Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 86:65 Sa 13.11. in Braunschweig Bericht
Letztes Spiel: 78:83 So 21.11. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 05.12. 15:00 Uhr vs Crailsheim Tickets kaufen
Auswärts: Sa 11.12. 18:00 Uhr in Bayreuth

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Tagebuch von Alex King beim Reebok EuroCamp in Treviso

Wird sich mit den Besten Europas messen - Alex King Das Reebok EuroCamp im italienischen Treviso (12.-14. Juni) ist für OPEL SKYLINERS Power Forward Alex King eine Frage der Ehre. Im Vergleich mit den besten Nachwuchsstars seines Jahrgangs, möchte sich der 18-jährige Spieler der Basketball Academy Rhein-Main von seiner besten Seite zeigen.

Wie es sich anfühlt, vor den wichtigsten Talentjägern der NBA aufzutreten, wie es den BARM Kollegen Peter Fehse und Malick Badiane ergeht und was das Reebok EuroCamp sonst noch an Überraschungen parat hält, schildert uns Alex ab heute täglich in seinem persönlichen Treviso Tagebuch 2003:

Hi B-Ball Fans,

gestern habe ich mich auf den Weg nach Italien gemacht - zum Reebok EuroCamp. Ich bin tierisch aufgeregt und gespannt auf die Zeit in Treviso. Meine Kumpels Peter Fehse und Malick Badiane sind schon seit ein paar Tagen dort. Zusammen wollen wir guten Basketball abliefern, die Basketball Academy Rhein-Main würdig vertreten (immerhin sind wir die einzigen Teilnehmer aus Deutschland) und natürlich auch ein bisschen Spaß haben.

Mein Flieger von Frankfurt ging ziemlich spät, erst kurz vor 22 Uhr. So blieb aber wenigstens noch genug Zeit, um meine Taschen in Ruhe zu packen und meine Bude in Höchst aufzuräumen - die hatte es auch mal wieder dringend nötig!

Zwischendurch gingen mir tausend Fragen und Gedanken durch den Kopf. Manche waren ganz banal. Zum Beispiel: Wo bin ich in Treviso untergebracht? Im Hotel oder doch im La Ghirada Sportkomplex? Wie ist das Essen? Und das Wetter? Hoffentlich ist dort nicht so eine schwüle Hitze wie momentan in Frankfurt! Sonst gehen wir wahrscheinlich in der Halle bald auf dem Zahnfleisch. Was mich allerdings noch mehr beschäftigt: Wie gut sind die anderen Camp-Teilnehmer? Und wie viele Top-Trainer aus Europa und der NBA werden uns beim Spielen beobachten?

Auf unserer OPEL SKYLINERS Homepage war ja zu lesen, dass einige prominente Namen erwartet werden, zum Beispiel Donnie Nelson, Coach bei Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks. Außerdem soll Baron Davis, Point Guard der New Orleans Hornets, reinschauen und uns ein paar coole Moves zeigen - darauf bin ich echt gespannt. Obwohl mir Tracy McGrady lieber gewesen wäre. "T Mac" ist und bleibt nun mal mein großes Vorbild. Um seinen Level zu erreichen, liegt noch ein langer Weg vor mir, das ist klar. Aber ich trainiere jeden Tag weiter hart für mein Ziel.

Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich beim Reebok EuroCamp dabei sein darf. Es ist eine große Ehre und Chance, sich mit den 42 Besten seines Jahrgangs aus ganz Europa zu messen. Deshalb will ich in Treviso auf jeden Fall alles geben. Damit ich am Ende des Camps hoffentlich ein bisschen schlauer bin und weiß, wo ich im internationalen Vergleich stehe.

Ihr könnt Euch ja denken, dass ich diese Herausforderung nicht völlig relaxt angehe. In den letzten Tage waren meine Nerven ganz schön am Flattern. Je näher die Stunde "X" rückte, in der ich gen Italien düsen musste, desto aufgeregter wurde ich.

Als OPEL SKYLINERS Teammanager Wolfgang "Wulle" Buhr mich so gegen 20 Uhr zum Airport fuhr, schoss mein Adrenalinspiegel dann noch mal in die Höhe. Ich dachte nur: Wow, jetzt geht das Abenteuer Reebok EuroCamp für dich endlich los.

Morgen erzähle ich Euch mehr vom ersten Trainingstag und meinem Leben im Camp.

See ya soon,

Euer Alex King