Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: HEUTE 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Tagebuch vom FIBA Europe Cup Final Four – Tag 1

Was geschieht in Chalon? Was gibt es spannendes von ´hinter den Kulissen´ zu erzählen? Alles und viel mehr in unserem Tagebuch aus Chalon…

Das Video auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=1ijUx3r7gfQ

04:00 Uhr – Aufstehen


Nein, das frühe Aufstehen ist nicht zwingend das Ding der Frankfurter Medienabteilung. Aber gut, es geht nach Chalon, es gilt einen europäischen Titel zu gewinnen und schließlich gilt: Hard work pays off!

Und so zieht der erste Teil des Medienteams (Pressesprecher Thomas und Praktikantin Ellen) in aller Frühe los, um die Berichterstattung und dieses Tagebuch aus Chalon zu beginnen. Nachkommen wir noch Assistant Media Bjarne, der am Nachmittag vor Ort sein wird.

Um 12 Uhr beginnt die erste Trainingseinheit am heutigen Tag und bildet somit den zeitlichen Fixpunkt der Reise. Diese verläuft angenehm ereignislos, mit guter Musik, einem Frühstück zwischen Kilometer 322 und 335 und nur einem kleinen Verfahrer kurz vor Dijon. Das Wetter ist strahlend schön, das Hotel schnell gefunden und mit der Ankunft merkt man: Das Kribbeln ist da – let‘s win some Basketball games!

12:05 Uhr – Training

Ein klein wenig verspätet trifft die Medienabteilung beim Training ein – dreimal an der richtigen Ausfahrt vorbeifahren spricht nicht gerade für unsere Orientierungskünste… Aber besser spät, als nie, sagen wir uns und betreten die Arena in Chalon.

Erster Gedanke beim Betreten: Das kann ein richtiger Hexenkessel werden! Richtig steile Ränge und alles eng zum Parkett gebaut. Und schon spielt im Kopfkino der Film: Wir gegen den Rest von Chalon, die Menge tobt, die über 100 Frankfurter Fans treiben ihr Team an, 3….2….1…. Der Titel ist unser… Happy End, Abspann, Party!

Im Training geht es ordentlich zur Sache. Gordie will das Team mit Intensität auf die zu erwartende Intensität einstimmen. Warmmachen und Wurftraining laufen noch halbwegs normal, doch kaum kommen weniger Bälle, dafür mehr Körperkontakt ins Spiel, steigt die Hitze auf dem Parkett. Einen kühlen Kopf, trotz lauter Ansprache behält Gordie, korrigiert, analysiert und erklärt Spielzüge, Laufwege und Fehler im System. Assistant Coach Klaus läuft in den Pausen zwischen den Spielern hindurch, gibt noch mal Hinweise, erklärt Vorlieben des Gegners aus Krasnoyarsk. Insgesamt ist die Stimmung als konzentriert, aber nicht verkrampft zu beschreiben. Ähnlich agiert natürlich auch die Medienabteilung: Fleißig wird noch das Filmmaterial aufgestockt, damit die Jungs in voller Montur und Action gesehen werden können. Nach der Trainingseinheit geht es für das Team und die Trainer wieder ins Hotel, wo ein reichlich gedecktes Büffet auf sie wartet.


14:30 Uhr – Offizielle Pressekonferenz

Für das leibliche Wohl gesorgt, geht es dann für Danilo und Gordie wieder in Richtung Halle. Ohne Chauffeurhut wurden die beiden abgeholt und plauderten entspannt auf der Fahrt. In der Halle angekommen warteten schon die Presseleute und Fotografen. Aufgereiht sitzen die Trainer der vier Mannschaften mit je einem Spieler bei der Pressekonferenz. Bilder werden geknipst, Fragen gestellt. Am coolsten ist der russische Trainer, der absolut nüchtern, ohne die Mimik zu verziehen alle Fragen mit einem Satz beantwortet. Am Ende gab es noch den Pokal zu bestaunen: Hier schlich sich der Aberglaube der Italiener ein, der Varese-Spieler Daniele Cavaliero weigerte sich vehement gegen alle Forderungen der Fotografen den Pokal zu berühren.

18:30 Uhr – Letztes Einschwören

Die Spieler sind lauschig versammelt: Gordie greift in seine Motivations-Trickkiste, um seine Schützlinge vor dem morgigen, wichtigen Match zu pushen und das Maximum an Potenzial rauszuholen. Bjarne, unser Videoschneidekünstler in spe, der extra dafür eine Nachtschicht eingelegt hatte, präsentierte ein Meisterwerk auf dem Silbertablett nur für Gordie und die Spieler. Nach Tonnen von Videomaterial und durchforsten des FRAPORT SKYLINERS Video-Archivs schnibbelte er die besten Momente, Highlights und sportlichen Bestleistungen der Spieler zusammen und lieferte so einen Motivationsfilm der anderen Art.

20:00 – Abendessen im kleinen Kreis


Später folgte ein laaaaanger Abend mit Geschäftsführer Gunnar Wöbke und der Medienabteilung. Bei exzellentem Essen wurden intensive Gespräche und Themen angerissen, Anekdoten aus dem Basketball-Alltag erzählt, lustige Geschichten ausgepackt und vieles Mehr ausgetauscht. Vielen, lieben Dank an Gunnar an dieser Stelle und gute Nacht an alle.