Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 65:71 So 05.09. vs Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 77:74 So 12.09. vs Karlsruhe Bericht
Heimspiel: So 26.09. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets kaufen
Auswärts: Mi 29.09. 20:30 Uhr in Berlin

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

TV Langen lädt ein zum Duell mit dem BBC Bayreuth

(Donnerstag, 29. November 2007 - Pressemitteilung TV Langen)


Am kommenden Samstag, den 01. Dezember, steht das Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn des TV Langen gegen den BBC Bayreuth an. Die Franken haben mit Tim Nees und Ty Harrelson gleich zwei ehemalige Langener Spieler in ihren Reihen. Die Vorzeichen für ein ähnlich spannendes Spiel, wie das 109:105 nach zwei Verlängerungen aus dem letzten Jahr, könnten günstig liegen. Und die Fans zahlen nur, wenn Ihnen das Spiel gefallen hat. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.


Rückblick: Es war der 21. April 2007. Am 29. und vorletzen Spieltag der 2.Basketball-Bundesliga Süd gastierte der BBC Bayreuth in der Langener Georg-Sehring-Halle. Es entwickelte sich ein Spiel, das allen anwesenden Zuschauern noch länger im Gedächtnis blieb. Der TV Langen führte nach 33 Spielminuten mit 80:67, doch kurz vor Schluß stand es nur noch 87:87. Bei noch 20 zu spielenden Sekunden traf dann LyRyan Russel für den TVL, doch 3,7 Sekunden vor Ende konterte BBC-Spieler Kelly Golob und glich aus. Fünf Sekunden vor Ende der ersten Verlängerungen traf Sebastian Barth einen Dreier aus der Drehung zum 100:100, was die zweite Verlängerung bedeutete. In dieser konnte sich der TV Langen am Ende nach einem unglaublichen Spiel und tollem Kampf mit 109:105 durchsetzen.


Ob es der Basketballgott auch am Samstag so gut meint, wird sich zeigen. Fakt ist, dass die Vorzeichen für ein spannendes Spiel kaum besser sein könnten. Der BBC Bayreuth steht mit zwei Punkten mehr auf dem Konto nur einen Tabellenplatz vor dem TV Langen (BBC 8., TVL 9.). Mit einem Sieg könnten die Giraffen also aufschliessen. Seit 2001 hat der TV Langen jedoch nur vier seiner zwölf Begegnungen gegen den BBC gewinnen können.


Die Bayreuther dürften mit viel Selbstvertrauen die Reise nach Südhessen antreten. Am vergangenen Spieltag konnte das Team von Trainer Marco Amelow das Heimspiel gegen die Chemnitz 99ers mit 78:31 gewinnen. Generell zeigt die Formkurve der Franken eindeutig nach oben. Nur zwei Niederlagen aus den letzten sieben Spielen stehen zu Buche, beide gegen Topteams aus Cuxhaven und vom MBC. Die drei letzten Siege hingegen wurden jeweils mit mehr als 20 Punkten Vorsprung eingefahren.


Zwei Spieler spielen mittlerweile im BBC-Dress, die in ihrer Karriere auch schon das Trikot des TV Langen trugen. Der gebürtige Darmstädter Tim Nees spielte von 1990 – 1992 für den TVL. Im Anschluss wechselte er nach Bayreuth, spielte bei europäischen Topteams wie Benetton Treviso oder Aris Thessaloniki und durfte bei 80 Einsätzen das Trikot der Deutschen Nationalmannschaft tragen. Er wechselte im Sommer von den sellbytel Baskets Nürnberg nach Bayreuth. Bereits ein Jahr zuvor kam Ty Harrelson nach Franken. Harrelsons erste Deutschland-Station war zunächst der FC Bayern München, von dem aus er zum TV Langen ging. In der Saison 2005/2006 erzielte der US-Amerikaner 13,3 Punkte und 6,2 Assists pro Spiel für die Giraffen.


Der BBC Bayreuth tritt in dieser Saison mit einer sehr ausgeglichenen Mannschaft an. Allein fünf verschiedene Topscorer in den zehn Saisonspielen zeugen von einer schwer auszurechnenden Mannschaft. Mit Jaivon Harris (13,2 Punkte pro Spiel), Tim Nees (12,3), Christoph Tetzner (11,9) und Sebastian Hänel (10,9) erzielen gleich vier Spieler durchschnittlich mehr als zehn Punkte pro Spiel. Doch auch Spieler wie Ty Harrelson, Brandon Chappell, Johannes Schlamminger, Mani Messy oder Sebastian Schoch darf man nicht unterschätzen.


Doch auch der TV Langen ist ein ausgeglichenes Team mit Spielern, die immer wieder einspringen können, wenn ein anderer Spieler mal einen schwächeren Tag hat. Zuletzt geschehen bei der 62:69-Niederlage in Karlsruhe, als Kai Barth 16 Punkte beisteuerte. Dennoch brachen elf Rebounds weniger und zehn Turnover mehr den Giraffen am Ende das Genick.


Coach Frenki Ignjatovic mit Blick auf den Gegner: „Bayreuth hat sich nach anfänglichen Problemen nun gefunden. Wir müssen uns auf mehrere Spieler konzentrieren, aber wenn unsere Defensive weiter so steht, wie sie es in den letzten Spielen tat, dann macht mir das keine Angst.“


Ungewiss ist derzeit der Einsatz von Danny Boticki, der beim Spiel in Karlsruhe einen Schlag auf die Hand bekommen hatte und seitdem nicht ordentlich mittrainieren konnte. „Ohne Max und Danny könnte es natürlich hart werden, aber wir haben gegen Bayreuth nichts zu verlieren. Unsere Konzentration gilt weiterhin unserem Zwischenziel, um die Weihnachtszeit nichts mit den Abstiegsrängen zu tun haben. Dafür werden wir auch am Samstag weiterkämpfen,“ so der Trainer.


Spielbeginn in der Georg-Sehring-Halle ist um 19:30 Uhr. Die Halle öffnet gegen 18:30 Uhr. Dabei entscheiden die Besucher selber, ob sie nach dem Spiel bezahlen wollen oder nicht. Die Kasse hat nach dem Spiel geöffnet. Dazu bittet der TV Langen die Grundschulkinder ihre Einladungskarten ausgefüllt mitzubringen und am Eingang in die dafür vorgesehene Box einzuwerfen.