Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:77 So 06.11. vs Oldenburg Bericht
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Heimspiel: HEUTE 15:00 Uhr vs Ulm Tickets kaufen
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg

Teamplayer aus Texas - OPEL SKYLINERS Guard Tyrone Ellis

Der MVP des Opel Cups - Neuzugang Tyrone Ellis Tyrone, du bist jetzt seit knapp vier Wochen in Frankfurt

Wie weit hast du dich schon ins Team der OPEL SKYLINERS integriert?

Ich fange an, mich im Team wohl zu fühlen. Bei den Testspielen in Österreich habe ich noch nicht so aggressiv gespielt. Ich wollte respektvoll gegenüber den etablierten Spielern wie Robert Garrett oder Pascal Roller erscheinen und habe ihnen das Feld überlassen. Deshalb habe ich nicht so viel Würfe genommen und mich mehr auf das Passen beschränkt. Pascal, Robert und ich haben uns dann nach dem zweiten Spiel in Österreich lange unterhalten. Sie bestärkten mich und sagten: spiel dein Spiel. Deshalb haben die OPEL SKYLINERS dich geholt.

Und wie würdest du "dein Spiel" beschreiben?

Ich spiele, um zu gewinnen. Es ist mir egal ob ich 8 oder 28 Punkte erziele. Wenn ich hoch punkte - okay. Wenn ich Assists verteile - okay. Wenn ich nur starke Defense spiele und den wichtigsten Mann des Gegners kaltstelle - auch okay. Gott hat mir die Fähigkeit gegeben, hoch und weit zu springen. Na klar mag ich Dunks - das macht Spaß. Aber ich dunke nicht für die Show. Nachdem ich den Ball gestopft habe, brülle ich auch nicht rum wie andere Spieler. Für mich sind Dunks einfach ein normaler Bestandteil des Spiels. Man kommt dadurch zu punkten und gewinnt das Spiel. Darum geht es am Ende: dass mein Team gewinnt.

Du bist demnach kein Ego-Zocker, den nur persönliche Stats interessieren.

Überhaupt nicht. Ich will nur gewinnen. Denn wenn ich 30 Punkte mache, das Team aber verliert, ist das auch schlecht für mich. Das ist wie bei BJ McKie in der letzten Saison. Er machte viele Punkte, aber sein Team war nicht gut. Ich möchte eine erfolgreiche Karriere haben. Teams wollen keine Verlierer, sondern Sieger. Mein Ziel ist die NBA. Und wenn die OPEL SKYLINERS als Team nicht gut spielen, kann auch ich mir meine sportlichen Wünsche nicht erfüllen.

In Finnland wurdest du MVP. Wie wichtig ist das für dich?

In erster Linie bin ich froh, dass wir den Cup gewonnen haben. Den MVP Titel hätte auch Robert Garrett verdient gehabt. Es ist natürlich nett, auf diese Weise anerkannt zu werden. Aber ein MVP Titel in der BBL oder im ULEB Cup wäre mir noch lieber (grinst)

Ihr habt in allen Spielen über 100 Punkte gemacht. Waren die Gegner zu leichtgewichtig?

Für uns ist es wichtig, auch Spiele gegen vermeintlich schwächere Teams zu absolvieren. Denn gerade gegen so genannte "kleine" kann man verdammt alt aussehen, wenn man nicht mit der richtigen Einstellung ins Match geht. Wenn wir also ein Team mit 20 oder 30 Punkten Unterschied schlagen können - so what? Lass es uns tun. Selbst wenn der Gegner nicht so stark ist, musst du trotzdem erst mal treffen, passen und dein Ding durchspielen.

Kommst du auch abseits des Spielfeldes gut mit den Jungs klar?

Ja, klar. Vor allem mit Pascal und Robert Garrett verstehe ich mich gut. An uns Dreien werden die Fans viel Spaß haben. Bei jedem Spiel werden wenigstens zwei von uns eine großen Abend haben. Ein Team kann sich in der Defense ruhig auf mich konzentrieren - dann sind eben Pascal und Robert am Zug. Als Trio werden wir schwer zu stoppen sein.