Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Sean Armand

Stimmen zum Auswärtsspiel in Saratow

Was sagen Trainer und Spieler zum Spiel?

No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..

No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..

No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..


Gordon Herbert (FRAPORT SKYLINERS):
„Ich bin wirklich sehr stolz auf das Team! Wir hatten nur acht gesunde Spieler, drei Auswärtsspiele innerhalb weniger Tage und alle in Verlängerung gewonnen. Wir haben uns durchgekämpft, sind hartnäckig und ich denke, dass wir nach unserem schwachen Start in der Beko BBL mittlerweile gelernt haben, wie man gewinnt. Quantez Robertson hat heute nicht nur 30 Punkte erzielt, sondern auch in der Defensive überragend gespielt. Insgesamt war es ein außerordentlich bemerkenswertes Spiel von ihm.“

Sergei Mokin (Avtodor Saratov): „Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden wird. Besonders mit dem Wissen, dass wir nicht in bester Verfassung sind. Einige unserer Spiele sind krank, andere sind verletzt. Es ist schwer, jetzt spontan das Spiel zu kommentieren, welches wir nach zwei Verlängerungen verloren haben. Sicher hätten wir das Spiel schon in der regulären Spielzeit gewinnen können oder in der ersten Verlängerung. Aber die Dinge haben sich nicht so entwickelt. Frankfurt hat einen starken Charakter und Erfahrung darin, solche Spiele zu gewinnen. Immerhin haben sie das dritte Mal in Folge in Verlängerung ein Spiel für sich entscheiden können. Hätten wir gewonnen, wäre es ein großer Vorteil für uns gewesen. Vor dem Spiel habe ich von den Spielern erwartet, dass sie mehr über Basketball, als über die Platzierung nachdenken sollen.“

Mike Morrison (FRAPORT SKYLINERS): „Wir haben heute gegen einen starken Gegner gespielt. Über die gesamte Spielzeit haben wir hart gespielt und konnten durch wichtige Punkte am Ende des Spiels den Sieg holen. Wir wollten heute gewinnen, um als Erster unserer Gruppe in das Viertelfinale einzuziehen.Damit haben wir in einem entscheidenden dritten Spiel Heimrecht und wir sind froh, dass es uns geglückt ist."

Kyrylo Fesenko (Avtodor Saratov): „Es war ein aufregendes und dramatisches Spiel. Beide Teams haben bis zum Ende gekämpft. Die FRAPORT SKYLINERS haben heute ausgezeichneten Basketball gespielt und einen schweren Sieg eingefahren. Wir wollen uns jetzt auf Trabzonspor vorbereiten und versuchen, sie zu schlagen.“