Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 64:74 So 10.10. vs Hamburg Bericht
Letztes Spiel: 86:76 Fr 15.10. in Bonn Bericht
Heimspiel: So 24.10. 15:00 Uhr vs München Tickets kaufen
Auswärts: Sa 30.10. 18:00 Uhr in Ulm

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Trainingslager - Tag 3

Schon Tag 3 auf Mallorca und heute ist Gameday! In unserer Trainingshalle vor Ort spielen wir zu später Stunde gegen Palma! Im heutigen Tagebuch geht es also vor allem um den Gameday und was an so einem Tag passiert.

Freitag, 17. September

Gameday! Der Tag beginnt mit einer kurzen Laufeinheit am Strand – natürlich ohne unsere Jungs, schließlich müssen die heute noch in der Halle auf dem Parkett stehen. Stolz auf ein bisschen Bewegung und glücklich dank des wunderschönen Anblicks und der morgendliche Ruhe am Strand geht es frisch geduscht zum Frühstück. Klaus, SID und Dennis gehören zu den Frühaufstehern und sind schon fast fertig mit dem Frühstück. Am Tisch haben Dennis und Jonas ein spannendes Gespräch über ehemalige Spieler, die Bereitschaft mehr zu arbeiten als der Trainingsplan verlangt und Talent. Danilo Barthel zum Beispiel musste regelrecht gezwungen werden auch mal einen Tag Pause einzulegen. Dem erfolgreichen Karriereweg nach ist es also auch mit dem Wissen über seinen Arbeitseifer keine Überraschung, dass er jetzt auf dem Level spielt.

Nach dem Frühstück geht es wieder in den Bus und auf zum Shootaround vor dem Spiel gegen Palma heute Abend. Interessanterweise habe ich auch an Tag 3 immer noch das Gefühl, dass wir jedes Mal einen anderen Weg nehmen und auch die Halle erscheint gefühlt bei jeder Fahrt auf einer anderen Seite. Im Training wird heute Morgen nur ein bisschen geworfen und Systeme durchgelaufen. Brooks, der während der Einheiten von Physio Jonas behandelt wird, sitzt nach seiner Einheit an der Seitenlinie und beobachtet seine Big-Men Kollegen beim Training mit Klaus. Während er Jonas, der nicht aus dem Basketball kommt, erklärt was ein Pump-Fake ist und wie man den perfekten Pump-Fake schafft, merkt man anhand des Glitzers in seinen Augen wie gerne er jetzt gerade auf dem Parkett stehen würde. „Er trainiert hart und ist sehr leistungswillig – ich denke er ist auf einem guten Weg“. Nach der kurzen Trainingseinheit starten Donovan und Klaus noch einen Half-Court-Shot Wettbewerb bei dem Klaus schnell den ersten Treffer landet, Donovan kann jedoch direkt nachziehen und verwandelt ebenfalls. Scheint als wären beide bereit für das Testspiel heute Abend! Auch bereit ist Teammanager SID, der mit Klaus und mir am Ende des Trainings noch ein paar Freiwürfe nimmt und mit starker Trefferquote überzeugen kann!

Zurück im Hotel steht das Mittagessen auf dem Plan. Danach eine lange „Siesta“, weil das Testspiel heute Abend erst sehr spät (21 Uhr) beginnt. Zeit für mich, um ein paar Mails aus Frankfurt zu beantworten und To-Do’s abzuarbeiten. Aber auch genug Zeit um anschließend mit SID und Klaus einen Spaziergang Richtung Strand zu machen. Auf dem Weg fängt es leider ziemlich an zu regnen, sodass wir uns - kaum angekommen - schon wieder auf den Rückweg machen. Anschließend setzen wir uns im Hotel an die Poolbar, trinken Kaffee und warten auf das anstehende Spiel. Ein Gesprächsthema zieht sich durch die letzten Tage: Moskitos! Vor allem Dennis hat es übel erwischt und seine rechte Wade ist gezeichnet von mindestens 7 Stichen – und das nur an der rechten Wade. „Welcome to Spain“ hat Diego dazu am ersten Tag gesagt und gelacht. Zwischendurch bin ich immer mal wieder mit den spanischen Kollegen in Kontakt, weil zufällig zwei Frankfurter Fans auf Mallorca im Urlaub sind und Interesse haben sich das Spiel anzuschauen. Alles sehr unkompliziert und so werden zwei Tickets für die glücklichen Fans reserviert – an dieser Stelle nochmal liebe Grüße!

Das Warm-Up startet etwas später als geplant, weil die Partie davor in die Overtime geht – dann jedoch relativ unspektakulär deutlich entschieden wird. Über unser Spiel könnt ihr im Spielbericht einiges nachlesen – dementsprechend werde ich hier nicht so sehr darauf eingehen. Die Stimmung auf der Bank ist sehr gut, bei einem 20-Punkte-Sieg aber auch wenig überraschend. Trotzdem macht es Spaß den Jungs zuzuschauen, die Teamchemie stimmt, jede gute Aktion wird beklatscht, Fehlwürfe werden mit aufmunternden Worten begleitet und als Team kompensiert man auch etwas schwächere Phasen ohne den Gegner zu nah herankommen zu lassen. Am Ende freuen wir uns über den Pokal und die anschließende (sehr leckere) Pizza und treten gut gelaunt die Rückfahrt zum Hotel an.