Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

TV Langen verliert verdient gegen den BC Wiesbaden

(Sonntag, 31. Januar 2010 - Pressemitteilung TV Langen)


Mit 48:67 (25:31) gegen den BC Wiesbaden musste das JBBL Team des TV Langen am Sonntag die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Gegen einen Gegner, der an diesem Spieltag über die ganze Spielzeit überzeugen konnte, legte der TV Langen vor rund 60 Zuschauern in der Georg-Sehring-Halle einen nervösen Start hin. Die Truppe von Trainer Koray Karaman kam zu Spielbeginn nicht ins Spiel und lag nach vier Minuten bereits mit 0:8 im Hintertreffen, bevor Malte Jöst den ersten Korb für Langen erzielen konnte. Diesem Rückstand lief man bis zum Viertelende hinterher. (8:12)


Der gute Start in das zweite Viertel durch Punkte von Aaron Braag und einem schönen Spielzug von Sven Petri auf Julian Wolf sorgte leider nicht für das nötige Selbstvertrauen. So gelang dem TVL bis zum Ende des zweiten Viertels nicht die Wende(25:31).

Auch im dritten Viertel änderte sich nicht viel am Geschehen. Der BC Wiesbaden war die dominierende Mannschaft und der TV Langen teils glücklos, teils nachlässig im Angriff und Verteidigung, so dass sich der Rückstand bis zum Viertelende auf 12 Punkte erhöhte (34:46).


Nach dem Beginn des vierten Viertels agierten die Langener immer nervöser. Dies war sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass man erst zum zweiten Mal in dieser JBBL-Saison deutlich hinten lag. Die Reboundüberlegenheit der Gäste und eine magere Freiwurfquote zeigte die Schwächen der Langener bis zum Ende deutlich auf (48:67).


Für den TVL spielten: Aaron Braag(11), Sven Petri(5), Adrian Kramer(2), Dimitri Disterhof(3), Justus Thiel(4), Marvin Growe(2), Malte Jöst(9) , Meho Mahalbasic(4) , Benjamin Isufi(4) , Julian Wolf(2), Michael Wagner(2) und Ibrahim Bilsel