Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 66:95 Fr 07.05. in Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 96:89 So 09.05. vs Hamburg Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Stefan Ilzhöfer

Stefan Ilzhöfer bleibt zwei weitere Jahre bei den FRAPORT SKYLINERS

Flügelspieler Stefan Ilzhöfer bleibt für zwei weitere Jahre in Frankfurt. Mit einer Doppellizenz ausgestattet wird der 20-jährige Deutsche bis zum Ende der Saison 2016/17 in der Beko BBL und ProB eingesetzt werden.

Verletzungsbedingt kam der gebürtige Kirchheimer in der vergangenen Spielzeit nur auf elf Spiele in der Beko BBL, startete aber dabei zweimal. Aktuell kuriert Stefan erneut eine Operation im Leistenbereich aus und wird voraussichtlich ab Mitte September wieder voll trainieren können.

Im Schnitt erzielte er vergangene Saison 1.4 Punkte und zeigte mit vier Treffern bei fünf Versuchen (80%) ein treffsicheres Händchen von der Dreipunktelinie. Auch im europäischen Wettbewerb EuroChallenge sammelte der Small Forward Erfahrungen und stand bei sechs Einsätzen zweimal 20 oder mehr Minuten auf dem Feld. 8.7 Punkte, 3.4 Rebounds und 2.0 Assists in zehn Spielen erzielte Stefan für die FRAPORT SKYLINERS Juniors in der ProB.

Stefan Ilzhöfer: „Ich bin sehr froh über das Vertrauen, welches mir die FRAPORT SKYLINERS entgegen bringen. Durch die Verletzungen konnte ich bislang nicht so viel zeigen und möchte in den kommenden zwei Jahren dem Club dieses Vertrauen zurückgeben. In der vergangenen Saison konnte ich einige Minuten in der Beko BBL spielen und war zweimal Starter; das ist ein großer Anreiz für mich. Ich will daran arbeiten, nächste Saison ein fester Bestandteil des Kaders zu sein. Über das Comeback nach der Verletzung will ich mich wieder in die Rotation reinkämpfen.“

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Viele Verletzungen haben Stefan in der Vergangenheit in seiner Entwicklung zurückgehalten. Auch diesen Sommer wird er voraussichtlich für die kommenden drei Monate ausfallen, aber wir hoffen, dass er im September wieder ins Training einsteigen kann. Er hat ein sehr gutes Gefühl für das Spiel, ist ein großer Guard und hat eine Menge Potenzial. Wir setzen große Hoffnungen in ihn, müssen aber realistisch bleiben.“