aschermittwoch erleben.