Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Tobias Grauel verstärkt die Giraffen

(Freitag, 17. Juli 2009 - Pressemitteilung TV Langen)


Der Ex-Berliner/Wolfenbütteler will sich in der ProA beweisen


Mit dem 22-jährigen Tobias Grauel meldet Giraffen-Manager Jogi Barth die erste Verstärkung für die kommende ProA-Saison. „Tobias kommt aus der guten TuSLi-Schule (TuS Lichterfelde), wo schon viele Talente groß geworden sind. Er wird die Position von Sebastian besetzen und dass er es kann, hat er in der letzten Saison bei den Herzögen Wolfenbüttel in der ProB bewiesen.“


Seine Saison-Bestleistung als Scorer lieferte er gegen München mit 30 Punkten ab. Aber der 195 cm große Flügelspieler verstand sich nicht nur als Scorer (14,2 Punkte pro Spiel) sondern auch als Paßgeber (2,9 Assists pro Spiel) und von der Dreierlinie brachte er es auf respektable 42 Prozent Trefferquote. Sein Team, die Herzöge Wolfenbüttel, belegten in der Endabrechnung Platz 2 der 2. Bundesliga-ProB. Hierzu trug Tobias Grauel mit einer Spielzeit von durchschnittlich 32 Minuten pro Spiel erheblich bei.


Der Berliner begann in der Talentschmiede von TuS Lichterfelde mit dem Basketball, verbrachte zwei Jahre von 2003 bis 2005 in einer US-Highschool, war im U20-Kader des DBB, ehe er als Regionalligaspieler zu Lok Bernau wechselte. In Wolfenbüttel spielte er sich seit 2007 kontinuierlich nach vorn, wurde Leistungsträger. Für ihn kommt jetzt der wichtige nächste Schritt in die ProA.


Für den TV Langen hat er sich sehr bewusst entschieden: „Ich glaube, dass ich in Langen die besten Möglichkeiten bekomme und Voraussetzungen vorfinde, um mich als Spieler zu verbessern und weiterzuentwickeln. In den letzten Jahren hat man gesehen, dass hier stark auf deutsche Spieler gesetzt wurde, die sich gut entwickelt haben. Aus diesem Grund glaube ich, dass Langen auch für mich ein gutes Team ist. Mir wurde hier von Anfang an, seitens des Managements und des Trainers, das Gefühl gegeben, dass sie mich wirklich haben wollen und ich ein fester Bestandteil der Mannschaft werden soll. Ich freue mich auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison.“


Damit hat der TV Langen sechs Spieler. Manager Jogi Barth ist zuversichtlich: „Wir werden in den nächsten Wochen das Team schlagkräftig ergänzen, werden aber auf jeden Fall unserer Linie als Nachwuchförder-Instanz in der 2. Bundesliga-ProA treu bleiben.


Giraffen-Coach Fabian Villmeter, der zur Zeit bei der U20-EM in Rhodos weilt, freut sich über die Entscheidung: „Tobias ist genau der Spieler, der in unser Konzept passt: jung, ehrgeizig und entwicklungsfähig.“