Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Steffen Reiner trifft Fabian Franke

(Montag, 28. Dezember 2009 von Steffen Reiner)


Fabian, Du gehst mit einer Doppellizenz sowohl für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS als auch für das Pro-B Team an den Start...


Fabian Franke: Ja, das ist meine Rolle. Ich soll beim Pro-B Team lernen und das dann bei den DEUTSCHE BANK SKYLINERS umsetzen.


Gegen die SOBA Dragons aus Rhöndorf habt Ihr mit 97:83 gewonnen. Du selbst hast 20 Punkte erzielt. Wie lief es für Euch?


Rhöndorf war seit 12 Spielen ungeschlagen. Das wir mit 14 Punkten gewonnen haben, war unserer harten Verteidigung zu verdanken.


Im Team der DEUTSCHE BANK SKYLINERS trägt dein Trikot die Nr. 13. Eigentlich eine Unglückszahl. Bist Du abergläubisch?


Nein. Die 13 ist meine Glückszahl.


Zu Deinen Hobbies zählen unter anderem Kino und Musik. Welche Art von Musik hörst Du gerne und welche Art von Filmen siehst Du Dir gerne an?


Alles außer Liebes- und Horrorfilmen. An Musik höre ich gerne amerikanischen und deutschen Hip Hop.


Welches Auto würdest du dir kaufen, wenn Geld keine Rolle spielen würde?


Ich würde das Geld eher spenden, als mir ein Auto zu kaufen.


Welchen weiblichen Prominenten würdest du gerne mal zum Essen ausführen?


Nur meine Freundin.


Was würdest Du Dir wünschen, wenn Du drei Wünsche frei hättest?


Gesundheit für mich und meine Familie, meine Freunde, Geld zu spenden und eine Meisterschaft für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS.


Könnest du dir vorstellen, als Greenhorn auf einem Krabbenfänger wie der Cornelia Marie oder der Aleutian Ballad anzuheuern?


Wenn sich mir die Möglichkeit bieten würde, diese Erfahrung zu machen, würde ich mich auf dieses Wagnis einlassen.


Wie würde dein Alltag aussehen, wenn Du selbst eine Behinderung hättest?


Ich würde an meinem Lebensstil nichts ändern.