Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Tez bleibt ein weiteres Jahr

Das Urgestein bleibt! Die FRAPORT SKYLINERS ohne Quantez Robertson, das wäre wie Ebbel ohne ´woi, wie Handkäs´ ohne die Musik. Der 33-jährige Amerikaner wird somit auch in der Saison 2018/19 für die Frankfurter auf Korbjagd gehen und in seine zehnte Saison am Main starten.

Quantez Robertson

Ich will mit der gleichen Einstellung in die kommende Saison gehen, wie in den letzten Jahren auch. Gesund bleiben, dem Team so gut wie möglich helfen und eine Meisterschaft holen – das sind schon immer meine Ziele gewesen, das gilt auch für meine zehnte Saison bei den FRAPORT SKYLINERS. Frankfurt ist eine großartige Stadt, meine Familie und ich fühlen uns sehr wohl und ich liebe es einfach vor den tollen Fans spielen zu können. Unser Team ist Stand jetzt noch nicht komplett. Aber ich bin mir sicher, dass die Verpflichtung von Akeem Vargas uns extrem helfen wird. Ansonsten habe ich vollstes Vertrauen in die Trainer und das Management, dass sie wieder ein starkes Team aufstellen werden und gute neue Leute in den Kader holen, so dass wir die Playoffs schaffen und auch im EuroCup in die nächste Runde kommen können. Ich kann es kaum erwarten in der Fraport Arena wieder loszulegen.

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS)

Es ist sehr gut, dass ´Tez´ weiter bei uns spielen wird und wir somit ein hohes Maß an Kontinuität bewahren können. Er kennt unser System extrem gut, ist der Kapitän unserer Mannschaft und ein hervorragender Teamspieler. Am Ende der vergangenen Saison hat er großartigen Basketball gezeigt und ich hoffe, dass er daran direkt von Anfang an der kommenden Spielzeit anknüpfen kann. Er ist ein Spieler der viele Kleinigkeiten mitbringt, die nicht in den Statistiken zu finden sind. Er kann nur vier Punkte erzielen und trotzdem der beste Mann auf dem Parkett gewesen sein. Er ist sehr taff, ein starker Rebounder mit gutem Blick für seine Mitspieler und unser Anführer in der Verteidigung.

Gunnar Wöbke (Geschäftsführender Gesellschafter der FRAPORT SKYLINERS)

Ich freue mich, dass wir Ende August 2019 gleich zwei Jubiläen feiern können. 20 Jahre FRAPORT SKYLINERS und das zehnte Jahr von Quantez Robertson bei uns. Nachdem Pascal Roller die erste Hälfte der Clubgeschichte das sportliche Gesicht der FRAPORT SKYLINERS war, ist es nun ohne jeden Zweifel ´Tez´ in der zweiten. Er ist ein tolles Beispiel dafür, wie international Basketball ist und das Kontinuität und harte Arbeit das Entscheidende sind, um sich in die Herzen der Fans zu spielen. Es zeigt einmal mehr, dass es die Fans unabhängig von der Nationalität honorieren, wenn jemand immer alles auf dem Spielfeld gibt. Ich bin mir sicher, dass sich alle Fans und Freunde schon darauf freuen, wenn es beim ersten Heimspiel am 3. Oktober heißt: ´Mit der Nummer 23, unser Kapitän Quantetetetez Robertson!

Fakten zu Quantez Robertson

Robertson spielte in seiner Profi-Karriere ausschließlich für die FRAPORT SKYLINERS. Seit 2009 streift er Jahr für Jahr das blau-weiße Trikot über.

Der zweifache Familienvater hat bereits große Fußspuren in der Liga-Historie hinterlassen und wird in der kommenden Saison in den ewigen Bestenlisten noch einige Plätze nach oben klettern: 324 easyCredit-BBL Spiele (Platz 25 der Liga-Historie), 2951 Punkte (Platz 24), 1541 Rebounds (Platz elf), 861 Assists (Platz 16)

Seinen Ruf als exzellenter Verteidiger untermauerte er mit der der Nominierung als „Bester Verteidiger der Liga“ im Jahre 2016. Rein statistisch hat der Amerikaner in dieser Saison die Möglichkeit, Tyron McCoy als besten Balldieb der Liga-Geschichte abzulösen. Robertson steht derzeit bei 498 Balleroberungen auf Rang zwei, der nicht mehr als Spieler aktive ehemalige Frankfurter McCoy bei 506.

Am Gewinn des FIBA Europe Cup 2016 war Robertson maßgeblich beteiligt und wurde zum MVP (Most Valuable Player) des Final Fours in Chalon ausgezeichnet. Im Finale erzielte er neun seiner insgesamt 15 Punkte im Schlussviertel.

Über seine bislang neun Spielzeiten gesehen, kommt der für seine Vielseitigkeit bekannte Flügelspieler durchschnittlich auf 10,0 Punkte, 4,6 Rebounds, 2,8 Assists, 1,6 Steals bei 31,9 Minuten Spielzeit