Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Statistik

Ergebnis: 66:88 (34:35)
Viertel: 19:12, 16:22, 19:26, 12:28

Top Scorer: Pascal Roller 24pkt
Top Rebounder: Mate Milisa 8reb

Gesamte Statistik Spielbericht

Vorbericht

Statistik

Mehr zum ULEB Cup

Bericht vom nächsten Spiel

Bericht vom letzten Spiel(Montag, 28. November 2005 von Marc Rybicki)


Das Spiel: 4. ULEB Cup Spieltag: Le Mans Sarthe Basket vs. DEUTSCHE BANK SKYLINERS, Dienstag, 29. November, 20:00 Uhr - Arena "Antares" (6003 Zuschauer Kapazität)


Der Gegner: Le Mans, am Zusammenfluss von Sarthe und Huisne im Nordwesten Frankreichs gelegen, ist vor allem berühmt für sein 24-Stunden-Rennen. Seit 1923 donnern die Boliden jährlich über die 13,5 km lange Rennstrecke im Süden von Le Mans. Für sein schnelles "Run & Gun" Spiel ist auch der dreimalige französische Basketball-Meister Le Mans Sarthe bekannt - und für seine ausgefallenen orange-purpurnen Trikots.


Eine echte Institution in Le Mans ist Trainer Vincent Collet. Seit 14 Jahren hält Collet dem Klub die Treue - zunächst als Aufbauspieler, dann als Assistant Coach und seit 2000 als Head Coach. In dieser Saison möchte Collet an den letzten großen Erfolg des Vereins - die Meisterschaft 1982 - anknüpfen und hat das Team unter anderem mit dem MVP der französischen Liga, Jermaine Guice, verstärkt. Der 33-jährige US-Guard gilt als hervorragender Schütze mit eingebautem Gewinner-Gen. Guice wechselte vor der Saison vom Ligakonkurrenten Le Havre zu Le Mans.


Der zweite Amerikaner im Team ist Eric Campbell, ein mit 1.94 m relativ kleiner Power Forward, der fehlende Zentimeter allerdings durch pure Sprungkraft und Athletik ausgleicht.


Stark besetzt wurde die Center-Position mit Huseyn Besok. Der türkische Nationalspieler wird zu den defensivstärksten Centern Europas gerechnet. In der letzten Saison stand der 30-Jährige bei ASVEL Villeurbanne unter Vertrag und war viertbester Rebounder der Euroleague.


Gleich zum Auftakt der ULEB Cup Saison feierte Le Mans einen überraschenden Heimsieg über das favorisierte Team von Hapoel Jerusalem. Doch danach gab es für Collet und Co. zwei Auswärtsniederlagen in Belgrad und Moskau. Dass die Franzosen auch zu Hause verwundbar sind, bewies Frankfurts ehemaliger Trainer Gordon Herbert am vergangenen Wochenende, als er mit Paris 73:72 in Le Mans gewann. Jermaine Guice wurde dabei zur tragischen Figur. Der Top Scorer (26 Punkte) vergab in der letzten Minute zwei entscheidende Dreier.


Pascal Roller über das zweite Auswärtsspiel im ULEB Cup: "Wir waren bisher im ULEB Cup stark gefordert, manchmal vielleicht sogar überfordert. Unser Hauptproblem ist, dass wir uns durch die vielen personellen Ausfälle noch nicht richtig als Mannschaft finden konnten. Aber durch den Heimsieg gegen Braunschweig haben wir ein positives Zeichen gesetzt und ich wünsche mir, dass wir auch im ULEB Cup bald einen Erfolg aufweisen können. Wir werden alles dafür tun, damit es schon in Le Mans klappt."


Trainer Ivan Sunara: "Le Mans hat eine eingespielte, gute Mannschaft. Dort zu gewinnen, wird für uns keine leichte Aufgabe. Aber wir werden kämpfen. Jedes Erfolgserlebnis hilft uns weiter auf unserem Weg, ein besseres Team zu werden."