Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

TV Langen verliert nach hartem Kampf mit 81:84 gegen Rhöndorf

(Samstag, 01. März 2008 - Pressemitteilung TV Langen)


Beste Unterhaltung am Samstag Abend gab es erneut in der Georg-Sehring-Halle zu sehen. In einem spannenden Spiel, das erst in den Schlusssekunden endgültig entschieden wurde, unterlag der TV Langen knapp mit 81:84 den Dragons aus Rhöndorf. Igor Starcevic war mit 19 Punkten erfolgreichster Werfer auf Seiten der Giraffen. Durch den gleichzeitigen Sieg der Chemnitz 99ers beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsplätze nun lediglich vier Punkte. Am nächsten Samstag reisen die Giraffen zum Topteam aus Kaiserslautern.


Zu Beginn des Spiels entwickelte sich eine enge Partie, in der besonders Igor Starcevic auf Langener Seite und Terren Harbut auf Rhöndorfer Seite die Akzente setzten. Der körperlich überlegene Harbut war unter dem Korb kaum zu stoppen und erzielte in der Anfangsphase sieben Punkte. Igor Starcevic konnte jedoch mit zwei Dreiern dagegen halten. Seinen zweiten Dreipunktwurf traf er zum 15:11 (5.). Dann nahm Dragons Topscorer Kelvin Parker das Heft in die Hand und erzielte sieben Punkte in Folge zum 18:15 für Rhöndorf. Kurz vor Ende des Viertels traf Mark Kelley nach schönem Zuspiel von Sebastian Barth die Punkte zum 22:22 Ausgleich.


Im zweiten Viertel waren zunächst die Dreierschützen auf den Plan gerufen. Chris Rojik (Rhöndorf), Koray Karaman und Robin Benzing (beide Langen) trafen jeweils ihre Distanzwürfe. Durch zwei Freiwüfe kam Max Weber dann zu seinen ersten Punkten nach der langen Verletzungspause und erzielte das 30:30. (14.) Die Führung wechselte nun hin und her. In der 19. Spielminute konnten sich die Dragons jedoch mit einem spektakulären Alley Oop Dunk von Matt Dlouhy ein wenig absetzen. (42:34) Der Acht-Punkte-Rückstand aus Sicht der Giraffen hatte bis zur Halbzeitpause Bestand. (39:47)


Besser in die zweite Halbzeit starteten zunächst die Dragons, die in der 22. Spielminute mit 52:41 führten. Doch das rief erneut Igor Starcevic auf den Plan. Mit fünf Punkten in Folge verkürzte er auf 46:52. Nach den Punkten eins bis vier von Daniel Boticki waren die Giraffen wieder in direkter Schlagdistanz. (52:56) Das Momentum lag nun bei den Giraffen. Igor Starcevic traf einen weiteren Dreier zum 61:58. Der Rhöndorfer Chris Grosse konterte jedoch prompt zum 61:61. Nach Punkten von Mark Kelley und Chris Rojik ging die Partie dann mit einem Gleichstand in das letzte Viertel. (63:63)


Im vierten Viertel fanden die Giraffen zunächst kein Mittel gegen Terren Harbut. Seine neun Punkte zu Beginn halfen seiner Mannschaft zur 72:68 Führung. (34.) Mark Kelley und Sebastian Barth punkteten jedoch nur eine Minute später zum erneuten Ausgleich. (72:72) Nach dem fünften Foul von Mark Kelley konnten die Drachen durch Terren Harbut mit drei Punkten in Führung gehen. (78:75) Einmal mehr war es Igor Starcevic der kurz vor Schluß die Giraffen-Fans mit einem Dreier laut werden liess. (79:80) Doch am Ende reichte es nicht aus. Rhöndorf gewann mit 81:84.


Frenki Ignjatovic (TV Langen): „Ich will nicht nach Ausreden suchen, aber wir hatten erneut eine schwierige Trainingswoche mit einigen Verletzten und Angeschlagenen gehabt. Trotzdem haben wir uns wieder gut verkauft. Am Ende haben uns die Rebounds den Sieg gekostet. Ich hoffe, dass wir am Ende genug Punkte haben werden. Meine jungen Spieler haben sich den Klassenerhalt verdient.“


Olaf Stolz (Dragons Rhöndorf): „Wir haben heute das erwartet umkämpfte Spiel gesehen, bei dem die Mannschaft gewonnen hat, die etwas glücklicher war. Schon im Hinspiel haben die Langener gezeigt, dass man mit ihnen rechnen muss. Wer weiß, wo sie stehen würden, wenn sie nicht dieses Verletzungspech hätten. Unser Ziel ist es die Mannschaften, die oben stehen, zu ärgern.“


Ergebnis: TV Langen – Dragons Rhöndorf 81:84


Die Viertel: 22:22, 17:25, 24:16, 18:21


TV Langen: Starcevic (19 Punkte), Kelley (18), Benzing (12), S. Barth (11), Boticki (6), Ekambi (6), Karaman (5), Weber (4)


Dragons Rhöndorf: Harbut (24), Rojik (23), Parker (13), Dlouhy (9), Grosse (5), Woods (5), Kovacev (3), Lange (2)


--


Robin Benzing zum „ProA P4two Youngster des Monats“ im Februar ernannt worden


Jeden Monat ernennt Die Junge Liga den "ProA P4two Youngster des Monats". Im Februar fiel die Wahl auf Robin Benzing vom TV Langen. In den letzten Monaten steigerte Robin seine Spielanteile und Punktausbeute stetig und erzielte im Februar einen Schnitt von 11,2 Punkten bei durchschnittlich 19,5 Minuten Spielzeit.


Wir gratulieren Robin zu dieser Auszeichnung und freuen uns auf seine weitere Entwicklung.